Bericht 41-15

 

 

© Copyright    Die Inhalte angeführter Links und Quellen werden von diesen selbst verantwortet.

So, 09.08.2015
Spezial: Flucht, Asyl, Einwanderung
Eine Chronologie der Beiträge bei halloLindenLimmer.de und anderen Medien

Beitrag kommentieren
Nach dem ersten Beitrag wird ein Diskussionsforum eingerichtet.

 

 

 

 

Jetzt mit neuem Einführungstext.    >> überspringen

Der bisherige Text ist weiterhin lesbar: >> Download und zum Ausdrucken (PDF)

Andere Sichtweisen sind willkommen: >> Redaktion@halloLinden.de

------------------------------------------------------------------------

 

Einführungstext         >> überspringen

Flüchtlinge: Status und Rückblick in Linden-Limmer

Vorbemerkung

Das Thema Flüchtlinge ist im Stadtbezirk Linden-Limmer schon länger angekommen.
Die erste Flüchtlingsunterkunft wurde 2013 eingerichtet. Die Anzahl der dort Untergebrachten war auch Anfang 2015 mit fünfzig noch überschaubar und ein engagierter Helfer äußerte sich damals:
Das ist keine Welle,“ sagte Uwe Horstmann vom Unterstützerkreis, „sondern allenfalls ein leichtes Plätschern.“ Der ehemalige SPD-Lokalpolitiker ist sicher: „Dieser Stadtteil trägt die Flüchtlinge. Das hätte ich auch nicht anders erwartet“. (1)
 

Die Welle

Doch dann kam in der zweiten Jahreshälfte Deutschlandweit die Welle.
Ende 2015 wurden über eine Million gezählt und in Linden-Limmer sind es Ende Februar über 500, überwiegend allein reisende Männer.
"Linden heißt die Menschen willkommen, egal wie lange die Zuwanderung anhält und wie viele kommen.", sagte im Dezember Rainer-Jörg Grube, Bezirksbürgermeister von Linden-Limmer, auf einer Veranstaltung bei Faust. (2)
Dann geschahen die schrecklichen Silvester-Ereignisse von Köln und andernorts. Das öffentliche Klima wurde skeptischer und die Berichterstattung änderte sich.

 

Übergriffe
Es wurde bekannt, dass auch in Linden Übergriffe von Flüchtlingen an Frauen geschehen sind, was lange unter der Decke gehalten wurde. Die hannoverschen Zeitungen und auch wir von halloLindenLimmer.de berichteten darüber.
Die Bevölkerung und Flüchtlingshelfer sind zunehmend besorgt wie es weiter geht.
Bisher wurde öffentlich nicht unterschieden zwischen willkommenen Flüchtlingen und „Flüchtlingen“, die keinen Anspruch auf Bleibe haben werden. Unterschiedslos galt bisher allen Eingereisten eine grenzenlose Willkommenskultur unabhängig von Zahl, Herkunft und Integrationsbereitschaft.

 

Skepsis
Auch in Linden und den sozialen Medien ändert sich der Ton.
In vertraulichen Gesprächen äußern viele Lindener ihre Skepsis bis Ablehnung, was „uns da die Politik eingebrockt hat“. Die Begeisterung ist verschwunden. Gefühle der Unsicherheit bis Bedrohung verstärken sich.
Dieses laut zu äußern traut sich bisher noch kaum jemand.
Man geht seinen Gang. Manche Orte werden nun mit Unbehagen durchquert. Polizei ist präsenter und kontrolliert mehr. Flüchtlingshelfer engagieren sich wie zuvor, sind erfolgreich oder auch nicht. Die Liste hilfsbereiter, ehrenamtlicher Menschen ist ähnlich groß wie die Anzahl der Flüchtlinge im Stadtbezirk.
 

Berichterstattung
Im Spezial: „Flucht, Asyl, Einwanderung“ werden wir weiter über den Aktuellen Stand möglichst unvoreingenommen informieren.
Wer sich mit eigenen Beiträgen beteiligen möchte oder aussagekräftige Artikel weiß, der kann uns diese gerne mitteilen. Ggfs. werden wir hier und bei Facebook (über 7.000 Likes) entsprechend veröffentlichen.

Andere Sichtweisen sind willkommen.
 

Klaus Öllerer

14.02.2016+25.02.2016

 

Links

Unterstützerkreis, Stadt Hannover, HANNOVER hilft, Willkommensnetz Linden-Limmer, Bundesamt für Migration und Flüchtlinge

 

Meinungen:

Wie sich eine unbegrenzte Willkommenskultur selbst abschafft: Skandinavien + Grüner Boris Palmer

Autorin Katja Schneidt "Ich bin definitiv keine Asylkritikerin"

"Bei Flüchtlingsaufnahme gibt es keine Obergrenze"

Flüchtlingsunglück vor Lampedusa - Wer kein Geld hat, kann nicht fliehen

Merkels Willkommensruf hallt bis nach Westafrika

Gunnar Heinsohn, "Es gibt in der islamischen Welt keine ,girl friends'"

 

Was auffällt: In Linden-Limmer gibt es kritische Meinungen zur zunehmenden Anzahl von Asylbewerbern, ohne das diese öffentlich geäußert werden. Dem Eindruck nach gibt es ein verbreitetes Gefühl des sich “nicht trauens”, ja sogar des eingeschüchtert seins. Wir möchten zu einem sachlichen Austausch unterschiedlicher Meinungen beitragen. >> Kontakt

 

Letzte Aktualisierungen:

20.07.2016 >> halloLindenLimmer.de

07.07.2016 >> andere Medien zu Linden-Limmer und Hannover

18.07.2016 >> Allgemeines in anderen Medien

Tipps bitte an: Redaktion@halloLinden.de

 

Berichte von halloLindenLimmer.de

 

21.07.2016
Flüchtlinge: JobCenter gibt Pressekonferenz in Steigertahlstr.
>> mehr

01.07.2016
Flüchtlinge: Unterkunft Fröbelstraße wird geräumt - Unordnung häufte sich zuletzt
>> mehr

27.06.2016
Flüchtlinge: Kargah protestiert gegen gerichtliche Anerkennung der Ehe mit Vierzehnjähriger
>> mehr

21.06.2016
"Immer picobello" - Veranstaltung der AG Stadtleben zur Flüchtlingsunterkunft Steigertahlstraße
>> mehr

13.05.2016
Flüchtlinge: Notunterkünfte werden aufgegeben - drei Turnhallen zum Sommer wieder frei
>> mehr

17.03.2016
Flüchtlinge: Veranstaltung zur Unterkunft Steigertahlstr. in Linden-Nord, 17.03.2016
>> mehr

13.03.2016
Flüchtlinge: Wenn grenzenlos zu verantwortungslos wird - Beitrag von Johanna Schmidt
>> mehr

03.03.2016
Flüchtlinge: Veranstaltung zur Unterkunft Steigertahlstr. in Linden-Nord, 17.03.2016
>> mehr

25.02.2016
Flüchtlinge: Derzeit im Bezirk 520 Asylbewerber - Unterkunft Siloah "den Umständen entsprechend"
>> mehr

23.02.2016
Flüchtlinge: Statement des Verbandes binationaler Familien und Partnerschaften zur Einwanderungsgesellschaft
>> mehr

20.02.2016
Flüchtlinge: Aus Herrenhausen zu Besuch auf dem Lindener Markt
>> mehr

19.02.2016
Flüchtlinge: Kriminalitätsschwerpunkte Steintor, Glocksee und Faust
>> mehr

10.02.2016
Flüchtlinge: Spendenaufruf für's Siloah - auch große Kochtöpfe gesucht
>> mehr

09.02.2016
Flüchtlinge: Nach Köln - ein Beitrag von Johanna Schmidt
>> mehr

08.02.2016
Flüchtlinge: Hunderte besichtigten neue Unterkunft in der Steigertahlstr. in Linden-Nord
>> mehr

02.02.2016
Flüchtlinge: „Stress gibt’s überall“ - Gespräch mit DRK-Sozialarbeiter Robert Langer
>> mehr

31.01.2016
Flüchtlinge: Kirchen appellieren, nicht die Masse zu sehen, sondern den einzelnen Menschen
>> mehr

29.01.2016
Besichtigung der Flüchtlingsunterkunft Steigertahlstr. am 08.02.2016, 16:00
>> mehr

27.01.2016
Flüchtlinge: "Die Debatte muss offen und kritisch geführt werden" - Gespräch bei kargah
>> mehr

24.01.2016
Trio überfiel 24-Jährige nahe bei Faust am 15.01.2016 - Was ist daraus geworden?
>> mehr

21.01.2016
Polizei: Flüchtlinge - Zahlen zu Straftaten
>> mehr

17.01.2016
Flüchtlinge: Eine verunsicherte Frau nach "Köln" - "Wo bleiben die Stimmen der Migrantinnen?"
>> mehr

14.01.2016
Flüchtlinge: Architektonisch anspruchsvolle Unterkunft Steigertahlstraße kurz vor Bezug
>> mehr

12.01.2016
Glocksee: "Probleme mit Migranten lange bekannt"
>> mehr

11.01.16
Polizei: Diskothek Glocksee - 28-jähriger Sudanese nach sexueller Belästigung ermittelt
>> mehr

11.01.2016
Ist „Köln“ auch in Linden?
>> mehr

09.12.2015, Flüchtlingsarbeit
Bezirksrat Linden-Limmer vergibt Bürgerpreis an Uwe Horstmann
>> mehr

06.12.2015
Winterkleidung für Flüchtlingsunterkunft Siloah gesucht
>> mehr

04.12.2015
Flüchtlinge: Verein "Refugee Law Clinic" der Uni Hannover bietet Rechtsberatung an
>> mehr

04.12.2015
Gesehen gegenüber Ihme-Zentrum: interkulturelle Kommunikation Polizei - Flüchtlinge
>> mehr

03.12.2015
DRK: Winterkleidung für Flüchtlinge wird dringend benötigt
>> mehr

19.11.2015
42. Wirtschaftsforum und Integrationsbeirat: "Zuwanderung in Linden"
>> mehr

12.11.2015
Flüchtlinge: Info-Veranstaltung zur Unterbringung im Siloah-Modulbau
>> mehr

11.11.2015
Flüchtlingsunterkunft Steigertahlstr: Aufbau der Holzmodulanlage
>> mehr

05.11.2015
Siloah: Informations- veranstaltung zur Flüchlingsunterkunft, 11.11.2015
>> mehr

29.10.2015
VorOrt: Umfrage - "Flüchtlingen helfen – was bringt mir das?"
>> mehr

27.10.2015
Afghanischer Jugendlicher: Zimmer gesucht
>> mehr

26.10.2015
SPD: „Opposition fährt Schlingerkurs in der Flüchtlingspolitik!“
>> mehr

23.10.2015
CDU: Flüchtlings- unterbringung - „Immo- bilienankauf nicht um jeden Preis“
>> mehr

09.10.2015
CDU-Ratsfraktion: Erneute Forderung nach eigenen Unterkünften für weibliche Flüchtlinge
>> mehr

08.10.2015
Modulbauten aus Holz am Standort Steigertahlstraße sollen zum 19. Oktober kommen
>> mehr

30.09.2015
Forum Linden-Nord: Flüchtlinge - Menschen kommen nach Linden-Nord und suchen ein neues Zuhause
>> mehr

25.09.2015
Flüchtlingsunterkunft Fröbelstr.: Deutschlandfunk berichtet
>> mehr

17.09.2015
SPD Hannover veröffentlicht Positionen zur Flüchtlingspolitik
>> mehr

10.09.2015
CDU-Ratsfraktion: Zentrale Anlaufstelle für Kommunikation in der Flüchtlingsfrage fehlt
>> mehr

09.09.2015
Flüchtlingsunterkunft Steigertahlstr.: Vorbereitungen haben begonnen
>> mehr

09.09.2015
Flüchtlinge: SPD-Ratsfraktion fordert effizientes Sachspendenmanagement
>> mehr

08.09.2015
Lernpatenschaften: Für 22 € Deutschbücher zum Lernen für Asylbewerber sponsorn
>> mehr

06.09.2015
Spezial: Willkommenskultur + Integration - auch Altlinker Jacob Augstein für Leitkultur
>> mehr

01.09.2015
Flüchtlinge: Weitere Notunterkünfte sind auch in Linden-Limmer erforderlich
>> mehr

19.08.2015
DRK zu Flüchtlingsunterkunft Fröbelstraße: „Alles ruhig, nette Nachbarn“!
>> mehr

19.08.2015
DIE LINKE: "Wehret den Anfängen" - zu Schmierereien am Bau des Flüchtlingshauses in Badenstedt
>> mehr

18.08.2015
Jens Seidel (CDU): Migrantenorganisationen bei der Flüchtlingsunterbringung mit einbinden!
>> mehr

24.07.2015
St. Nikolai: Flüchtlinge - "Was passt schon in eine Tüte?"
>> mehr

19.07.2015
kargah: Flüchtlingsbüro bietet mehrsprachige Beratung an - advice service for refugees
>> mehr

07.07.2015
Flüchtlinge: Stadt schafft Notunterkünfte auch in Linden-Limmer >> mehr

02.07.2015
Linden-Nord: Turnhallen Fröbelstr. werden Flüchtlingsunterkunft

>> mehr

01.07.2015
Kastanienhof: Infoveranstaltung zur Sporthalle als Flüchtlingsunterkunft

>> mehr

12.05.2015
Linden-Nord: Flüchtlingsunterkunft in die Steigertahlstraße

>> mehr

08.05.2015
Fotoausstellung der Flüchtlingshilfe D33 ab 08.05.2015 >> mehr

So, 08.03.2015, Willkommenskultur: Migranten und Flüchtlinge in Linden
>> mehr

20.11.2014
kargah e.V.: Rein ins Arbeitsleben - Flüchtlinge starten mit Beschäftigungsprogramm
>> mehr

So, 15.09.2013, in Linden-Nord bei Faust: kargah e.V. - Die Integrationsmeister >> mehr

 

 

 

 

Berichte anderer Medien zum Thema in Hannover und Linden-Limmer

 

08.07.2016,HAZ

Setzen Muslime christlichen Flüchtlingen zu?
Zwischen christlichen und muslimischen Flüchtlingen soll es in Wohnheimen immer wieder Konflikte geben. Ein syrischer Christ berichtet von Drangsalierungen, das Hilfswerk Open Doors schlägt Alarm. Die Bischöfe Meister und Trelle sprechen von Einzelfällen.

>> mehr

18.03.2016, linden-entdecken.de

Willkommen in Linden – UK Steigertahl informiert
Der große Saal des Freizeitheims Linden war gestern bis auf den letzten Platz gefüllt als der UK Steigertahl zur Informationsveranstaltung eingeladen hatte.

>> mehr

18.03.2016, linden-limmer-hilft.de

Volles Haus für Flüchtlinge – UK Steigertahl informiert
Das Freizeitheim Linden ist bis auf den letzten Platz gefüllt, als der Unterstützerkreis Steigertahlstraße über die Unterkunft und die geplanten Integrationsangebote informiert.

>> mehr

18.03.2016, HAZ

Steigertahlstraße

Anwohner wollen mehr Flüchtlinge
Wenn sich 150 Bürger versammeln, um über eine neue Flüchtlingsunterkunft zu sprechen, überwiegt meist Skepsis. Nicht so in Linden. Bei einer Bürgerinformation über die neue Einrichtung an der Steigertahlstraße gab es Applaus für die Forderung, doch mehr Flüchtlinge in der Nachbarschaft aufzunehmen.

>> mehr

04.02.2016, Focus

Flüchtlingsunterkunft auch in Hannover untersucht

Islamisten planten Anschlag - Polizei jagt weitere Verdächtige in Berlin und Hannover
Auch in Hannover wurde eine Flüchtlingsunterkunft durchsucht. Der in Hannover gesuchte IS-Terrorverdächtige hatte nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur aus Sicherheitskreisen Verbindungen zur belgischen Islamistenszene.

>> mehr

02.02.2016, HAZ

Film zur Flüchtlingskrise

Russische Propaganda in Hannover?
Ein Propagandafilm eines russischen TV-Senders zur deutschen Flüchlingskrise spielt zum Großteil in Hannover. Verbreitet wird in dem Film das Gerücht über eine Vergewaltigung und einen Mord in einem hannoverschen Flüchtlingsheim. Die Polizei Hannover stellt klar, dass es kein Tötungsdelikt gegeben habe. War die Protagonistin des Films gekauft?

>> mehr

31.01.2016, HAZ

Hauptbahnhof Hannover

Zahl der Taschendiebstähle steigt rasant
Die Bundespolizei hat am Hauptbahnhof Hannover einen massiven Anstieg der Taschendiebstähle verzeichnet. Die Zahl nahm im vergangenen Jahr um 64 Prozent zu. Die Täter kommen vor allem aus Nordafrika, die meist jungen Männer agieren nach Angaben der Bundespolizei bandenähnlich.

>> mehr

29.01.2016, HAZ

Hannover

Was sagt die Polizei, was sagt sie nicht?
EDie Polizei Hannover steht bei der Information zu möglichen Straftaten von Flüchtlingen offenbar unter Druck. Der HAZ liegen Leitlinien für die Pressearbeit vor, die die Behördenleitung am 13. Januar an die Polizeiinspektionen in der Region schickte. Im Mittelpunkt steht das Verhalten bei Straftaten mit sexuellem Kontext.

>> mehr

27.01.2016, HAZ

Besuch im Flüchtlingswohnheim

„Deutschland kann nicht alle aufnehmen“
Es sei alles anders geworden, sagt er. Binnen weniger Wochen. „Die Stimmung in Deutschland hat sich komplett verändert“, sagt Najem. Er weiß, wie es sich anfühlt, wenn das Klima kippt.

>> mehr

22.01.2016, HAZ

Laatzen

Ratsherr wirft wegen Flüchtlingspolitik hin
Die Flüchtlingskrise erschüttert die Laatzener Christdemokraten: CDU-Ratsherr Egbert Wöbbecke hat sein Mandat abgegeben und ist aus der Partei ausgetreten. Er wolle die Flüchtlingspolitik der Bundesregierung nicht mehr mittragen, sagte er zur Begründung.

>> mehr

20.01.2016, HAZ

Statistik für Hannover

Flüchtlinge begehen 4,4 Prozent der Straftaten
Erstmals liegen Zahlen zur Kriminalität von Flüchtlingen in Hannover vor: in der Stadt waren Flüchtlinge in den vergangenen Wochen für 4,4 Prozent aller Straftaten verantwortlich. Deutlich gestiegen sind dagegen die rechten Straftaten gegen Unterkünfte von Asylbewerbern, berichtet die Polizei am Mittwoch.

>> mehr

20.01.2016, HAZ

Weil befürchtet zwei Millionen Flüchtlinge
Mit deutlichen Worten hat Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil erneut die Sicherung der europäischen Außengrenzen gefordert. Wenn nichts passiere, werde Deutschland in diesem Jahr über zwei Millionen neue Flüchtlinge aufnehmen müssen - und Niedersachsen damit über 200.000.

>> mehr

15.01.2016, HAZ

Fragen und Antworten der HAZ

Warum die Flüchtlings- diskussion so schwierig ist
Am Arbeitsplatz, in der Familie oder auch morgens beim Bäcker: Die Flüchtlingskrise bewegt Hannover wie kein anderes Thema. Vermeintliche oder tatsächliche Gewissheiten werden besprochen, Meinungen ausgetauscht. Politik wie Medien werden kritisiert. Wir haben die wichtigsten Fragen der Leser zu diesem Themenfeld zusammengestellt – auch zur Arbeit der HAZ.

>> mehr

13.01.2016, HAZ

Gleidingen

Flüchtlinge distanzieren sich von Sex-Tat
Die versuchte Vergewaltigung in Gleidingen und die Festnahme eines Verdächtigen in der dortigen Flüchtlingsunterkunft sorgt seit dem Wochenende für Gesprächsstoff. Wie empfinden die Bewohner die Situation und was beschäftigt sie? Wir haben mithilfe zweier Dolmetscher bei einem Rundgang nachgefragt.

>> mehr

10.01.2016, HAZ

Hannover

Polizei ermittelt nach sexuellen Übergriffen
Die Polizei ermittelt nach zwei sexuellen Übergriffen auf Frauen in der Calenberger Neustadt und in Laatzen gegen zwei junge Männer. Ersten Erkenntnissen zufolge halten sie sich derzeit als Flüchtlinge in Hannover auf.

>> mehr

06.01.2016, HAZ

Übergriffe in Hannovers Diskotheken

„Antänzer“ belästigen Partygänger
Während die Übergriffe auf Frauen in der Silvesternacht am Kölner Hauptbahnhof Schlagzeilen machen, haben hannoversche Partygänger Probleme anderer Art mit meist nordafrikanischen Männern. Immer häufiger werden Diskobesucher offenbar Opfer von sogenannten Antänzern.

>> mehr

28.12.2015, HAZ

Hannovers Juden fürchten neuen Antisemitismus
Angesichts der großen Zuwanderung muslimischer Flüchtlinge auch nach Hannover fragen sich jüdische Mitbürger, was das für sie bedeutet: Müssen sie verstärkt mit Antisemitismus von muslimischer Seite rechnen? Bei der Veranstaltung der türkisch-jüdischen Ülkümen-Sarfati-Gesellschaft wurde darüber diskutiert.

>> mehr

18.12.2015, HAZ

Isernhagen

Bürgermeister sieht Flüchtlingsbetreuer am Limit
Das Flüchtlingsthema bestimmt auch in Isernhagen zunehmend die Arbeit im Rathaus. Wie viele Menschen erwartet die Verwaltung noch? Wie soll die Unterbringung gelingen? Antworten von Bürgermeister Arpad Bogya (62).

>> mehr

14.12.2015, HAZ

Bericht einer Flüchtlingshelferin

„Ich will mich nicht dafür entschuldigen“
Sie kümmert sich um Flüchtlinge und wagt kaum, darüber zu sprechen. „Viele möchten von Helfern nur Negatives über unsere Arbeit hören“, sagt eine Frau aus Hannover und berichtet von ihren Erfahrungen und der Ablehnung, mit der ihr begegnet wird - nur weil sie Flüchtlingen hilft.

>> mehr

07.12.2015, HAZ

Portal "Hannover hilft"

So hilft Hannover Flüchtlingen
Sie wollen einen Beitrag leisten, um Flüchtlingen in der Region Hannover zu helfen? Dann sind Sie hier genau richtig: Gemeinsam mit Wohlfahrtsverbänden bringt die HAZ beim Web-Portal "Hannover hilft" freiwillige Helfer und Hilfesuchende zusammen. 
Die Aufgabe ist eine Herausforderung, manchmal ist dabei einige Geduld nötig – aber drei Hannoveraner berichten, wie es geht.

>> mehr

02.12.2015, HAZ

Badenstedt

Anwohner besichtigen Flüchtlingswohnprojekt
Die Stadt lädt zum Tag der offenen Tür in das Flüchtlingswohnprojekt an der Hermann-Ehlers-Allee. Mehrere Dutzend Interessiere zeigen sich erstaunt, wie spartanisch die Unterkunft eingerichtet ist, ín die demnächst gut 100 Flüchtlinge einziehen werden.

>> mehr

19.11.2015, HAZ

Prominente helfen

Ferres und Maschmeyer teilen Villa mit Flüchtlingen
Seit zehn Wochen teilen sich Schauspielerin Veronica Ferres (50) und ihr Mann, der Unternehmer Carsten Maschmeyer (56), ihre Villa in Hannover mit zwei Flüchtlingsfamilien aus Syrien. Maschmeyer nannte die Erfahrung des Zusammenwohnens "unendlich kostbar".

>> mehr

19.11.2015, HAZ

Berufsberatung

Was können die Flüchtlinge?
Zuwanderer brauchen Ausbildung und Arbeit. Unternehmen brauchen Nachwuchs. Beim Miteinander gibt es Missverständnisse, Hindernisse – und viel Hilfe. Ilyas Isa prüft für die IHK Hannover, welchen Wert Zeugnisse von Flüchtlingen für den deutschen Arbeitsmarkt haben.

>> mehr

23.11.2015, HAZ

Freiwillige helfen Flüchtlingen

Ein Freund in der Fremde
Tausende Flüchtlinge leben in Hannover. Damit sie nicht nur in der Stadt, sondern auch in der Gesellschaft ankommen, 
helfen viele Freiwillige. Drei junge Flüchtlinge und deren Unterstützer erzählen, was sie voneinander gelernt haben.

>> mehr

20.11.2015, HAZ

Ehemaliges Oststadtkrankenhaus

Wie klappt das mit den vielen Flüchtlingen?
Im früheren Oststadtkrankenhaus leben mittlerweile 741 Menschen. Wie führt man solch ein Haus? Was sind die Probleme? Ein Gespräch über den Alltag, Vorurteile, eine komplizierte Üstra und die Schwierigkeit, Arbeit und Wohnung zu finden.

>> mehr

19.11.2015, HAZ

Flüchtlingskriminalität

Ist die Gewalt-Statistik geschönt?
Ein LKA-Beamter erzählt, wie die Polizei Flüchtlingskriminalität herunterspielt – für den „zivilen Frieden“. Er beklagt, dass Vorfälle in Flüchtlingsunterkünften heruntergespielt werden. „Es wird nicht gelogen, nichts vertuscht, aber es werden ganz bewusst Dinge weggelassen", sagt er.

>> mehr

19.11.2015, HAZ

Streit unter Flüchtlingen

Polizei rückt täglich zu Unterkünften aus
Die Polizei in Niedersachsen ist zunehmend damit beschäftigt, Streitigkeiten und Auseinandersetzungen in niedersächsischen Flüchtlingsunterkünften zu schlichten. Wegen der angespannten Lage hält sich in Hannover stets ein Zug einer Hundertschaft in Bereitschaft.

>> mehr

18.11.2015, HAZ

Linden/Limmer

„Hilfsbereitschaft für Flüchtlinge ist enorm“
Bis zu 500 Menschen aus Linden und Limmer wollen sich in Unterstützerkreisen engagieren. Bezirksbürgermeister Rainer-Jörg Grube lobt ihren Einsatz beim Erfahrungsaustausch in der Faust-Warenannahme. Edelgard Bulmahn und Doris Schröder-Köpf warben um mehr Praktikumsangbeote für Flüchtlinge.

>> mehr

07.11.2015, HAZ

Traumatologe zur Flüchtlingsdebatte

"Niemand kann sagen, ob wir das schaffen"
Der Traumatologe Naiel Arafat kennt die Schicksale vieler Flüchtlinge aus Therapiegesprächen – und er warnt davor, allzu blauäugig mit den Konsequenzen der Flüchtlingswelle umzugehen.

>> mehr

05.11.2015, HAZ

Flüchtlingskrise in Hannover

Ehrenamtliche stoßen an ihre Grenzen
Die Unterbringung und Betreuung von Flüchtlingen wird für viele ehrenamtliche Helfer in Hannover immer stärker zur Belastung. Als Konsequenz wollen jetzt das DRK und die Regionsverwaltung mehr auf bezahlte Kräfte setzen.

>> mehr

25.10.2015, Blog klickhin.de

Jörg Schimke

Besorgte Brandstifter auch in Linden?
Wer integriert die "Asyl-Kritiker"? Mithelfen statt meckern!

>> mehr

23.10.2015, HAZ

Flüchtlingskrise in Hannover

Was jetzt zählt
Während die Stadt mit der Flüchtlingskrise kämpft, diskutiert in der Politik mancher noch über Fahrradwege und iPads für alle. Mag sein, dass der Wahlkampf kommt. Aber der folgt dieses Mal anderen Regeln, meint Felix Harbart.

>> mehr

23.10.2015, HAZ

Unterbringung von Asylsuchenden

Stadt gibt 81 Millionen Euro für Flüchtlinge
Die Stadt Hannover trifft Vorkehrungen für die Flüchtlingsunterbringung in den kommenden Jahren. Weitere Wohncontainer sollen angeschafft sowie Wohnheime und Wohnungen errichtet werden. Die Stadt rechnet mit einer Investitionssumme von 81 Millionen Euro.

>> mehr

20.10.2015, HAZ

Unterkünfte dringend gesucht

Uni will Sporthalle für Flüchtlinge räumen
Die Leibniz-Universität will dem Land eine Sporthalle für die Unterbringung von Flüchtlingen zur Verfügung stellen. „Wir könnten eine ganze Halle umbauen und hergeben. Das wäre recht schnell machbar“, kündigte Uni-Präsident Volker Epping am Dienstag an. Das Land sucht dringend nach Unterkünften.

>> mehr

19.10.2015, HAZ

Debatte um Unterbringungen

Wie soll Hannover die Flüchtlinge verteilen?
„Schon jetzt lebt fast ein Viertel der Asylsuchenden Hannovers in Buchholz-Kleefeld“, sagt Bezirksbürgermeister Henning Hofmann (SPD). Im dicht besiedelten Bezirk Vahrenwald-List dagegen sind rund 300 Flüchtlinge einquartiert. Ist das gerecht? Werden einzelne Stadtteile besonders belastet?

>> mehr

09.10.2015, HAZ

Garbsen muss 5000 Flüchtlinge aufnehmen
Nach aktuellsten Zahlen aus dem Innenministerium muss die Stadt Garbsen bis Juli 2016 rund 1500 Flüchtlinge aufnehmen. Bisher war von der Hälfte die Rede. "Das ist eine großes Herausforderung für die Stadt", sagte Sozialdezernentin Iris Metge. Der Bestand an privatem Wohnraum sei annähernd erschöpft.

>> mehr

09.10.2015, HAZ

Empelde

Kinderpaten betreuen Flüchtlingskinder
Sechs Grundschüler aus Empelde helfen gleichaltrigen Flüchtlingskindern bei der Integration. Unterstützt werden diese Kinderpaten von der Schulsozialarbeiterin. Die Stadt Ronnenberg will das Projekt auch in der Grundschule in Ronnenberg anbieten.

>> mehr

09.10.2015, HAZ

Neues Projekt "Hannover hilft"

So können Sie Flüchtlingen helfen – aber richtig
Sie wollen auch einen kleinen Beitrag leisten, um Flüchtlingen in der Region Hannover zu helfen? Dann sind Sie hier genau richtig: Das neue Web-Portal "Hannover hilft" bildet eine Brücke zwischen freiwilligen Helfern und professionellen Organisationen – damit die Hilfe genau dort ankommt, wo sie benötigt wird.

>> mehr

07.10.2015, HAZ

Linden-Nord

Flüchtlingsheim entsteht am Ihme-Ufer
An der Steigertahlstraße wird erstmals eine neue Flüchtlingsunterkunft in Holzbauweise errichtet. Einige Anwohner blicken sorgenvoll auf das Wohnheim - ein Bildhauer will mit einem Kunstprojekt für Nachbarn und Flüchtlinge das gegenseitige Kennenlernen unterstützen.

>> mehr

05.10.2015, HAZ

Zeltlager am Weißekreuzplatz
Sudanesische Flüchtlinge treten in Hungerstreik
Ein Teil der sudanesischen Flüchtlinge, die seit mehr als einem Jahr auf dem Weißekreuzplatz ein Zeltlager unterhalten, ist in den Hungerstreik getreten. Damit wollen sie auf die weiterhin angespannte Lage in ihrem Heimatland aufmerksam machen und für die Anerkennung des Asylanspruchs ihrer Landsleute kämpfen.

>> mehr

01.10.2015, WohnArt

Gastkommentar von Dr. Marco Trips, Präsident des Niedersächsischen Städte- und Gemeindebundes
Es ist eine ernste Krise!
Sollte der Zustrom aber nicht vermindert werden und – im Gegenteil – die Signale in Afrika einen weiteren Zustrom auslösen, dann werden wir dahin kommen, dass Europas Außengrenzen militärisch gesichert werden müssen.

>> mehr

01.10.2015, HAZ

Flüchtlinge in Badenstedt
"Deutschland ist gut"
Seit einer Woche leben nun 450 männliche Flüchtlinge in einem ehemaligen Baumarkt in Badenstedt. Die Männer treffen auf große Hilfsbereitschaft, aber auch auf Angst. „Das muss sich alles erst einpendeln“, sagt Bezirksbürgermeisterin Brigitte Schlienkamp.

>> mehr

01.10.2015, HAZ

Linden-Nord
Ich komme aus Irak, ich wohne in Hannover“
Bis Flüchtlinge in Hannover Plätze in Sprachkursen bekommen, dauert es oft Monate. Um dem Mangel kurzfristig zu begegnen, organisieren Ehrenamtliche auf dem Faust-Gelände Einstiegskurse in Eigenregie. Der Kulturverein IIK sucht dringend weitere Unterstützer für die Sprachkurse.

>> mehr

23.09.2015, Unterstützerkreis Flüchtlingsunterkünfte V.
Schultütenübergabe Galeria Kaufhof
Und schon wieder wird geholfen: Dieses mal sind es 60 Schultüten und 180 Geschenktüten.
>> mehr

25.09.2015, HAZ

Hilfsbereitschaft in Hannover

Und wer hilft den Anderen?

Hannover zeigt bei der Flüchtlingshilfe ein großartiges Engagement – sowohl von Privatleuten als auch in Vereinen und Institutionen. Bei all der Unterstützung darf aber nicht vergessen werden, dass es noch viele weitere Bedürftige in der Stadt gibt – meint unser Autor Bernd Haase.

>> mehr

25.09.2015, HAZ
Protestaktion in Wettbergen

230 Unterschriften gegen Flüchtlingsheime

Die Unterbringung von Flüchtlingen in Wettbergen-West erhitzt die Gemüter. Anwohner aus dem Viertel südlich des Mühlenbergs haben 230 Unterschriften gesammelt, um gegen den Bau von weiteren Flüchtlingunterkünften im Stadtteil zu protestieren.

>> mehr

23.09.2015, HAZ

Badenstedt
300 Flüchtlinge beziehen ehemaligen Baumarkt
Rund 300 Flüchtlinge sind am Mittwoch von ihrer bisherigen Notunterkunft auf dem Messegelände nach Badenstedt gezogen. In den vergangenen vier Wochen hatte die Feuerwehr den ehemaligen Baumarkt an der Badenstedter Straße für 450 Bewohner hergerichtet.

>> mehr

23.09.2015, HAZ

Osterwald

Garbsener helfen Flüchtlingen
Über Sport Flüchtlinge unter Menschen zu bringen und damit deren Integration zu fördern, das ist die Idee von Jugendleiter André Wanzlick vom SV Wacker Osterwald. In Marion Blumenhagen, Christoph Jacoby sowie Matthias Jathe fand er engagierte Mitstreiter.
>> mehr

22.09.2015, HAZ
Vahrenwald

Ehemaliger Möbelmarkt soll zur Notunterkunft werden
Hannovers Feuerwehrleute arbeiten bereits am nächsten Sammellager. Seit ein paar Tagen richten sie die ehemaligen Verkaufsräume der Firma Möbel Boss am Alten Flughafen in Vahrenwald her. Dort soll Platz für 200 Menschen geschaffen werden.
>> mehr

17.09.2015, HAZ
Wohin mit den Flüchtlingen in Hannover?
Auf der Suche nach Unterkünften wälzt die Stadt Hannover ungewöhnliche Ideen – holt sich aber viele Absagen ab. „Wir suchen im gesamten Stadtgebiet nach Alternativen“, sagt ein Stadtsprecher. Um zusätzliche Plätze in Notunterkünften einzurichten, arbeiten die Einsatzkräfte der Feuerwehr und der DLRG auf Hochtouren.
>> mehr

02.09.2015, Unterstützerkreis Flüchtlingsunterkünfte V.
Schwimmkurse wurden von Flüchtlingen gut angenommen
Aller Anfang ist schwer! Das gilt für Kinder und Jugendliche, die das Schwimmen erlernen möchten genauso wie für die Organisatoren und Heimleitungen, die dies begleiten. 8 Erwachsenen und 19 Kindern wurde im Frühsommer die Gewöhnung an Bewegung im Wasser bis hin zum Schwimmen lernen erstmalig  angeboten.
>> mehr

15.09.2015, HAZ
Arbeitsmarkt in Niedersachsen Wenig Chancen auf schnelle Integration von Flüchtlingen

Die niedersächsische Fachkräfteinitiative sieht kaum Chancen auf eine schnelle Integration der Flüchtlinge in den Arbeitsmarkt. „Das wird länger dauern, als so mancher glaubt“, sagte der Chef der Landesarbeitsagentur, Klaus Stietenroth, am Dienstag nach einem Treffen der Initiative unter Leitung von Wirtschaftsminister Olaf Lies (SPD).
>> mehr

09.09.2015, HAZ
Der trostlose Alltag der Flüchtlinge
Wie ist das, wenn man nichts weiter tun kann als zu 
warten? Das ist der Alltag der Flüchtlinge, die in den Unterkünften in Hannover auf ihre Anhörungen zum Asylanerkennungsverfahren warten. Abwechslung bringen da oft nur die Deutschkurse. Doch längst nicht alle haben schon einen Platz.
>> mehr

02.09.2015, HAZ
Ghanaische Mutter, deutsches Kind Der Trick mit dem Baby
Auffällig viele Ghanaerinnen nutzen Schwangerschaften dazu, eine Aufenthaltserlaubnis in Deutschland zu bekommen. Allein bei der Ausländerbehörde in Hannover meldeten sich in den vergangenen fast vier Jahren 274 Frauen, die ein Baby erwarteten. Experten vermuten dahinter ein System.
>> mehr

27.08.2015, HAZ
Hier können Sie helfen - aber richtig
Die Kleiderkammern in den großen Unterkünften für Flüchtlinge in Hannover sind absolut überfüllt – trotzdem werden viele Dinge dringend benötigt. Die Hilfsbereitschaft in der Bevölkerung ist groß, aber gefragt ist jetzt gezielte Hilfe. Große Herrenkleidung zum Beispiel wird eigentlich nirgendwo benötigt – die Flüchtlinge brauchen meist etwas kleinere Größen.
>> mehr

26.08.2015, HAZ
Bothfeld Eine Chorprobe mit Flüchtlingen
Es ist ein ungewöhnliches Projekt: Opernsänger Mohsen Rashidkhan leitet im ehemaligen Oststadtkrankenhaus den Flüchtlingschor. Die Proben sind nicht nur ein willkommener Zeitvertreib, sondern auch eine gute Möglichkeit, Deutschkenntnisse zu vermitteln.
>> mehr

21.08.2015, HAZ
Das Sudanesencamp gefährdet die Solidarität
Seit 15 Monaten zelten Menschenrechtsaktivisten aus Afrika in der Innenstadt. Sie wollen protestieren, aber nicht verhandeln. Hannover hat angesichts der wachsenden Flüchtlingszahlen andere Sorgen, meint Conrad von Meding. >> mehr

16.08.2015, HAZ
Plakat vor Flüchtlingsheim beschmiert
Die Polizei ermittelt gegen Unbekannte, die eine Plane vor dem Rohbau eines Flüchtlingswohnheims in Badenstedt mit einem offenbar rassistischen Spruch beschmiert haben. Dort steht die Aufforderung „Burn Baby Burn!“ (Brenn Baby Brenn!).. >> mehr

15.08.2015, HAZ
Protestcamp: Sudanesen bleiben auf dem Weißekreuzplatz
Die Sudanesen auf dem Weißekreuzplatz werden ihr Protestcamp bis auf weiteres nicht beenden. Das gaben die Flüchtlinge am Sonnabend bei einer Pressekonferenz bekannt und widersprachen damit der Aussage, die ihre Leitung vor wenigen Tagen traf. >> mehr

10.08.2015, HAZ
So können Sie Flüchtlingen in Hannover helfen
Wer Flüchtlingen in Hannover helfen möchte, wendet sich am besten an den Unterstützerkreis Flüchtlingsunterkünfte oder das Freiwilligenzentrum in der Karmaschstraße. Dort kann man als Mentor Flüchtlinge im Alltag begleiten und beispielsweise bei Sprachbarrieren helfen. >> mehr

08.08.2015, HAZ
Hannoveraner kümmern sich um Flüchtlinge
Jeden Tag kommen neue Flüchtlinge nach Hannover. Hunderte freiwillige Hannoveraner kümmern sich um diese Menschen - und leisten in ihrer Freizeit, was Kommunen nicht schaffen. Drei von ihnen hat die HAZ besucht. >> mehr

06.08.2015, HAZ
Messehalle wird Flüchtlingsunterkunft
Wegen des ungebremsten Andrangs von Flüchtlingen reagiert die Stadt mit einer ungewöhnlichen Maßnahme. Auf dem Messegelände wird die Halle 21 als Notunterkunft hergerichtet. Die ersten Flüchtlinge schon kommende Woche in die neue Massenunterkunft ein. 

>> mehr

03.08.2015, HAZ
Kaufleute: Keine Container auf Weißekreuzplatz
Lister Geschäftsleute erteilen dem Vorschlag aus der CDU-Bezirksratsfraktion, Wohncontainer für Flüchtlinge auf den Weißekreuzplatz zu stellen, eine klare Absage. „Der Platz eignet sich nicht für das Aufstellen von Wohncontainern“, schreibt die Aktion Lister Meile in einem Brief an Oberbürgermeister Stefan Schostok (SPD).

>> mehr

03.08.2015, HAZ
300 Flüchtlinge in einer Woche
Die Stadt Hannover muss in der kommenden Woche 300 Flüchtlinge auf einmal aufnehmen - so viele wie sonst in einem Monat. Das liegt daran, dass das Land Niedersachsen bis zu 3000 Asylsuchende auf die Kommunen verteilen will.

>> mehr

31.07.2015, HAZ
Asylsuchende in Bischofskanzlei eingezogen
Die Dienstwohnung von Hannovers Landesbischof Ralf Meister steht für die Aufnahme von zwei Flüchtlingen bereit. Nach Informationen des Evangelischen Pressedienstes sind zwei junge Männer aus Afghanistan dort eingezogen. Die evangelischen Kirchen in Niedersachsen wollen sich noch stärker für Asylsuchende engagieren. >> mehr

30.07.2015, HAZ
30 neue Standorte: Wohncontainer unter der Waterloosäule
Die Stadt Hannover will im kommenden Jahr an 29 Orten neue Unterkünfte für Flüchtlinge einrichten – unter anderem auf dem citynahen Waterlooplatz. Dort können 2016 auf einem Areal südlich der Waterloosäule Wohncontainer aufgestellt werden. Das hat der vertraulich tagende Verwaltungsausschuss gestern gegen die Stimmen der CDU beschlossen.

>> mehr

28.07.2015, HAZ
Protest gegen Asylpolitik Sudanesen wollen Weißekreuzplatz-Camp auflösen
Die sudanesischen Flüchtlinge wollen ihr Protest-Camp auf dem Weißekreuzplatz auflösen. Das kündigte ein Sprecher der Gruppe am Dienstag an. Der genaue Termin ist noch unklar und soll nach einer Übergangszeit bis Ende August bekannt gegeben werden.

>> mehr

 

 

 

 

Berichte anderer Medien zum Thema allgemein   Liveblog zur Flüchtlingskrise

18.07.2016, Spiegel

" SPD-Ministerpräsidentin Kraft: "Ich bin froh, dass die Grenzen dicht sind"

Ungewohnte Töne einer SPD-Politikerin: Die nordrhein-westfälische Ministerpräsidentin Hannelore Kraft zeigt sich erleichtert, dass nur noch wenige Flüchtlinge nach Deutschland kommen.

>> mehr

14.07.2016, The Huffington Post

Das geschah wohl wirklich mit vielen der verschwundenen jugendlichen Flüchtlinge
 Eine große Zahl minderjähriger Flüchtlinge in Deutschland wurde offenbar von Kriminellen rekrutiert.
 Laut Polizeigewerkschaft könnten es sogar bis zu mehreren Tausend sein.
  Allein in Bremen sind laut Polizei rund 200 Flüchtlinge unter 21 Jahren registriert, die regelmäßig durch Straftaten auffallen

>> mehr

07.07.2016, Welt

Brief eines Polizisten

"So verhindern Flüchtlinge die Abschiebung

Einige Flüchtlinge versuchen, sich mit speziellen Tricks einer Abschiebung zu entziehen, kritisiert ein Polizist in einem anonymen Brief. So würden Kinder versteckt oder Krankheiten vorgetäuscht.

>> mehr

04.07.2016, Welt

Islamexperte Tibi

"Heute sieht Göttingen aus wie ein Flüchtlingslager"

Der Islamkenner Bassam Tibi kam als 18-Jähriger nach Frankfurt. Der heute 72-Jährige befürchtet große Konflikte wegen der vielen syrischen Flüchtlinge, die arm sind und falsche Vorstellungen haben.

>> mehr

12.04.2016, DLF.de

Rückkehr von Flüchtlingen

"Wir waren immer nur die Scheiß-Afghanen"
Der afghanische Asylsuchende Khodaye ist mithilfe von Schleusern wieder zurück nach Afghanistan gegangen. ... In seiner Heimat will der Polizist nun nur noch seinem Land dienen.

>> mehr

12.04.2016, Focus

Polizei moniert „lasche Gesetzgebung“

Rekrutierungscenter Asylheim: Wie arabische Clans gezielt Flüchtlinge werben
Arabische Großfamilien und radikale Islamisten rekrutieren offenbar gezielt Flüchtlinge für kriminelle Geschäfte:

>> mehr

31.03.2016, Focus

"Deutschland ist ein Paradies"

Georgische Mafia schickt Einbrecher als Asylbewerber
“... Hier beantragen sie – ohne Aussicht auf Erfolg – Asyl und brechen in den acht bis zwölf Monaten, in denen sie im Asylverfahren stecken, regelmäßig ein.“

>> mehr

30.03.2016, Welt

Berlin

Linke Wagenburgler können richtig spießig sein

Auf 8000 Quadratmetern leben 20 Linksradikale in Wohn- und Gemeinschaftswagen. Nun sollen sie zusammenrücken, damit Flüchtlinge unterkommen – und rebellieren. Die Politik ärgert sich über Doppelmoral.

>> mehr

21.03.2016, Welt

Arbeitsmarkt

"Die erste Flüchtlingsgeneration hat keine Chance"

Eine neue Studie zeigt: Zwischen den Flüchtlingen von heute und den Vertriebenen nach dem Krieg gibt es zum Teil große Parallelen. Die Job-Perspektiven für Asylbewerber sehen demnach düster aus.

>> mehr

18.03.2016, Welt

Ifo-Chef

Sinn skizziert für Deutschland Grenzen des Machbaren

Ifo-Chef Sinn wirbt dafür, die Migration nach Europa zu stoppen. Wenn Deutschland alle Bürgerkriegsflüchtlinge aus Afrika wie Syrer behandeln wolle, überschreite das Land die Grenzen des Machbaren.

>> mehr

13.03.2016, Welt

Fachkräfte

Viele Flüchtlinge "im Grunde Analphabeten"

Ärzte und Anwälte – wenn von syrischen Flüchtlingen die Rede ist, wird oft auf ihren hohen Bildungsgrad verwiesen. Doch Hamburgs Universitäts-Präsident Dieter Lenzen warnt vor einem großen Irrtum.

>> mehr

13.03.2016, FAZ

Österreichs Außenminister Sebastian Kurz

Österreich will Grenzen entlang der Mittelmeerroute schließen

Jede Flüchtlingsroute nach Europa müsse dicht gemacht werden, fordert Österreichs Außenminister Sebastian Kurz. Gleichzeitig warnt er davor, sich allein auf die Türkei zu verlassen.

>> mehr

11.03.2016, Welt

Mazedonischer Präsident

"Deutschland hat bei der Sicherheit völlig versagt"

Man wäre längst von Dschihadisten "überspült" worden, hätte man auf die EU gehört und die Grenzen nicht geschlossen. Mazedoniens Präsident zürnt der EU - und erhebt schwere Vorwürfe gegen Deutschland.

>> mehr

09.03.2016, Welt

Flüchtlinge aufnehmen ist ein kaum steuerbares Experiment

Die Wirtschaft hofft, fehlende Arbeitskräfte zu bekommen. Aber es ist eine Täuschung, dass jeder überall austauschbar wäre. Wir sollten die Prägekraft der Religion nicht unterschätzen.

>> mehr

06.03.2016, Welt

Afghanische Flüchtlinge

"Manchmal weine ich um das gute Leben, das wir hatten"

Viele der in Griechenland gestrandeten Flüchtlingen sind Afghanen, die als Wirtschaftsmigranten gelten. Doch die sehen das ganz anders – und riskieren für die Weiterreise nach Nordeuropa ihr Leben.

>> mehr

01.03.2015, Youtube

ZDF
So sieht Spanische Flüchtlingspolitik aus.

 

>> mehr (Video groß)

02.03.2016, Focus

Star-Ökonom Sinn

"Wenn Deutschland nicht artig ist, lassen die Türken Flüchtlinge durch"

Der Ökonom Hans-Werner Sinn hat sich während einer Vorlesung gegen Merkels Flüchtlingspolitik ausgesprochen. Er hält ihre Strategie für unrealistisch und gar gefährlich. Zudem gab er Vorschläge, wie eine Strategie aussehen könnte. An eine Umsetzung seiner Ideen glaubt er allerdings nicht.

>> mehr

01.03.2016, Welt

Warum Flüchtlinge das Fachkräfteproblem nicht lösen

Deutschland braucht Zuwanderer, um den Mangel an Fachkräften zu verringern. Die Flüchtlinge, die derzeit kommen, helfen dabei aber nicht, warnen Arbeitsmarktexperten. Ihnen fehlt etwas Entscheidendes.

>> mehr

01.03.2016, hart aber fair

Jung, männlich, ungebildet? Der Integrations-Check

Dazu FAZ und Spiegel

"Jung, männlich, ungebildet? Der Integrations-Check bei hart aber fair!" lautete der Titel der Sendung. Er hätte auch "Germany - ein Bootcamp für faule Orientalen" heißen können, ... (Spiegel)

27.02.2016, FAZ

Nicht mal am Horizont ein Ausbildungsplatz

Wissen nicht wie Arbeit läuft

„Die komplexe deutsche Welt können wir denen nicht beibringen“

>> mehr

26.02.2016, Spiegel

Interne Schätzung

Stoiber macht Merkel verantwortlich für Rechtsruck in Europa

Edmund Stoiber attackiert Kanzlerin Merkel: Ihre Flüchtlingspolitik trage zum Erstarken der rechten Parteien in Europa bei. Bei der CSU hingegen kann er keine Schuld erkennen.

>> mehr

25.02.2016, HAZ

Sandra Maischberger

Wer spaltet Deutschland?

Hass auf Flüchtlinge, Regierung zerstritten: Spaltet Merkel das Land?“ Eine schwierige Frage, die Sandra Maischberger am Mittwochabend aufgeworfen hat. Eine Rückschau von Christoph Stephan.

>> mehr

25.02.2016, Spiegel

Interne Schätzung

Regierung rechnet bis 2020 mit 3,6 Millionen Flüchtlingen

Eine halbe Million Flüchtlinge jährlich: Davon geht die Bundesregierung laut "Süddeutscher Zeitung" in den nächsten fünf Jahren aus. Afghanen, die in die Heimat zurückkehren, erhalten laut "Bild"-Zeitung 700 Euro.

>> mehr

24.02.2016, FAZ

77 Prozent der Migranten im Januar ohne Ausweispapiere

Der überwiegende Teil der Flüchtlinge, die nach Deutschland kommen, hat keine gültigen Papiere. Nach Ansicht von Menschenrechtsorganisationen gibt es dafür auch eine gute Erklärung.

>> mehr

22.02.2016, FAZ

Entwicklungsökonom Collier

„Merkels Flüchtlingspolitik ist verwerflich“

... Der wichtigste ist das Versagen der Mainstream-Parteien, eine Politik zu machen, die zumindest halbwegs sinnvoll erscheint. Das Gefühl, dass die Politik keinen Plan besitzt, hat bei vielen Menschen Panik ausgelöst. ...

>> mehr

22.02.2016, Focus

Finanzexperte Raffelhüschen

"Regierung weiß mehr über Flüchtlingskosten, gibt Daten aber nicht heraus"

Bernd Raffelhüschen rechnet mit 900 Milliarden Euro an Kosten für den deutschen Steuerzahler durch den Flüchtlingszustrom. Seiner Meinung nach gibt es nur einen Weg, wie aus der planlosen Zuwanderung eine Erfolgsstory werden kann.

>> mehr

15.02.2015, Youtube

Prof. Dr. Patzelt
Ist Deutschland allein in Europa?

 

>> mehr (Video groß)

20.02.2016, FAZ

Whats-App-Migration aus Marokko

In den Elendsvierteln von Casablanca schlagen arbeitslose Jugendliche die Zeit tot oder verfallen den Drogen. Wer etwas werden will, macht sich nach Deutschland auf.

>> mehr

18.02.2016, Preußische Allgemeine Zeitung

Hass von Kindesbeinen an

Millionen Zuwanderer importieren den glühenden Antisemitismus ihrer Heimatländer nach Deutschland

>> mehr

18.02.2016, Welt

Sandra Maischberger

Iraner erklärt die irre deutsche Einwanderungspolitik

Bei Sandra Maischberger stritten Experten über die Chancen und Risiken von Einwanderung – bis ein junger Mann hinzukam. An seinem Beispiel zeigte sich, was das wirkliche Problem in Deutschland ist.

>> mehr

16.02.2016, Welt

Es gibt einen grundlegenden Irrtum in der Asyldebatte

Die deutsche Migrationspolitik ist fehlgeleitet von einem historischen Schuldkomplex und problematischen politischen Vorstellungen. Die Flüchtlingskrise bringt die Chance, neu darüber nachzudenken.

>> mehr

16.02.2016, Welt

Wie die Flüchtlingskrise die Mieten in die Höhe treibt

Seit Jahren steigen die Mieten. Dieser Trend wäre nun zu Ende gegangen. Weil aber künftig Zehntausende Flüchtlinge aus Notunterkünften in Wohnungen umziehen, werden die Preise weiter anziehen.

>> mehr

15.02.2016, Welt

Schweden

Das Flüchtlingsparadies steht vor der Zerreißprobe

Schweden hat prozentual so viele Flüchtlinge aufgenommen wie kein anderes EU-Land. Doch die Stimmung kippt. Mittlerweile verbünden sich sogar schon internationale White-Power-Organisationen.

>> mehr

15.02.2016, Welt

Henryk M. Broder

"Wo bleibt die islamische Solidarität für Flüchtlinge?

Deutschland sollte seine Grenzen schließen und an die muslimischen Länder der Welt appellieren, Flüchtlinge aufzunehmen. Syrer sind keine Frischzellenkur für darbende deutsche Gemeinden.

>> mehr

14.02.2016, Focus
„Die Heilige gegen die Rassisten“

"Ihr rettet die Falschen": Oxford-Ökonom attackiert Merkels Flüchtlingskurs

Junge Männer, die sich für Tausende Euro den Weg nach Europa erkaufen - und von Angela Merkel herzlich empfangen werden? Oxford-Ökonom Paul Collier kann das nicht begreifen: Diesen Menschen zu helfen, mache alles nur noch schlimmer. Sogar die Einheit der deutschen Gesellschaft sei in Gefahr.

>> mehr

13.02.2016, Spiegel

Tübingens Oberbürgermeister:

Grüner Palmer will mehr Flüchtlinge abweisen

Tübingens grüner Oberbürgermeister Boris Palmer hat sich schon häufiger mit seiner Partei angelegt. Im SPIEGEL plädiert er jetzt für eine härtere Flüchtlingspolitik, einen EU-Zaun und bewaffnete Grenzer.

>> mehr

12.02.2016, Welt

Necla Kelek und Sohn Julian

"Merkel muss darüber nachdenken, was sie uns zumutet"

Die Islamkritikerin Necla Kelek und ihr Sohn Julian wollen, dass Deutschland bleibt, wie es ist. Die Bundeskanzlerin kritisieren sie dafür, dass sie "einfach die Tür aufgemacht" hat.

>> mehr

10.02.2016, FAZ

Warum viele Migranten in Deutschland gegen Flüchtlinge sind

Unter deutschen Muslimen sind Ressentiments gegen Einwanderer genauso verbreitet wie in der restlichen Bevölkerung, dabei waren viele von ihnen selbst mal Flüchtlinge. Woran liegt das? Eine Spurensuche in Hamburg.

>> mehr

10.02.2016, Welt

Frauen und Christen flüchten aus den Unterkünften

In Flüchtlingsheimen kommt es häufig zu schweren Konflikten zwischen verschiedenen Gruppen. Frauen, Christen und Homosexuelle werden besonders oft attackiert – und jetzt zum Teil gesondert untergebracht.

>> mehr

10.02.2016, Spiegel

Sicherheitslage:

Zahl der Hinweise auf mutmaßliche Terroristen unter Flüchtlingen steigt

Ziehen mit den Flüchtlingen auch Terroristen nach Europa? Diese Frage beschäftigt die Sicherheitsbehörden seit Monaten. Inzwischen lautet ihre Antwort erstmals: ja.

>> mehr

10.02.2016, Welt

 US-Geheimdienst

Als Flüchtlinge getarnte IS-Kämpfer kommen nach Europa

Schon lange gibt es den Verdacht, dass sich Terroristen der Dschihadistenmiliz Islamischer Staat unter die Flüchtlinge mischen könnten. Nun bestätigt der US-Geheimdienstkoordinator die Befürchtungen.

>> mehr

07.02.2016, Focus

MUSS SIE GEHEN?

Wir sind geschafft

Während Merkel & Co. über Obergrenzen diskutieren, verhindern Realpolitiker und freiwillige Helfer eine humanitäre Katastrophe. Noch halten sie stand, doch ihre Leistungsfähigkeit sinkt.

>> mehr

05.02.2016, Focus

Abschlussbericht

2015: Immer größere Probleme mit Nordafrikanern

Das Polizeipräsidium Köln hat seinen Abschlussbericht zur Kriminalität durch Menschen aus dem nordafrikanischen Raum vorgelegt. Darin wird deutlich: Besonders der Anteil von Körperverletzungen und gefährlichen Körperverletzungen stieg 2015 stark.

>> mehr

05.02.2016, Focus

BKA spricht von Flut: 250 Hinweise auf Terroristen unter Flüchtlingen

Polizeibehörden in Bund und Ländern haben nach Informationen des FOCUS bislang 253 Hinweise erhalten, wonach sich unter den in Deutschland ankommenden Flüchtlingen auch Terroristen befinden sollen. Allerdings erweisen sich die Warnungen zum großen Teil als unbegründet. Bislang habe sich lediglich in 22 Fällen ein Anfangsverdacht für Ermittlungen ergeben, so das BKA.

>> mehr

02.02.2016, WELT
Flüchtlingskrise

Schweden ist nicht wiederzuerkennen

Unterkünfte brennen, eine Flüchtlingshelferin wird erstochen, Hooligans jagen Asylbewerber, junge Migranten sind kriminell: Was ist los in Schweden, dem für seine offene Gesellschaft bekannten Land?

>> mehr

29.01.2016, WELT
What's right zu Flüchtlingen

Jeder ist vor dem Gesetz gleich

Der Bund bricht Grenzgesetze, in Köln wird Massenkriminalität ignoriert, in Kiel kapituliert die Polizei vor kleinkriminellen Migranten. Mit Rechtsstaatlichkeit hat das alles nichts mehr zu tun. Ein Gastkommentar.

>> mehr

02.02.2016, WELT
Gleichberechtigung

Migration importiert ein archaisches Frauenbild

Mit dem muslimisch geprägten Familienrecht findet Frauen-Unterdrückung wieder Verbreitung. Vor allem die Islam-Verbände fördern Vorstellungen einer archaischen Frauenrolle.

>> mehr

01.02.2016, WELT
Hans-Werner Sinn

Warum geschlossene Grenzen auch Freiheit bedeuten

Ämter, Gerichte, Schulen. Das Gemeinwesen ist überlastet. Deutschland muss umdenken, um seine öffentlichen Güter zu bewahren. Ihre Nutzung der ganzen Welt zu ermöglichen, ist nicht liberal.

>> mehr

31.01.2016, Focus
Berlin

"Köln passiert hier täglich"

Nach den Übergriffen an Silvester will Ercan Yasaroglu nicht mehr schweigen. Der Berliner Sozialarbeiter berichtet vom Terror nordafrikanischer Männerbanden, von Drogenhandel und Gewalt gegen Frauen.

>> mehr

31.01.2016, WELT
Flüchtlingsstrom

"Es ist, als ob Mekka in Deutschland wäre"

Mecklenburg-Vorpommerns Innenminister Caffier warnt vor "erheblichen Problemen" infolge des Flüchtlingsstroms. Die Zahl der Asylanträge von Flüchtlingen ungeklärter Herkunft nimmt dabei deutlich zu.

>> mehr

31.01.2016, Spiegel

Flüchtlingsdebatte:

Ein Graben durch Deutschland

Die anderen sind verrückt, und was sie sagen, hat keinen Wert: Die deutsche Flüchtlingsdebatte ist gekennzeichnet von Abschottung und Ausgrenzung. Unser Gastautor Helmut Däuble analysiert die Argumentationsmuster beider Seiten.

>> mehr

30.01.2016, FAZ

Entwicklungsökonom: Merkel hat Flüchtlinge angelockt

Aus dem südlichen Afrika will rund ein Viertel der Einwohner auswandern. Der Oxford-Forscher Paul Collier befürchtet nun, dass Merkel einen Exodus aus Afrika heraufbeschworen hat. Er fordert einen radikalen Schwenk in der deutschen Flüchtlingspolitik.

>> mehr

29.01.2016, WELT
Auschwitz-Gedenken

Warum Flüchtlinge nichts mit dem Holocaust zu tun haben

Ihre Haltung zu Deutschland habe sich in den letzten Wochen gewandelt, sagt die Holocaust-Überlebende Ruth Klüger. Doch ihre Rede im Bundestag zum Auschwitz-Gedenken hinterlässt einen Beigeschmack.

>> mehr

29.01.2016, WELT
Fachkräfte von morgen

Die Wahrheit über das Flüchtlings-Jobwunder

Flüchtlinge werden die neuen Fachkräfte? Die Zahlen zeigen: Ausländer finden zwar immer leichter Jobs. Doch für Syrer, Iraker oder Afghanen gilt das nicht – sie sind schon jetzt extrem oft arbeitslos.

>> mehr

29.01.2016, FAZ
Im Lügenbrei

Kritischer Journalismus oder doch „Lügenpresse“?

Das Lauffeuer vom toten Flüchtling und die Geschichte vom vergewaltigten Mädchen haben eines gemeinsam: Es wird so getan, als sei die Lüge der Wirklichkeit näher als die Wahrheit.

>> mehr

29.01.2016, Welt
Oxford-Ökonom

"Ist Merkel schuld an Flüchtlingskrise? Wer sonst?"

Der führende Migrationsforscher Paul Collier weist allein Angela Merkel die Schuld an der Flüchtlingskrise zu. Die deutsche Einwanderungspolitik habe niemanden gerettet – sondern "eher Tote auf dem Gewissen".

>> mehr

28.01.2016, FAZ
Kriminelle Einwanderer

Aus der Banlieue auf die Ostalb

Mit einer bisher beispiellosen Aktion hat die Polizei eine kleine Gruppe Algerier in einer Erstaufnahmestelle zur Registrierung gezwungen. Es handelte sich weder um Flüchtlinge, noch kamen sie direkt aus Algerien.

>> mehr

28.01.2016, Spiegel
Massenausweisung

Schweden plant Abschiebung von Zehntausenden Flüchtlingen

Die schwedische Regierung bereitet Medienberichten zufolge die Ausweisung von bis zu 80.000 abgelehnten Asylbewerbern vor. Die Behörden hätten bereits entsprechende Anweisungen erhalten, Charterflugzeuge sollen angemietet werden.

>> mehr

26.01.2016, FAZ
TV-Kritik: „Hart aber fair“

Kritischer Journalismus oder doch „Lügenpresse“?

Dient Journalismus noch der politischen Meinungsbildung? Oder wollen die Öffentlich-Rechtlichen in der Flüchtlingskrise nur eine Meinung bilden? Aussagen einer WDR-Journalistin deuten darauf hin. Frank Plasberg ist dieser Vorwurf nicht zu machen.

>> mehr

26.01.2016, Welt
Video: Das Experiment

Ein orthodoxer Jude unter arabischen Flüchtlingen

Wegen seiner Kippa wurde er schon auf offener Straße angegriffen. Nun will ein orthodoxer Jude wissen, was passiert, wenn er damit in eine Flüchtlingsunterkunft geht. Wie viel Judenhass begegnet ihm?

>> mehr

25.01.2016, Spiegel

Umgang mit Übergriffen auf Frauen: Die Grübel-Grünen

Berichte über sexuelle Übergriffe durch Migranten häufen sich, eine emotionale Debatte um frauenfeindliches Verhalten ist entbrannt. Für die Grünen wird die ausländische Herkunft der mutmaßlichen Täter zum Riesenproblem.

>> mehr

25.01.2016, Die Achse des Guten: Vera Lengsfeld

Merkel schafft es nicht

Ja, ein Staat muss Menschen aus humanitärer Verantwortung aufnehmen. Aber aus ökonomischer Sicht gibt es keine Argumente für offene Grenzen: Deutschland droht über die Hilfe die Zukunft zu verspielen.

>> mehr

24.01.2016, Welt
Ökonomische Folgen

Warum Flüchtlinge eine Last für die Wirtschaft sind

Ja, ein Staat muss Menschen aus humanitärer Verantwortung aufnehmen. Aber aus ökonomischer Sicht gibt es keine Argumente für offene Grenzen: Deutschland droht über die Hilfe die Zukunft zu verspielen.

>> mehr

24.01.2016, Welt
Flüchtlinge in Hamburg

Das große Schweigen der Behörden

Sind viele Flüchtlinge wirklich fordernd und unzuverlässig? Immer mehr Helfer bestätigen, was die Angestellte einer Hamburger Erstaufnahme-Einrichtung berichtete. Doch die Behörden schweigen dazu.

>> mehr

23.01.2016, Welt
In Essen

SPD-Ortsvereine demonstrieren gegen Flüchtlingsheime

Lokalpolitiker der SPD lösen in Nordrhein-Westfalen mit einem Aufruf zu einer Demonstration gegen Flüchtlingsunterkünfte Empörung aus. Die Wortwahl erinnert dabei an Gruppen wie Pegida.

>> mehr + Absage

22.01.2016, Welt
Untergang des Römischen Reichs

Das Ende der alten Ordnung

Das Römische Reich war fremdenfreundlich. Doch Einwanderer ließen sich nur in überschaubarer Zahl integrieren. Das Machtgefüge verschob sich. Den Fremden blieb das Reich fremd – trotzdem übernahmen sie die Macht.

>> mehr

22.01.2016, Welt
Flüchtlingsheime

"Frauen gelten nichts. Werden wie Hunde behandelt"

In deutschen Heimen werden Frauen Opfer sexueller und körperlicher Gewalt, sagt eine Asylbewerberin. Nataliya G. lebte mit ihrer Tochter in mehreren Unterkünften. Aufs Klo gingen sie immer zu zweit.

>> mehr

22.01.2016, RP ONLINE

Angebliche Vorgaben

WDR-Journalistin Zimmermann rechtfertigt sich

Zimmermann: “Genau das ist ja der Punkt. Unausgesprochen haben sich fast alle Journalisten über Jahre einen Maulkorb auferlegt, so wie auch die Polizei und die Politik. Wir haben doch alle die Tatsachen verschwiegen, political correctness falsch verstanden.

>> mehr

20.01.2016, Spiegel

Flüchtlingskrise: Österreich führt Obergrenze für Asylbewerber ein

Die österreichische Regierung hat eine Obergrenze für Flüchtlinge verkündet. Dieses Jahr will das Land nur noch 37.500 Hilfesuchende aufnehmen.

>> mehr

20.01.2016, Welt

Wo bleibt das Willkommen gegenüber unserer Kultur?

Wir haben den Samariter in uns entdeckt und die Grenzen geöffnet. Solche Gastfreundschaft ist unehrlich, verleugnet man die eigene Identität. Jetzt wähnen sich viele Deutsche fremd im eigenen Land.

>> mehr

18.01.2016, Welt

Muslimische Security verprügelt Christen im Asylheim

Christliche Flüchtlinge sind in Heimen Schikanen und Gewalt durch Islamisten ausgesetzt. Einige türkisch- und arabischstämmige Sicherheitsleute schauen nicht nur weg – sondern schlagen selbst zu.

>> mehr

17.01.2016, Welt

Silvesternacht

Syrer retten Amerikanerin vor Mob in Köln

Über 700 Frauen wurden in der Silvesternacht in Köln Ziel sexueller Übergriffe. So auch die Amerikanerin Caitlin Duncan. Doch sie hatte Glück: Eine Gruppe Flüchtlinge aus Syrien sprang ihr bei.

>> mehr

17.01.2016, Welt

Flüchtlingshelferin

Extrem fordernd, unzuverlässig und anzüglich

Sie begann ihre Arbeit in einer Hamburger Erstaufnahmestelle mit viel Idealismus. Doch die Erfahrungen mit den Flüchtlingen haben ihr alle Illusionen geraubt. Eine Angestellte über ihren Alltag.

>> mehr

17.01.2016, Achse des Guten

Thilo Sarrazin

Das Jahr der Entscheidung

... haben im Durchschnitt eine fernere Lebenserwartung von 50 bis 60 Jahren. Deckt man nur die Hälfte dieser Zeit durch Rückstellungen ab, so ergibt sich ein kalkulatorischer Bedarf von 1,5 Billionen Euro. (Zum Vergleich: Die gesamte deutsche Staatsverschuldung betrug Ende 2015 2,2 Billionen Euro).

>> mehr

17.01.2016, Welt

Migranten

Kriminelle Nordafrikaner, ein lang gehütetes Staatsgeheimnis

Sie stehlen, trinken, belästigen Frauen. Aus Angst, Ausländerfeindlichkeit zu schüren, schwiegen Polizei und Politiker jahrelang über das Problem mit gewalttätigen Migranten aus Nordafrika. Bis jetzt.

>> mehr

15.01.2016, FAZ

Altlinker Peter Schneider

Realitätsverweigerung ruiniert unsere Demokratie

Auch wenn jetzt alle davon reden, man dürfe nichts "unter den Teppich kehren". Der so hochmoralische wie unehrliche Umgang mit der Flüchtlingsfrage droht uns um die Ohren zu fliegen.

>> mehr

15.01.2016, FAZ

Gunnar Heinsohn

"Es gibt in der islamischen Welt keine ,girl friends'"

Kein Job, kein Sex: Ein Gespräch mit dem Soziologen Gunnar Heinsohn über die Ereignisse von Köln, frustrierte männliche Flüchtlinge, unberührbare muslimische Mädchen und westliche Frauen als Beute.

>> mehr

13.01.2016, HAZ

Szenen einer verunsicherten Republik

Was ist los in diesem Land?

Geschönte Polizeiberichte, gewalttätige Flüchtlinge, prügelnde Bürgerwehren: Wie die Übergriffe 
von Köln das Vertrauen in den Staat zerstört haben. Szenen einer verunsicherten Republik.

>> mehr

13.01.2016, Focus

Kisslers Konter

Bürger nicht sicher, Rechtsstaat wird verhöhnt: Deutschland ist peinlich!

Alexander Kissler ist besorgt um Deutschland: Der Staat kann die Sicherheit der Bürger nicht mehr gewährleisten, der Rechtsstaat wird verhöhnt - und das Ausland spottet über uns. Er sagt ganz klar: Hoffentlich besiegt nicht Merkels Sturheit ihre Einsichtsfähigkeit.

>> mehr

11.01.2016, FAZ

Muslimisches Frauenbild

Sie hassen uns

Die giftige Mischung aus nordafrikanisch-arabischer Kultur und Religion, die sich in der Kölner Silvesternacht Bahn brach, wird in Deutschland noch immer beschönigt oder beschwiegen. Islamkritik ist überfällig. Ein Gastbeitrag.

>> mehr

09.01.2016, Welt

Stefan Aust

Nacht des Erschreckens, Nacht der Erkenntnis

Der Sex-Mob von Köln scheint einen Umdenkungsprozess einzuleiten. Absurdistan ist überall, am meisten aber in Deutschland. Und es ist grenzenlos. Unter die Räder kommt dabei das Asylrecht.

>> mehr

09.01.2016, Focus

Schweigekartell bei der Polizei?
Polizist: „Strikte Anweisung, über Vergehen von Flüchtlingen nicht zu berichten“

Der Kölner Polizei wird vorgeworfen, die Herkunft von mutmaßlichen Tatbeteiligten aus der Silvesternacht verschwiegen zu haben – aus vermeintlich politischer Korrektheit. Wohl kein Einzelfall, wie die Aussagen von Beamten nun zeigen. Demnach soll es in manchen Bundesländern strikte Anweisungen geben, Vergehen von Flüchtlingen zu schweigen.

>> mehr

08.01.2016, Welt

Gewalt zum Jahreswechsel

Der Eiertanz der Kölner Arsch-Huh-Aktivisten

Die Ereignisse der Silvesternacht stellen Kölns Aktivisten gegen rechts vor Probleme. Denn die Täter sind gewalttätige Migranten. Das übliche Schwarz-Weiß-Schema ist verrutscht.

>> mehr

07.01.2016, Welt

Kölner Polizisten

"Die meisten waren frisch eingereiste Asylbewerber"

Polizisten dementieren Angaben ihrer Führung, wonach die Täter von Köln unbekannt seien. Die meisten Kontrollierten seien Syrer gewesen. Den Tätern sei es vor allem um "sexuelles Amüsement" gegangen.

>> mehr

07.01.2016, Achse des Guten

Kommentar Antje Sievers

Köln: Ich hasse es einfach, immer Recht zu behalten.

Es gäbe keinen Hinweis auf Flüchtlinge als Täter, freute sich die stets eloquente Kölner Oberbürgermeisterin Reker. Es sei ein klarer Fall von organisiertem Verbrechen zum Zwecke von Diebstahl gewesen, verhöhnte man im “Netz gegen Nazis“ die Opfer. Hauptsache keine Flüchtlinge – ...

>> mehr

07.01.2016, Welt

Internationale Presseschau

Deutsche Asylpolitik wird platzen wie "Eitergeschwür"

Die osteuropäische Presse nutzt die Übergriffe in Köln für die ohnehin aufgeheizte Flüchtlingsdebatte. Ein weiteres Verdrängen deutscher Migrationsprobleme werde das Land und Europa "erschüttern".

>> mehr

05.01.2016, Spiegel

Eine Kolumne von Jan Fleischhauer

Medien und Flüchtlinge: Erziehungs-Journalismus

41 Prozent der Deutschen haben den Eindruck, dass kritische Stimmen in der Flüchtlingskrise zu kurz kommen. Nur jeder Vierte glaubt, dass von den zu uns Kommenden ein realistisches Bild gezeichnet wird. Was läuft da falsch?

>> mehr

04.01.2016, FAZ

In der Silvesternacht

Übergriffe auf Frauen auch in Hamburg

Ein Polizeipräsident spricht von „Straftaten in einer völlig neuen Dimension“, nun stellt sich heraus: Unfassbare Angriffe auf Frauen hat es in der Silvesternacht wohl nicht nur in Köln gegeben, sondern in mindestens zwei anderen Städten.

>> mehr

03.01.2016, FAZ

Wie sich eine Willkommenskultur abschafft, wenn sie unbegrenzt ist:

Skandinavien

Wer macht sich am unattraktivsten für Flüchtlinge?

"Schweden, Dänemark und Norwegen überbieten sich im Versuch, Flüchtlinge am besten abzuschrecken. Die nächste Runde wird an diesem Montag eingeläutet.

>> mehr

03.01.2016, Spiegel

Vor CSU-Klausur: Seehofer fordert Obergrenze von 200.000 Flüchtlingen im Jahr

"Alles, was darüber hinausgeht, halte ich für zu viel." CSU-Chef Horst Seehofer hat die Forderung nach einer Obergrenze für Flüchtlinge konkretisiert: Höchstens 200.000 Schutzbedürftige pro Jahr seien verkraftbar.

>> mehr

30.12.2015, Welt

So schlecht ist die Schulbildung von Flüchtlingen wirklich

Flüchtlinge sind die neuen Fachkräfte, da ist sich mancher in Wirtschaft und Politik sicher. Aber der Blick auf die Schulbildung in Syrien zeigt: Der Abstand zu Deutschland ist erschütternd groß.

>> mehr

25.12.2015, Tagesspiegel
SPD, Ehrhart Körting

Angela Merkel führt uns hilflos ins Chaos

Der Rechtsstaat ist in Gefahr. Die Bundeskanzlerin hat ihn in der Flüchtlingskrise teilweise außer Kraft gesetzt, die Verwaltung hat wochenlang versagt. Ein Gastbeitrag des ehemaligen Berliner Innensenators.

>> mehr

04.11.2015, Video, N24

Ruppert Scholz

"Bundesregierung hat erhebliche Rechtsverstöße begangen"

Der Freistaat Bayern erwägt eine Klage gegen die Flüchtlingspolitik der Bundesregierung - sie sei verfassungswidrig. Staatsrechtler Rupert Scholz hält eine solche Klage für gerechtfertigt.

>> mehr

22.12.2015, Vera Lengsfeld, ehem Bundestagsabgeordnete

Diese Migrationspolitik bricht das Recht

Historiker werden den 31. August 2015 als den Beginn des rasanten Abstiegs Deutschlands markieren. An diesem Tag hat Bundeskanzlerin Merkel nicht nur die grüne Politik der offenen Grenzen, sondern, von den Medien weitgehend unbemerkt, den Ausnahmezustand für alle ausgerufen, die dieser Entscheidung zu widersprechen wagen oder auch nur Fragen dazu stellen.

>> mehr

20.12.2015, Stuttgarter-Zeitung
Polizistin Tania Kambouri

„Die nehmen diesen Staat nicht ernst“

... Aber seit ich wieder Streife fahre, habe ich eine kritischere, differenziertere Sicht auf den Flüchtlingszustrom. Wir erleben es nicht selten, dass Flüchtlinge, die erst seit wenigen Tagen im Land sind, Straftaten begehen.

>> mehr

21.12.2015, Welt
Deutsche Polizei

"Haben nur zehn Prozent der Flüchtlinge kontrolliert"

Führende Polizeivertreter warnen vor einem hohen Sicherheitsrisiko durch unkontrolliert einreisende Flüchtlinge. Nur ein Bruchteil sei anhand von Fingerabdrücken erkennungsdienstlich erfasst worden.

>> mehr

19.12.2015, Welt
Flüchtlinge

Weihnachten für Anfänger – und mancher wird Christ

Märkte, Festessen, Geschenke und Gottesdienste: Hunderttausende Flüchtlinge aus dem Nahen Osten erleben zum ersten Mal ein Land in Weihnachtsstimmung. Wie sehen sie das Fest? Spurensuche in Berlin.

>> mehr

18.12.2015, Die Presse

Bleibt weg, Flüchtlinge, wir brauchen euch!

Weil die Migranten so eine enorme Chance für uns sind, versuchen wir jetzt nach Kräften, ihre Zahl zu reduzieren. Logisch, oder?

>> mehr

16.12.2015, FAZ
Masseneinwanderung

Warum bleiben die Flüchtlinge nicht im Nahen Osten?

In der islamischen Welt des Nahen Ostens ist 75-mal so viel Raum wie in Deutschland. Warum finden die Flüchtlinge dort keine Bleibe? Europa bliebe viel erspart – und für die Region wäre es ein Gewinn.

>> mehr

16.12.2015, FAZ
Allensbach-Studie

Mehrheit fühlt sich über Flüchtlinge einseitig informiert

Eine Mehrheit der Deutschen ist der Ansicht, dass die Medien kein zutreffendes Bild der Flüchtlinge zeichnen. Zu diesem Ergebnis kommt eine repräsentative Allensbach-Umfrage im Auftrag der Frankfurter Allgemeinen Zeitung.

>> mehr

15.12.2015, FAZ
Rechtsextremismus

Straftaten gegen Flüchtlinge nehmen stark zu

Über 800 Mal wurden Asylunterkünfte 2015 zum Ziel von Straftaten. Und das ist nur ein Ausschnitt. Die Polizei registriert noch mehr Gewalt, die sich gegen Flüchtlinge oder ihre Helfer richtet.

>> mehr

14.12.2015, Spiegel

Gewalt in Hamburger Flüchtlingsheim: Prügelei aus nichtigem Anlass
Erst die Besatzung von 34 Polizeiautos konnte die Ausschreitungen stoppen: In einer Hamburger Unterkunft sind fast 80 Flüchtlinge aufeinander losgegangen - offenbar wegen eines Streits bei der Essensausgabe.

>> mehr

08.12.2015, Schlimmer als gedacht - ARD Fernsehen

Die Soko Flüchtlingskriminalität in Braunschweig - Erste Bilanz
Als die Soko gegründet wurde, war man gespannt, ob sich gängige Vorurteile bestätigen würden. Nun liegen erste Ergebnisse vor.

>> mehr

09.12.2015, idea

Pfarrer in Berlin

Gewalt gegen Christen in Flüchtlingsunterkünften nimmt zu
Berlin (idea) – Die Gewalt gegen christliche Flüchtlinge in deutschen Asylbewerberheimen nimmt zu. Manchmal greifen sogar muslimische Mitarbeiter des Wachschutzes Christen an, die sich vom Islam abgewandt hatten.

>> mehr

13.12.2015, FAZ
Flüchtlingskrise in Schweden

In der Wirklichkeit

Schweden hat sich gerne als humanitäre Supermacht gesehen, die alle Fremden mit offenen Armen empfängt. Die Flüchtlingskrise hat die Grenzen aufgezeigt. Das Land steht unter Spannung, und die extremen Kräfte werden stärker.

>> mehr

12.12.2015, Focus
CSU-Mann im FOCUS-Online-Interview

Dobrindt: "Gibt kein Grundrecht für ganze Welt auf besseres Leben in Deutschland"

Der Parteitag der CDU am Dienstag in Karlsruhe steht ganz im Schatten der Flüchtlingskrise. Alexander Dobrindt von der Schwesterpartei CSU hat vorab einige klare Botschaften an die Kanzlerin und die Christ-Demokraten.

>> mehr

10.12.2015, Focus
Grenzschließung und Zurückweisung

Notfall-Plan: So will die Regierung den Flüchtlingsstrom begrenzen
m laufenden Jahr sind bereits eine Million Flüchtlinge nach Deutschland gekommen - eine gewaltige Herausforderung. Die Regierung arbeitet nun offenbar an einem Notfall-Plan, falls das Land vom Zustrom überfordert wird.

>> mehr

08.12.2015, Welt

Wie Sumtes Wutbürger lernten, Flüchtlinge zu lieben
Vor zwei Monaten herrschte wegen der Aufnahme von 1000 Flüchtlingen im 100-Einwohner-Ort Sumte Hysterie. Heute ist davon nichts mehr zu spüren. Die Asylbewerber fallen kaum auf, und es gibt mehr Jobs.

>> mehr

07.12.2015, HAZ

Osnabrück
Asylbewerber verletzt Bundespolizisten
Zwei Beamte der Bundespolizei sind im Hauptbahnhof Osnabrück von einem Asylbewerber verletzt worden, nachdem sie seine Personalien feststellen wollten. Nach Angaben der Polizei trat der Mann nach den Polizisten und rief dabei den Namen der Terrormiliz IS und auf arabisch "Allahu akbar" - Gott ist groß.

>> mehr

07.12.2015, THE HUFFINGTON POST
Berliner Historiker Baberowski:

"Das Deutschland, das wir kennen, wird durch Masseneinwanderung verschwinden"
Kaum ein deutscher Historiker ist so streitbar wie Jörg Baberowski. Denn ihn bewegt nicht nur Vergangenes, sondern auch die Gegenwart - wie die Flüchtlingskrise, die seiner Meinung nach Deutschland für immer verändern wird.

>> mehr

03.12.2015, RP ONLINE
Zerstörte Notunterkünfte

Wut von Flüchtlingen an griechisch-mazedonischer Grenze kocht über
Seit Tagen harren Flüchtlinge an der greichisch-mazedonischen Grenze aus. Der Tod eines Mannes hat die ohnehin schon angespannte Stimmung noch weiter angeheizt. Flüchtlinge stürmen Zelte von Hilfsorganisationen ein und zerstörten Notunterkünfte. Helfer mussten sich in Sicherheit bringen.

>> mehr

05.12.2015, Focus
66 neue Arbeitsplätze

Dorf nahm 600 Flüchtlinge auf: So gut klappt das Zusammenleben in Sumte
Sumte, ein kleiner Ort in Niedersachsen mit 102 Einwohnern, hat seit einem Monat fast 600 Flüchtlinge aufgenommen. Unter den Bewohnern gab es zu Beginn viel Aufregung. Doch der Wirbel hat sich gelegt, denn die Region profitiert.

>> mehr

05.12.2015, NDR

Wenn Flüchtlinge erzählen...
In #EinMomentDerBleibt schildern Flüchtlinge zum ersten Mal überhaupt ihre bewegende Geschichte und die meist sehr traumatische Zeit der Flucht.

>> mehr

04.12.2015, Welt

Mazedonische Grenze

Abgelehnte Flüchtlinge werfen Steine auf Asylbewerber
Mazedonien lässt nur Flüchtlinge aus Syrien, dem Irak und Afghanistan durch. Alle anderen werden abgewiesen. Einige wollen das nicht akzeptieren. An der Grenze spielen sich dramatische Szenen ab.

>> mehr

03.12.2015, Welt

EU-Ratschef Tusk

"Die Flüchtlingswelle ist zu groß"
EU-Ratschef Tusk liegt in der Flüchtlingsfrage mit Kanzlerin Merkel über Kreuz. Der Pole fordert eine 18-monatige Flüchtlingsüberprüfung. Die Flüchtlingswelle sei zu groß, um sie nicht zu stoppen.

>> mehr

01.12.2015, Spiegel

Kolumne v. Jan Fleischhauer

Zuwanderung und Antisemitismus: Importierter Judenhass
Von manchen wird die Willkommenskultur als Versöhnungswerk zwischen Muslimen und Christen gefeiert. Schade nur, dass die Juden dabei außen vor sind. Wir sollten nicht unterschätzen, wie weit der Antisemitismus unter arabischen Flüchtlingen reicht.

>> mehr

30.11.2015, Spiegel

Flüchtlinge: Muslime warnen vor ungeregelter Zuwanderung
Hunderttausende Flüchtlinge kommen nach Deutschland. Zu viel, sagt nun der Zentraltrat der Muslime. Eine Obergrenze sei "technisch" bald erreicht.

>> mehr

30.11.2015, FAZ

EU und Türkei schließen Pakt
Die EU und die Türkei haben einen Aktionsplan beschlossen, um den Zustrom von Flüchtlingen nach Europa einzudämmen. Es ist ein Handel, bei dem Brüssel Ankara nicht nur finanziell entgegen kommt.

>> mehr

29.11.2015, Focus
40 Prozent

Umfrage zeigt: Viele Migranten wollen weniger Flüchtlinge in Deutschland
Eine Umfrage zeigt: Viele Migranten wollen weniger Flüchtlinge in Deutschland. Etwa 40 Prozent der Deutsche mit Migrationshintergrund gaben in einer Umfrage an, Deutschland solle weniger Flüchtlinge aufnehmen als derzeit.

>> mehr

28.11.2015, Welt
Flüchtlingskrise

Merkel zerreißt mit ihrer Politik das Land
Die Flüchtlingskrise spaltet die Deutschen – und sie können darüber kaum miteinander reden. Wohlfeile Helfer-Ethik ersetzt Realitätssinn und Geschichtspolitik vergiftet das politische Klima.

>> mehr

28.11.2015, Focus
Brandbrief an Bezirksregierung

Bürgermeister hat genug - und stellt ein "Flüchtlings-Ultimatum"
Der Bürgermeister der Kleinstadt Vreden im Münsterland klagt über Probleme mit Flüchtlingen. In einem Brandbrief stellt er der Bezirksregierung ein Ultimatum: Sollten Flüchtlinge weiter ohne seine Zustimmung nach Vreden geschickt werden, will er die Aufnahme schlicht verweigern.

>> mehr

27.11.2015, HAZ

Bufdis für die Flüchtlingshilfe können sich bewerben
Wer sich bei der Versorgung und Unterbringung geflüchteter Menschen engagieren will, kann das ab sofort über den Bundesfreiwilligendienst tun. Auch anerkannte Flüchtlinge und Asylsuchende mit guten Erfolgschancen können mitmachen.

>> mehr

27.11.2015, Focus
Scharfe Worte gegen zu viel Zuwanderung

Fachleute der Union legen "Berliner Erklärung" vor
Härtere Gesetze - das fordern Fachleute von CDU und CSU zur Bewältigung der Flüchtlingskrise und im Anti-Terror-Kampf. Ihre Forderungen sind auch als Abschreckung gedacht.

>> mehr

26.11.2015, Welt
 Asylbewerberzahlen

So stark wirkt der Flüchtlingsmagnet Deutschland
In diesem Jahr wurden in Deutschland bereits rund 950.000 Asylsuchende registriert. Die Zahlen veranschaulichen, wie stark die Bundesrepublik heute Flüchtlinge anzieht. Fünf Vergleiche.

>> mehr

25.11.2015, Al Hayat TV Net Syrisch-muslimischer Flüchtling über IS in Deutschland
... 90% seiner sunnitischen Freunde in dem Flüchtlingsheim und den Muslimen in der nahegelegenen Moschee den Islamischen Staat zumindest moralisch unterstützen, ...

 

>> mehr

25.11.2015, Spiegel

Sorge vor Terror in der EU: Frankreich fordert Aufnahmestopp für Flüchtlinge aus Nahost
Frankreichs Premier Valls hat die EU dazu aufgefordert, sofort ihre Grenzen für Flüchtlinge aus dem Nahen Osten zu schließen. Laut einem Medienbericht warnt er: Auch in Deutschland könne die Terrormiliz IS zuschlagen.

>> mehr

23.11.2015, Spiegel

Terror in Paris: Weiterer Attentäter reiste über Griechenland in die EU
Die Ermittler der Paris-Attentate haben weitere Erkenntnisse über einen dritten mutmaßlichen Attentäter gewonnen. Nach Informationen von SPIEGEL ONLINE reiste auch er über Griechenland nach Europa ein.

>> mehr

23.11.2015, Focus
In der Talkshow von Günther Jauch

Aust wagt Enttabuisierung: "Aktueller Flüchtlingsstrom ist ein Sicherheitsrisiko"
Die Debatten über Flüchtlingskrise und IS-Terrorismus werden aktuell hochemotional geführt. Bei Günther Jauch vertrat Welt-Herausgeber Stefan Aust nun eine klare Position: Er bezeichnete den aktuellen Flüchtlingsstrom als Sicherheitsrisiko, das Deutschland destabilisiere.

>> mehr

23.11.2015, Spiegel

Grundrecht auf Asyl: Zentralrat fürchtet "Hass auf Juden und Intoleranz"
Innerhalb der Union tobt der Streit um eine mögliche Limitierung der Aufnahme von Asylbewerbern. Unterstützung erhält die CSU vom Zentralrat der Juden. Dessen Präsident fordert eine Obergrenze bei der Flüchtlingsaufnahme.

>> mehr

22.11.2015, Welt

Im Winter werden weniger Flüchtlinge kommen? Im Gegenteil
Bisher spekuliert die Politik darauf, dass der nahende Winter viele Menschen von einer Flucht nach Europa abhält. Experten warnen jetzt: Trotz der Kälte werden noch mehr Flüchtlinge kommen als bisher.

>> mehr

22.11.2015, Focus

Die Gangster, der Staat und die Migranten
Arabische Mafia-Clans haben das perfekte Geschäftsmodell entdeckt: Sie kaufen Wohnungen und vermieten an Flüchtlinge. So waschen sie ihr schmutziges Geld, kassieren ordentlich ab - und der Staat zahlt

>> mehr

20.11.2015, Handelsblatt

Terror in Paris

Zwei Attentäter kamen über Griechenland
Sie ließen sich bei der Einreise in Griechenland registrieren: Zwei der Selbstmordattentäter hatten vorgegeben, sie seien Flüchtlinge. Sie sprengten sich am Fußballstadion Stade de France in die Luft.

>> mehr

19.11.2015, Deutschlandfunk
Audio-Interview

Welche Qualifikation bringen Flüchtlinge mit?
Anteil derer, die das Mindestmaß an Kompetenz nicht schaffen:
Syrien: 65 %
Vergleich Deutschland: 16 %

>> mehr

20.11.2015, Welt

Arbeitsmarkt

Arbeitgeber fordern Begrenzung der Flüchtlingszahlen
Eine Million Flüchtlinge ist laut Arbeitgeber-Präsident Ingo Kramer „im Moment“ zu viel. Er warnt vor einem einem Verdrängungswettbewerb am Arbeitsmarkt.

>> mehr

18.11.2015, Welt

Flüchtlingskrise

Dieses Buch muss Angela Merkel fürchten
Er ist immerhin Staatssekretär im Finanzministerium: Jens Spahn lässt in einem Buch Kritiker der Flüchtlingspolitik von Angela Merkel zu Wort kommen. Und die gehen nicht sanft mit der Kanzlerin um.

>> mehr

18.11.2015, Focus

In der Türkei

Acht IS-Verdächtige auf Flüchtlingsroute nach Deutschland abgefangen
Am Flughafen von Istanbul hat die türkische Polizei acht mutmaßliche Dschihadisten aus Marokko festgenommen, die offenbar auf dem Weg nach Deutschland waren.

>> mehr

18.11.2015, FAZ
Flüchtlingspolitik

Die Irrtümer der Willkommenskultur
Der Sozialstaat ist nicht das Herz des Einwanderungslandes. Der Irrtum der Willkommenskultur besteht darin, Versorgung zum Elixier der Integration zu machen.

>> mehr

17.11.2015, FAZ

Kommentar

Der trübe Blick
Die große Koalition warnt davor, die Themen Terrorismus und Migration zu verknüpfen. Beruhigend wirken solche Belehrungen freilich nicht. Sie werden als Verschleierungsversuche verstanden. Denn es gibt Zusammenhänge.

>> mehr

16.11.2015, Welt

Flüchtlingspolitik

Gauweiler verlangt Intervention des Bundestags
CSU-Politiker Peter Gauweiler verlangt eine Abstimmung des Parlaments über Merkels Flüchtlingspolitik. Die Notstandsentscheidungen, so der Jurist, seien Sache des Bundestags und nicht der Regierung.

>> mehr

16.11.2015, Welt

Anschläge in Paris

Flüchtlinge sehen sich unter Generalverdacht
Die Terroranschläge von Paris verunsichern die Asylsuchenden in Deutschland: Sie spüren mehr Furcht und Ablehnung. Flüchtlingshelfer berichten zugleich von beängstigenden Erfahrungen.

>> mehr

15.11.2015, Welt

Anschläge in Paris

Dies ist kein Terrorismus mehr, das ist Krieg
Aus dem IS ist ein mörderischer Staat geworden, der Karikaturisten ermordet, ein russisches Flugzeug vom Himmel holt und nun Zuhörer eines Rockkonzerts abschlachtet. Die Einschläge kommen näher.

>> mehr

13.11.2015, FAZ

BKA-Lagebild

Flüchtlinge sind nicht krimineller als Deutsche
Der große Zustrom von Flüchtlingen nach Deutschland führt nicht zu einem Anstieg an Kriminalität. Zu diesem Schluss kommt das Bundeskriminalamt in seiner Lageeinschätzung.

>> mehr

10.11.2015, Refugees Welcome Bonn e.V.

Stellungnahme zur Party am 7. November
Refugees Welcome Bonn e.V. möchte hiermit Stellung zu den Vorkommnissen ... Auf der Party wurden unserer Beobachtung nach, diverse Frauen von Männern belästigt,ungewollt angefasst oder unangebracht angegangen.

>> mehr

11.11.2015, Welt

Flüchtlingskrise

Maffay – "Verkraften keine Parallelgesellschaften"
Die Flüchtlingskrise schafft Ungewissheiten, nicht jeder kann damit umgehen. Sänger Peter Maffay, der einst selbst nach Deutschland auswanderte, beobachtet die Lage kritisch – und gibt einen Tipp.

>> mehr

11.11.2015, Spiegel

CDU-Oberbürgermeister zu Flüchtlingen: "Wir schüren keine Ängste, wir handeln"
Tübingens Grünen-OB Boris Palmer will weniger Flüchtlinge aufnehmen, sein Rottenburger CDU-Nachbar Stephan Neher dagegen ist offen für mehr. Was ist da los?

>> mehr

10.11.2015, Focus

Übergriffe in ganz Deutschland

Hilfsorganisationen schlagen Alarm: Helfer werden zur Zielscheibe rechter Gewalt
Aufgrund der Angriffe auf Flüchtlingsunterkünfte sind auch Hilfsorganisationen alarmiert: Ihre Helfer werden zunehmend zur Zielscheibe von rechter Gewalt. Die Angst vor physischen Angriffen wächst.

>> mehr

10.11.2015, FAZ

Gastbeitrag von Boris Palmer

Sieben Leitlinien für die Flüchtlingskrise
In der Flüchtlingsdebatte scheint es nur Extreme zu geben. Dabei brauchen wir eine lösungsorientierte Debattenkultur in einer zutiefst strittigen und den Kern des menschlichen Daseins berührenden Frage. Sieben Punkte, die uns in der Flüchtlingskrise voranbringen.

>> mehr

05.11.2015, Welt

Flüchtlingskrise

Herbst der Kanzlerin. Geschichte eines Staatsversagens
Der Ansturm der Flüchtlinge hat Deutschland kalt erwischt. Die Regierung ist hilflos, dabei war Berlin gewarnt. Wie es kam, dass die Bundesrepublik sehenden Auges in ihre größte Krise schlitterte.

>> mehr

08.11.2015, Welt

Bewährung

Richter straft Schleuser wegen Regierungspolitik milde
Ein Richter in Passau hat einen Schleuser zu zwei Jahren Freiheitsstrafe auf Bewährung verurteilt. Als Grund, keine schärfere Strafe zu verhängen, nannte er die Willkommenspolitik der Bundesregierung.

>> mehr

07.11.2015, Deutschlandfunk

Globale Flüchtlingspolitik

"Die Flüchtlingskrise ist auch eine moralische Krise der Geberländer
Der UNO geht das Geld für Flüchtlinge aus. Zudem lasse die arabische Welt die überwiegend muslimischen Flüchtlinge im Stich. Da sei es kein Wunder, dass die Kanzlerin mit den offenen Grenzen zu einer Art Schutzheiligen der Flüchtlinge werde, meint Bernd Hilder von der Thüringischen Landeszeitung.

>> mehr

06.11.2015, Welt

Flüchtlinge auf der Balkanroute

"Es ist hart, aber ich schaffe das"
Sie haben es von ihrer Heimat bis nach Serbien geschafft und ziehen weiter: Was Menschen auf der Flucht erlebt haben, wohin sie wollen und wovon sie träumen.

>> mehr

05.11.2015, Welt

Leitartikel

Flucht vor der Mitte
Die Berichterstattung zur Flüchtlingskrise erscheint vielen unglaubwürdig, weil grundsätzliche Vorbehalte gegen Merkels Grenzöffnung zu wenig Raum finden. Das kostet Glaubwürdigkeit

>> mehr

05.11.2015, Welt

Deutschlandtrend

Flüchtlingskrise - wovor Deutsche wirklich Angst haben
Die Zuwanderung vieler Muslime besorgt die Deutschen ebenso wie das Erstarken rechter Kräfte. Die Bürger fürchten die Zunahme von Kriminalität und Terrorismus. Merkels Beliebtheit sinkt weiter stark.

>> mehr

03.011.2015, Youtube
Hilferuf Hamburg Hauptbahnhof Flüchtlingshelfer

 

>> mehr (Video groß)

05.11.2015, Welt

Hamburg

So funktioniert eine Jobmesse für Flüchtlinge
Beim "Markt der Begegnungen" sollen Asylbewerber eine Arbeitsstelle finden. 75 Firmen präsentieren sich, Hunderte Interessierte kommen. Einer von ihnen ist der 21-jährige Iraner Arjen Sepanji.

>> mehr

05.11.2015, Welt

Hamburg

Flüchtlingshelfer leiden zunehmend an Erschöpfung
Immer mehr Menschen engagieren sich für Flüchtlinge. Doch die Helfer leiden zunehmend selbst an Erschöpfung. Für einige von ihnen ist der Umgang mit den Ankommenden nicht immer einfach.

>> mehr

04.11.2015, FAZ

Ausreisewelle:

Syrischer Patriarch kritisiert deutsche Flüchtlingspolitik
Ein hoher Geistlicher der syrischen Christen macht das deutsche Schutzangebot dafür verantwortlich, dass so viele Menschen sein Land verlassen. Dabei offenbart er große Sympathie für das Assad-Regime.

>> mehr

04.11.2015, Focus

Erschreckende Fakten

Warum die Flüchtlingskrise erst am Anfang ist - und noch viel dramatischer wird
Rund 60 Millionen Menschen befinden sich derzeit auf der Flucht - doch das könnte erst der Anfang sein. In den kommenden Monaten wird die Lage in der Ägäis und auf der Balkan-Route noch viel dramatischer - davon geht zumindest die renommierte "New York Times" in einer Analyse aus.

>> mehr

03.11.2015, Spiegel

Kommentar

Deutsche Verrohung: Was ist nur aus diesem Land geworden?
Deutschland könnte die Flüchtlingskrise bewältigen, ohne seine Zivilisation preiszugeben. Stattdessen liegt eine Wirtshausschlägereistimmung über dem Land. Wenn es so weiter geht, herrscht bald ein Klima der Verrohung wie zuletzt in Weimarer Zeiten.

>> mehr

29.10.2015, Focus

Keine Bewerber für Stellen bei BMW-Projekt

Dingolfinger Landrat: Vielen Flüchtlingen fehlt "Bereitschaft zur Anstrengung"
Der Dingolfinger Landrat Heinrich Trapp beklagt mangelnden Einsatz der Asylbewerber, wenn es um die Integration geht. Er erzählt: Extra angebotene Stellen bei BMW rufen kein Interesse bei den Neuankömmlingen hervor.

>> mehr

02.11.2015, Spiegel

Flüchtlingskrise in Schweden: "Die Aufnahmeeuphorie nimmt ab"
Schweden ist berühmt für seine liberale Flüchtlingspolitik. Doch nun droht auch hier die Stimmung zu kippen. Viele Schweden seien verunsichert, sagt Migrationsforscher Bernd Parusel. Was ist los im Musterland?

>> mehr

01.11.2015, Welt

Europas Irrtum von der Überflüssigkeit der Grenzen
Ohne Zaun keine Nation: Gerade machten wir noch Witze über den Maschendrahtzaun und den Jägerzaun. Europa war grenzenlos. Jetzt kommt die befestigte Grenze zurück. Über ein existenzielles Objekt.

>> mehr

01.11.2015, FAZ

Kommentar

Die weiße Fahne
Angela Merkel hat Einheimischen wie Migranten den Glauben genommen, dass die Grenzen Deutschlands noch eine Bedeutung haben. Einen verhängnisvolleren Fehler hätte sie kaum begehen können.

>> mehr

31.10.2015, FAZ

Flüchtlingskrise

Österreich fordert „Ende der Einladungspolitik“
Vor allem Deutschland müsse die Dinge endlich beim Namen nennen, fordert der österreichische Außenminister. Sebastian Kurz ist überzeugt: „Wir sind überfordert. Es kommen einfach zu viele Menschen.“

>> mehr

30.10.2015, Youtube
Thilo Sarrazin

Die neue Völkerwanderrung
„Europa muss seine Grenzen unter Kontrolle bringen und letztlich schließen. Das gebietet die Vernunft, die ich aber in der derzeitigen Flüchtlingspolitik vermisse“, stellte Sarazin klar.

>> mehr

30.10.2015, FAZ
An der Grenze zu Österreich

Die Katastrophe als Dauerzustand
Im bayerischen Wegscheid schüttelt man den Kopf beim Blick nach Österreich, von wo weiterhin Tausende Flüchtlinge kommen. Jeder hier sehnt sich nach jenem Satz aus Berlin: Mehr geht nicht.

>> mehr

29.10.2015, MAIN POST
Necla Kelek

Flucht: "Diese Frauen sind rechtlich nicht geschützt"
Viele der meist männlichen, meist muslimischen Zuwanderer kommen aus einer Stammes- und Clankultur, in der der Clanchef über die Männer herrscht und Männer über Frauen. Sie warnt die deutsche Gesellschaft vor falsch verstandener Toleranz.

>> mehr

28.10.2015, FAZ

Flüchtlingskrise

Die Angst der Mitte 
In der Flüchtlingskrise ist die Politik krampfhaft bemüht, sich gegen „rechts“ abzugrenzen, aus lauter Angst, nicht genug gegen Fremdenfeindlichkeit zu tun. Die Folge sind Fatalismus, Trotzreaktionen und überschießende Moral.

>> mehr

27.10.2015, Gatestone Institute

Deutschland: Asylsuchende stellen Forderungen
"Schlepper und Presseberichte in ihrem Land machen den Menschen Versprechungen, die nicht der Wirklichkeit entsprechen", sagt Hans-Joachim Ulrich, regionaler Flüchtlingskoordinator.

>> mehr

27.10.2015, Welt

Ifo-Studie

Hälfte der syrischen Flüchtlinge schlecht ausgebildet
Das Ifo-Institut warnt davor, die Ausbildung der Flüchtlinge aus Syrien zu überschätzen. Knapp 50 Prozent von ihnen verfügen nicht über grundlegende Bildungskenntnisse, 16 Prozent sind Analphabeten.

>> mehr

26.10.2015, FAZ

Flüchtlingskrise

Das einzige, was funktioniert
"Das Durchwinken der Migranten Richtung Norden wird weitergehen. Auch Berlin ist daran schuld. Und immer noch sendet Deutschland Kapitulationserklärungen hinaus in die Welt.

>> mehr

26.10.2015, Focus

Klartext in der Flüchtlingskrise

"Wir sind überfordert": Grüner OB spricht aus, "was man nicht aussprechen darf"
Tübingens Oberbürgermeister Boris Palmer hatte kürzlich für Aufregung in der Flüchtlingsdebatte gesorgt, weil er ein Ende des Flüchtlings-Zustroms forderte und verärgerte damit nicht nur die Grüne Jugend.

>> mehr

25.10.2015, Focus

Wir verteidigen Europas Werte"

“Es gilt das Recht des Stärkeren"
Neuköllns Ex-Bürgermeister Heinz Buschkowsky (SPD) über Parallelwelten, Überfremdungsangst und den Mindestlohn als Integrationsbremse

>> mehr

25.10.2015, Welt

Peter Maffay schickt klare Warnung an Flüchtlinge
Er selbst musste als Teenager seine Heimat verlassen. Jetzt erlebt Peter Maffay, wie Hunderttausende nach Deutschland kommen. Nur wer die Werte der westlichen Gesellschaft akzeptiere, sei willkommen.

>> mehr

25.10.2015, Welt

Flüchtlingskrise

Sicherheitsexperten entsetzt über Merkels Politik
"Wir werden eine Abkehr vieler Menschen vom Verfassungsstaat erleben", warnen Sicherheitsbeamte. Ex-Innen-Staatssekretär August Hanning legt einen Zehn-Punkte-Plan zur Lösung der Flüchtlingskrise vor.

>> mehr

24.10.2015, Focus

Wir verteidigen Europas Werte"

Asylrecht kennt Obergrenze
Führende Politiker argumentieren, sie müssten wegen des Grundgesetzes alle Flüchtlinge ins Land lassen. Das Gegenteil ist richtig, erklärt Verfassungsrechtler Rupert Scholz.

>> mehr

23.10.2015, FAZ

Erfahrungen aus dem Libanon

Es ist unklug, so viele Flüchtlinge aufzunehmen
Die Deutschen sind in ihrer Vergangenheit gefangen. Sie sehen nicht, was auf sie zukommen wird. Eine libanesische Journalistin über die deutsche Flüchtlingspolitik. Ein Gastkommentar.

>> mehr

23.10.2015, FAZ

Flüchtlinge in Schweden

Grenzen einer Großmacht
Schweden nimmt, gemessen an seiner Einwohnerzahl, viel mehr Flüchtlinge auf als Deutschland. Für die sozialdemokratische Regierung aber ist nun die Grenze des Machbaren erreicht.

>> mehr

23.10.2015, FAZ

TV-Kritik: Maybrit Illner

Die Jagd auf den politischen Feind hat begonnen
Über Sachfragen wird in der Flüchtlingskrise nicht mehr diskutiert. Wie die gestrige Illner-Sendung zeigte, wird sie vielmehr zur Jagd auf den politischen Gegner genutzt.

>> mehr

20.10.2015, Welt

215 Bürgermeister schicken Brandbrief an Merkel
Im Kanzleramt ist erneut ein Brandbrief eingetroffen: 215 Bürgermeister fordern von Angela Merkel, den Zustrom von Flüchtlingen zu drosseln. Die Kapazitätsgrenzen seien bereits erreicht.

>> mehr

20.10.2015, Spiegel

Flüchtlingspolitik: Grüner Palmer auf Linie - mit der CSU
"Wir schaffen das nicht": Der Grüne Boris Palmer fordert eine radikale Kehrtwende in der Flüchtlingspolitik, drängt auf Obergrenzen und warnt vor Zeltstädten in Deutschland. Damit bringt er die eigene Partei gegen sich auf.

>> mehr

20.10.2015, FAZ

Flüchtlingsdebatte

Die Zumutung des Solidaritätsempfindens
Was ist eigentlich so schlimm an nationaler Zugehörigkeit, dass Migrationsforscher sie so diskreditieren? Kulturelle Diversität ist auch kein Wert an sich. Ein Gastbeitrag.

>> mehr

20.10.2015, Welt

Städte-Umfrage zu Flüchtlingen: Deutschlands Bürgermeister sind entspannt
Der Bund diskutiert, die Städte handeln. In einer SPIEGEL-ONLINE-Umfrage zeigen sich die Oberbürgermeister der 30 größten Metropolen Deutschlands in Sachen Flüchtlinge überraschend entspannt.

>> mehr

19.10.2015, Welt

Flüchtlingskrise

"Wenn das erste Baby erfriert, dann ist was los"
Morddrohungen wegen Verlegungen, Geringschätzung von Frauen und mangelnde Hygiene: Saarlands Innenminister kennt viele Probleme mit Flüchtlingen. Er sagt: Deutschland befindet sich im Notstand.

>> mehr

19.10.2015, Welt

Korrespondenten sind verantwortlich

„Tagesschau“ und „Tagesthemen“: ARD räumt falsches Flüchtlingsbild ein
In den Berichten von „Tagesschau“ und „Tagesthemen“ werde nicht immer ein richtiges Bild der nach Deutschland drängenden Flüchtlinge gezeigt, hat „ARD aktuell"-Chefredakteur Kai Gniffke eingeräumt.

>> mehr

19.10.2015, Deutschlandfunk

Phänomen Pegida

"Wir züchten eine antidemokratische Grundeinstellung"
Pegida sei deswegen erfolgreich, weil viele Bürger den Eindruck hätten, die politische Klasse wisse nicht mehr, was die Leute wirklich drückt, sagte der Politikwissenschaftler Werner Patzelt im DLF. Das Verhalten der Politik darauf züchte eine gefährliche antidemokratische oder zumindest die Demokratie ablehnende Grundhaltung.

>> mehr

16.10.2015, Welt

Dresden

Schwule Flüchtlinge von Moslems gepeinigt
"Wir sollten für die Männer tanzen, wie Frauen": Tausende Kilometer sind sie geflohen und doch nicht sicher. In Dresden werden drei schwule Syrer von muslimischen Flüchtlinge drangsaliert.

>> mehr

18.10.2015, Focus

Stimmungsbild aus einem verunsicherten Land

Unbehagen, Angst, Respekt: Deutsche erzählen, wie sie die Flüchtlingskrise erleben
Die Flüchtlingskrise ist das beherrschende Thema. Seit Monaten. Auf allen Kanälen. Doch hat sie die einzelnen Menschen im Land schon erreicht? Was spüren die Deutschen im Alltag vom permanenten Ausnahmezustand? Ändert sich unser Leben? FOCUS Online hat nachgefragt. Ein Stimmungsbild.

>> mehr

17.10.2015, Welt

Ex-SPD-Mann Trümper

"Mir wurde nahegelegt, meine Meinung nicht zu sagen"
Magdeburgs Oberbürgermeister Trümper ist aus der SPD ausgetreten – wegen der Flüchtlingspolitik der Landespartei: Kritische Stimmen seien dort unerwünscht. Der Vorsitzenden macht er schwere Vorwürfe.

>> mehr

16.10.2015, Welt

Dänemark

Keine Kompromisse – so geht Integration
Wer beim Sprachkurs fehlt, kriegt weniger Geld. Wer keinen Job findet, darf die Stadt drei Jahre nicht verlassen. Dänemark verlangt viel von Flüchtlingen – aber gibt ihnen dann viel Geld. Ein Vorbild?

>> mehr

16.10.2015, FAZ

TV-Kritik: Maybrit Illner

Die Suche nach den Verantwortlichen
Die Asyldebatte bei Maybrit Illner zeigt gelangweilte Flüchtlinge und überforderte Kommunalpolitiker. Angesichts der schwierigen Lage steht eine neue Frage im Raum: Ist Angela Merkel zu Weihnachten noch die Bundeskanzlerin?

>> mehr

16.10.2015, Welt

FDP-Vize Kubicki

"Dann wird man Angela Merkel stürzen"
Auf Deutschland könnte wegen der Flüchtlingsprobleme eine Demokratiekrise zukommen, befürchtet FDP-Vizechef Wolfgang Kubicki. Wenn die Kanzlerin so weitermache, werde sie nicht bis 2017 durchhalten.

>> mehr

15.10.2015, HNA

Störer provozierten Regierungspräsidenten

Info-Abend zu Flüchtlingen: 800 Besucher in Lohfelden
Lohfelden. Über 800 Menschen besuchten am Mittwoch die Bürgerversammlung in Lohfelden. Die Erstaufnahme-Unterkunft des Landes Hessen im ehemaligen Hornbach-Gartenmarkt stand im Fokus.

>> mehr

15.10.2015, Welt

Einwanderung aus Afrika

Mit dem Wohlstand kommen die Flüchtlinge
Lässt mehr Wohlstand in den Ländern Afrikas den Flüchtlingsstrom abebben? Nein. Das sagt der Afrika-Verein und prophezeit: Die Zahlen werden mit dem Wirtschaftswachstum sogar steigen.

>> mehr

15.10.2015, Welt

Flüchtlingspolitik

Angela Merkel hat die Bodenhaftung verloren
Aus welchem Grund versiegt der Flüchtlingsstrom nicht? Weil Merkel den Asylsuchenden etwas vormacht. Verantwortungsvolle Politik hat nichts mit Wünschen und Wollen zu tun. Widerspruch tut not.

>> mehr

15.10.2015, TAZ

Flüchtlinge in Niedersachsen

„Am Arsch der Welt“
Das Dorf Sumte hat etwa 100 Einwohner. Nun soll es 1.000 Flüchtlinge aufnehmen. Dafür fehle schlicht die Infrastruktur, sagt der Bürgermeister.

>> mehr

15.10.2015, Welt

Wegen Flüchtlingskrise

Sozialexperte erwartet massive Steuererhöhungen
Deutschland sei das "einzige Einwanderungsland der Welt ohne Regeln", beklagt Ökonom Raffelhüschen. Flüchtlinge würden - statt in den Arbeitsmarkt – in die Sozialsysteme integriert. Das habe Folgen.

>> mehr

14.10.2015, Welt

Handwerk

Sieben von zehn Flüchtlingen brechen Ausbildung ab
Fachkräfte werden in Deutschland dringend gesucht. Flüchtlinge könnten eine Lösung sein, sagen Experten. Erste Erfahrungen im Handwerk mit Azubis sind jedoch äußerst ernüchternd.

>> mehr

14.10.2015, Spiegel

Kritik an Flüchtlingspolitik: Magdeburger Bürgermeister verlässt die SPD
Magdeburgs Oberbürgermeister Lutz Trümper ist aus der Partei ausgetreten. Die Begründung: Er wolle sich in der Flüchtlingskrise "nicht den Mund verbieten" lassen.

>> mehr

14.10.2015, Welt

Flüchtlingspolitik

Merkels Willkommensruf hallt bis nach Westafrika
Deutsche Willkommenskultur wirkt in Mali sogar bei denen, die bisher gar nicht weg wollten. TV-Bilder freundlicher Menschen mit Gastgeschenken locken die Migranten. Deutsche Visa kann man kaufen.

>> mehr

14.10.2015, Spiegel

Flüchtlinge aus Afghanistan: Für Asyl in Deutschland riskieren sie alles
13 Jahre Unterstützung aus dem Westen - trotzdem verlassen immer mehr Afghanen ihre Heimat. In Kabul traf Matthias Gebauer ratlose Diplomaten, Schleuser und viele, die dem Tod entkommen wollen - mit einer lebensgefährlichen Flucht.

>> mehr

12.10.2015, Welt

Kanzlerin unter Druck

"Regierungsabwahl" – Merkel kämpft mit eigener Fraktion
In einer denkwürdigen Fraktionssitzung der Union kam es zu heftigen Debatten um die Flüchtlingspolitik. Abgeordnete fordern von Merkel die Grenzschließung. Die Kanzlerin kämpft um ihre Autorität.

>> mehr

13.10.2015, SpiegelKolumne von Jan Fleischhauer

Asyldebatte: Verlegt die Flüchtlingslager in die Innenstädte!
Nicht der gilt als Verfassungsfeind, der sich über europäisches Recht hinwegsetzt, sondern derjenige, der zu ihm zurückkehren will. Inversion nennt man eine Sprachfigur, die Dinge einfach umkehrt. Wir erleben gerade eine Inversion der Werte.

>> mehr

13.10.2015, Focus

0 bis 800 Euro

Unterschiede sind gewaltig: Das zahlen Staaten Flüchtlingen an Taschengeld
Die Hilfe, die europäische Staaten in der Flüchtlingskrise leisten, unterscheidet sich deutlich. Während einige Staaten Asylbewerbern Miete und Taschengeld zahlen, gibt es in anderen fast gar nichts. Erfahren Sie mehr über die massiven Unterschiede im Video.

>> mehr

12.10.2015, FAZ

Treue zum Grundgesetz

Deutsche Leitkultur
Angesichts hunderttausender Einwanderer, die nach Deutschland kommen, gilt es: Nur die Anerkennung und Aneignung der deutschen Leitkultur ermöglichen ein gedeihliches Zusammenleben.

>> mehr

12.10.2015, Frankfurter Rundschau

Flüchtlingskongress der Grünen

Erfahrungsaustausch mit Flüchtlingshelfern
Hessens Grüne diskutieren auf einem Flüchtlingskongress am Samstag in Wetzlar mit Praktikern, wie Integration gelingen kann.

>> mehr

12.10.2015, Welt

Flüchtlingskrise

Angela Merkel hat einen Plan. Aber welchen?
Die Kanzlerin hat klargemacht, was sie nicht will: Flüchtlinge mies behandeln, damit weniger kommen. Aber wie will sie den Zuzug bremsen? Bisher überzeugen ihre Vorschläge nicht.

>> mehr

12.10.2015, Zeit

Flüchtlinge

Donald Trump nennt Merkels Politik "verrückt"
In einem TV-Interview hat der US-Präsidentschaftsbewerber über die deutsche Flüchtlingspolitik gelästert. Er würde alle syrischen Flüchtlinge abschieben, sagte Trump.

>> mehr

10.10.2015, Welt

Stefan Aust

Merkel ist auf der Flucht vor der Verantwortung
Merkels Politik des unbegrenzten und weitgehend unkontrollierten Zuzugs nach Deutschland kommt einem Offenbarungseid gleich. Wenn die letzte Turnhalle voll ist, werden das auch alle Bürger begreifen.

>> mehr

11.10.2015, Focus

Traumata, Unterkunft, Frauenbild: Warum die Gewalt in Flüchtlingsheimen so oft eskaliert
In überfüllten Flüchtlingsunterkünften kommt es immer häufiger zu gewaltsamen Übergriffen. Vor allem Kriegstraumata und das Frauenbild islamischer Einwanderer schaffen massive Probleme

>> mehr

10.10.2015, Welt

Völkerwanderung

Die Angst vor dem Flüchtlingsansturm ist berechtigt
Fremdheit kann durchaus bereichern, aber nur, wenn sie in homöopathischen Dosen kommt. Doch der aktuelle Zuwanderungsdruck ist bei Weitem zu groß. Es wird ein böses Erwachen geben.

>> mehr

09.10.2015, Focus

Markus Söder (CSU)

"Die kulturelle Statik des Landes wird verändert"
Bayerns Finanzminister Markus Söder (CSU) sorgt sich angesichts der Flüchtlingskrise um die deutsche Bevölkerung und fordert klare Linien für die Integration

>> mehr

10.10.2015, Spiegel

Flüchtlingspolitik

Macht sich Merkel strafbar?
Die liberale Flüchtlingspolitik der Bundeskanzlerin hat eine juristische Kehrseite: Wer die Einreise ohne Pass oder Visum zulasse, mache sich strafbar, schreibt der Passauer Strafrechtler Holm Putzke. Doch ist das der alleinige Maßstab? Und was folgt daraus?

>> mehr

10.10.2015, Welt

Ranga Yogeshwar

"Ich bin stolz auf Frau Merkel"
Wissenschaftsjournalist Ranga Yogeshwar sieht das Grundgesetz vor allem als Verpflichtung, den Zuwanderern zu helfen. Er ist überzeugt, dass die Neuankömmlinge das Demografieproblem lösen können.

>> mehr

10.10.2015, Spiegel

Arbeitsalltag im Flüchtlingsamt

"Ich bin leistungsmäßig an der Grenze"
Bleibt ein Flüchtling, oder muss er das Land verlassen? Das entscheiden Mitarbeiter der Behörde Bamf - möglichst schnell, denn Tausende Anträge stapeln sich. Ein Beamter beschreibt anonym den Druck, dem er ausgesetzt ist.

>> mehr

09.10.2015, Welt

Angela Merkel, Kanzlerin ohne Grenzen
Wie kann Bundeskanzlerin Angela Merkel verkünden, es läge nicht in unserer Hand, wie viele Flüchtlinge zu uns kommen? Moralisch verbrämt wird hier ihr Nichtstun als Politik ausgegeben.

>> mehr

09.10.2015, Süddeutsche

Seehofers Drohung

CSU-Klamauk
Das Flüchtlingsproblem ist zu ernst, um darauf mit substanzlosem Spektakel zu antworten - nichts anderes ist Seehofers Ankündigung, gegen Merkels Flüchtlingspolitik beim Bundesverfassungsgericht zu klagen.

>> mehr

09.10.2015, FAZ

Wie Spanien die Flüchtlingskrise in den Griff bekommen hat
Spanien hat das, was wir derzeit mit den Flchtlingen erleben, schon seit Jahren hinter sich. Die Strategie: Abschottungspolitik statt Willkommenskultur.

>> mehr

09.10.2015, FAZ
Arbeitsgenehmigungen

Kaum Arbeit für Flüchtlinge
Flüchtlinge haben schlechte Chancen auf dem deutschen Arbeitsmarkt. Für hochbezahlte Arbeitsplätze qualifizieren sich nur wenige – oft ist die Bezahlung so schlecht, dass die Asylbewerber gar nicht arbeiten dürfen.

>> mehr

09.10.2015, Welt

Andrea Nahles

"Eine Million mehr Hartz-IV-Empfänger durch Flüchtlinge"
Arbeitsministerin Nahles befürchtet, dass es schwer wird, Hunderttausende Flüchtlinge in Arbeit zu bringen. Sie rechnet mit einer Million zusätzlicher Hartz-IV-Empfänger. Ihre Lösung: Praktika.

>> mehr

09.10.2015, FAZ
Horst Seehofer

„Es gibt Hungerstreiks in den Flüchtlingsheimen“
Innenminister de Maizière hat das Verhalten einiger Flüchtlinge hart kritisiert. Nun stimmt Bayerns Ministerpräsident Seehofer ein: „Sie ziehen in den Zügen die Notbremsen. Sie weigern sich, in Busse einzusteigen.“ Am Vormittag will sein Kabinett „Notmaßnahmen“ beschließen.

>> mehr

09.10.2015,Focus

Ungewöhnliches Vorgehen im Saarland

Minister schlug Büro in Flüchtlingsheim auf: So bekam ich das Chaos in den Griff
Überall reden Politiker darüber, wie der Flüchtlingsandrang in den Griff zu bekommen sei. Der saarländische Innenminister hat kurzerhand sein Büro in ein Flüchtlingsheim verlegt. Wochenlang bekam er die Probleme und Herausforderungen hautnah mit

>> mehr

09.10.2015,Deutschlandfunk

Botho Straußs Flüchtlingskulturstreit

"Etwas problematisch zu finden, wird als rassistisch gebrandmarkt"
... Die Stimmung in Deutschland sei so sehr auf Harmonie eingestellt, dass man das Gefühl einer eingeführten "Reichsbeschwichtigung" habe, sagte Mosebach.

>> mehr

08.10.2015,Focus

"Alle haben ihre Freunde dazugeholt"

Streit um Steckdose: So kam es zur Massenschlägerei im Hamburger Flüchtlingsheim
Drei Mal musste die Polizei am Dienstag zu einer Hamburger Flüchtlingsunterkunft ausrücken. Afghanen und Albaner gingen aufeinander los – aber was war der Auslöser?

>> mehr

08.10.2015, Frankfurter Rundschau
Flucht und Zuwanderung

„Merkt Merkel nicht, was im Land los ist?“
Von „sehr souverän“ bis „wieder ne Chance verpasst“ – die Reaktionen von Politikern auf den Fernsehauftritt von Kanzlerin Angela Merkel bei Anne Will fallen extrem kontrovers aus. Großes Lob und harsche Kritik gibt es aus Union, SPD und Grünen gleichermaßen. Die Parteigrenzen verschwimmen.

>> mehr

08.10.2015, Welt

Angela Merkel bei Anne Will

Widerstand gegen Merkels Asylpolitik wächst
Immer mehr Menschen gehen gegen die Asylpolitik der Bundesregierung auf die Straße. Die Parolen sind unmissverständlich: "Asyl-Krise beenden! Grenzen sichern!" Die Menschen sind unzufrieden.

>> mehr

08.10.2015, Welt

Angela Merkel

"Nicht in unserer Macht, wie viele nach Deutschland kommen"
Bei Anne Will erklärt Merkel nicht nur, warum Grenzen schließen kein Problem löst. Sie zeigte auch, was sie antreibt: Ein entschlossener Protestantismus, der auch im Flüchtling den "Nächsten" sieht.

>> mehr

08.10.2015, TAZ

Angela Merkel bei Anne Will

Optimismus ist ein Holunderbonbon
Mehr Gerechtigkeit – ist das zu schaffen? Die Kanzlerin gibt sich optimistisch und steht zu ihren humanistischen Überzeugungen. Wie irritierend.

>> mehr

07.10.2015, Spiegel

Flüchtlingspolitik: CDU-Funktionäre rebellieren gegen Merkel
Der innere Friede in Deutschland sei in Gefahr: 34 CDU-Funktionäre haben einen Brandbrief an Angela Merkel verfasst. Es ist eine Abrechnung mit der Flüchtlingspolitik der Kanzlerin.

>> mehr

07.10.2015, Focus
Tugendbefehl in der Flüchtlingskrise

Schon in wenigen Monaten könnte Merkel als Kanzlerin Geschichte sein
Die Lage in den Kommunen verschärft sich. Die Kanzlerin bleibt in der Flüchtlingskrise Antworten und Perspektiven schuldig. Sie sollte sich mit einer großen Rede an die Nation wenden, statt in Interviews die Floskel von der Alternativlosigkeit zu wiederholen und ihrem Volk einen Tugendbefehl zu erteilen.

>> mehr

06.10.2015, Focus
Partner, Eltern, Kinder?

Aus einer Million Flüchtlinge könnten sieben werden: So funktioniert der Familiennachzug
Derzeit erreichen viele junge, männliche Flüchtlinge Deutschland. Viele von ihnen wollen ihre Familien nachholen. Deshalb zeigen die aktuellen Flüchtlingszahlen nicht das ganze Bild. In einem internen Bericht heißt es nun, dass aus 920.000 Flüchtlingen so 7,36 Millionen werden könnten. FOCUS Online erklärt den Familiennachzug.

>> mehr

06.10.2015, FAZ
IAB-Studie

Die meisten Kriegsflüchtlinge haben keine Berufsausbildung
Die berufliche Qualifikation der Flüchtlinge ist deutlich niedriger als bei den Deutschen, sagt eine neue Studie. Schon hier lebende Ausländer seien ebenfalls meist besser ausgebildet.

>> mehr

06.10.2015, Bild

Jan Fleischhauer

Zuwanderung: Wie naiv wollen wir sein?
70 Prozent der Flüchtlinge, die zu uns kommen, sind junge, allein reisende Männer. Soziologen sagen, dass wir uns auf eine "Maskulinisierung" des öffentlichen Raums einstellen sollten. Sind wir darauf vorbereitet?

>> mehr

05.10.2015, Bild

Massen-Protest in Einsiedel nach rechter Facebook-Hetze

Menschen-Barrikade
gegen Flüchtlinge

Die Situation im Chemnitzer 3600-Einwohner-Stadtteil Einsiedel hat sich am Montagabend zugespitzt! Hunderte Asylgegner blockierten die einzige Zufahrtsstraße zur geplantne Erstaufnahme-Unterkunft , auch mit Lastwagen!

>> mehr

06.10.2015, Welt

Gewalt im Asylheim

Wenn die Flucht in Deutschland tödlich endet
Aggressionen gehören in überfüllten Flüchtlingsheimen zum Alltag – es kommt sogar zu Tötungsdelikten. Sicherheitsleute sind oft nur unzulänglich ausgebildet. Eine erste Studie ergründet die Ursachen.

>> mehr

06.10.2015, TAZ

Kommentar Flüchtlingspolitik

Graf Zahl und die Angstmacher
Politik und Medien schüren mit Flüchtlingszahlen Angst. Sie sind überfordert. Nicht von Flüchtlingen, sondern von der Aufgabe, radikal umzudenken.

>> mehr

05.10.2015, Welt

Flüchtlinge

"Salafisten sind die besseren Sozialarbeiter"
Der Palästinenser Ahmed Mansour war einst Islamist. Jetzt warnt der  Psychologe vor Salafisten, die Flüchtlinge besser betreuen als  Sozialarbeiter - und vor dem Einfluss konservativer Muslim-Verbände.

>> mehr

05.10.2015, Spiegel TV

Massenschlägerei in Flüchtlingscamps
Bericht über viele Fälle

>> mehr

05.10.2015, FAZ

Warum in den Flüchtlingsherbergen die Fäuste fliegen
Die Flüchtlinge in den provisorischen Unterkünften haben keine Privatsphäre, keine Mitspracherechte – und nichts zu tun. Willkommenskultur stößt auf archaische Hackordnungen. Ein schlechter Zustand.

>> mehr

05.10.2015, Welt

Video

"Nie gefragt, ob wir Einwanderungsland werden wollen"
Politologe Werner Patzelt ist sicher: Die Flüchtlinge werden zu einem Problem für unsere Gesellschaft. Die Politik habe es versäumt, das Volk überhaupt zu fragen, ob man Einwanderungsland sein wolle.

>> mehr

05.10.2015, HAZ

Gastkommentar
Flüchtlinge für Deutschlands Hightech-Zukunft?
Werden bald Syrer in der Hauptstadt endlich einen Flughafen errichten, weil die Berliner das nicht schaffen? Werden pakistanische Ingenieure Dieselmotoren ohne Schummelsoftware bauen? Kurz: Werden Flüchtlinge die deutsche Wirtschaft retten? Ein Gastbeitrag.

>> mehr

05.10.2015, Welt

Sachsen

Tausende bilden "lebende Grenze" gegen Flüchtlinge
In mehreren sächsischen Städten hat es am Wochenende Demonstrationen gegen Flüchtlinge gegeben. In Zwickau versammelten sich bis zu 5000 Menschen. Andernorts brannten derweil Flüchtlingsunterkünfte.

>> mehr

05.10.2015, Spiegel

Behörden rechnen offenbar mit bis zu 1,5 Millionen Asylbewerbern in 2015

Bisher ging die Regierung davon aus, dass 800.000 Flüchtlinge 2015 nach Deutschland kommen. Nun heißt es laut "Bild": Behörden rechnen mit 1,5 Millionen Asylbewerbern - und warnen vor einem "Zusammenbruch der Versorgung".

>> mehr

04.10.2015, FAZ

Merkel und Gauck

Wollt ihr das?
Der Bundespräsident versteht es weit besser als die Kanzlerin, den Bürgern das Gefühl zu geben, er wisse, was sie angesichts der Migrantenströme umtreibe, und habe Verständnis für ihre Sorgen und Befürchtungen. Doch die entscheidende Frage stellt auch er den Deutschen nicht.

>> mehr

04.10.2015, FAZ

Neuer EU-Plan

Europa will die Ägäis abriegeln
In Brüssel ist ein Aktionsplan gegen den Flüchtlingsstrom gereift: Griechen und Türken sollen gemeinsam vor der Küste patrouillieren, Flüchtlinge in die Türkei gebracht werden. Dort sollen sechs neue Lager für bis zu zwei Millionen Menschen entstehen.

>> mehr

04.10.2015, Welt

Flüchtlinge

Zentralrat der Juden warnt vor arabischem Antisemitismus
In den jüdischen Gemeinden wächst die Sorge wegen des Flüchtlingsstroms. Der arabischstämmige Antisemitismus könne zunehmen, sagt der Zentralratsvorsitzende, Josef Schuster.

>> mehr

02.10.2015, FAZ

Söder stellt Recht auf Asyl infrage
Bayerns Heimatminister fordert eine Obergrenze bei der Zuwanderung. „Wir können nicht die ganze Welt retten“, sagt der CSU-Politiker. Er beklagt, das Aufenthaltsgesetz würde nicht mehr durchgesetzt.

>> mehr

02.09.2015, HAZ

Thomas de Maiziere

Innenminister beklagt Eigenmächtigkeit von Flüchtlingen

Mit dem Taxi durch Deutschland fahren oder streiken, weil die Unterkunft missfällt: Bundesinnenminister Thomas de Maizière sieht ein "ernstes" Problem in dem zunehmend eigenmächtigen Verhalten von unregistrierten Flüchtlingen.

>> mehr

02.10.2015, Welt

Flüchtlingskrise

Gravierender Stimmungsumschwung bei den Deutschen
In der letzten Woche kippt das Bild: Der Flüchtlingsandrang bereitet den Deutschen nun mehrheitlich Angst. Die Kanzlerin verliert an Popularität. Ihr prominenter Kritiker Seehofer legt zweistellig zu.

>> mehr

02.10.2015, Welt

Bad Kreuznach

Flüchtlingsfamilie redet nur mit männlichem Makler
Eine Maklerin will einer angeblich aus Syrien stammenden Familie helfen. Doch die verzichtet lieber auf die Unterkunft, als sich von einer Frau beraten zu lassen. Die Firma sollte einen Mann schicken.

>> mehr

01.10.2015, Focus

"Integrationspflicht für Migranten"

Klöckner legt Plan für deutsche Hausordnung vor
Das Grundgesetz muss der Kitt sein, der die Gesellschaft zusammenhält, fordert CDU-Vize Klöckner. Um die zahlreichen Migranten, die durch die Flüchtlingswelle nach Deutschland gekommen sind, zu integrieren, hat sie einen 5-Punkte-Plan vorgelegt. Mit ihm will sie Zuwanderer zu den in Deutschland gültigen Regeln verpflichten.

>> mehr

30.09.2015, Spiegel

Hilfsangebot: Wie kann ich einen Flüchtling bei mir aufnehmen?

Unterkünfte für Flüchtlinge sind überfüllt. Nun spielen viele Menschen mit dem Gedanken, privaten Wohnraum zur Verfügung zu stellen. Aber wie funktioniert das genau? Antworten auf die zehn wichtigsten Fragen.

>> mehr

29.09.2015, Focus

Flüchtlingskrise
Deutschlands moralische Selbstüberschätzung
Es ist ein Irrglaube zu meinen, wir seien bei der Bewältigung der Flüchtlingskrise dazu berufen, weltweit das Gute zu verwirklichen – gegebenenfalls auch im Alleingang. Er darf nicht zu unserer Lebenslüge werden. Ein Gastbeitrag.

>> mehr

29.09.2015, Focus

Clans mit selbstgebastelten Waffen
Polizei warnt vor "knallharten kriminellen Strukturen" in deutschen Flüchtlingscamps
Für den Vorsitzenden der Deutschen Polizeigewerkschaft, Rainer Wendt, haben Gewaltausbrüche in Flüchtlingscamp neben der Enge in den Unterkünften noch einen weiteren Grund: "knallharte kriminelle Strukturen". Er sagt: Clans versuchen, dort ihre Regeln durchzusetzen.

>> mehr

28.09.2015, Focus

Gastbeitrag von Necla Kelek
Flüchtlinge müssen sich ändern, wenn sie in dieser Gesellschaft ankommen wollen
Die deutsche Gesellschaft muss den Zuwanderern Grenzen aufzeigen, fordert Necla Kelek, Sozialwissenschaftlerin und Publizistin. Denn mit ihnen kämen "ethnische, religiöse und kulturelle Konflikte". Ein Gastbeitrag.

>> mehr

28.09.2015, Welt

Gewalt im Heim

Wenn ein Flüchtling gewalttätig wird, muss er gehen

Jeder, der in einer liberalen Demokratie Schutz sucht, muss deren Regeln akzeptieren. Wer als Flüchtling andere wegen ihrer Volksgruppe, Religion oder Sexualität attackiert, verwirkt sein Gastrecht.

>> mehr

28.09.2015, Welt

CDU zur Asylkrise

Fraktionsvize warnt vor "zu vielen Falschen im Boot"

Es müsse Schluss sein mit "Wohlfühlsprech": Mehrere Unions-Politiker warnen vor einer Überforderung Deutschlands in der Flüchtlingskrise. An der Basis sei die Euphorie nicht so groß wie im Kanzleramt.

>> mehr

27.09.2015, Welt

Flüchtlingskrise

Die Polizei verdient endlich eine Respekt-Kultur

Die Flüchtlingskrise und Konflikte unter Zuwanderern bringen die Polizei an Belastungsgrenzen. Wir brauchen nicht nur mehr, sondern auch eine andere Polizei – eine, die sich Respekt verschafft.

>> mehr

27.09.2015, Welt

Flüchtlinge

Islamisten bedrohen Christen in Flüchtlingsheimen

Christliche Flüchtlinge sind in deutschen Asylbewerberheimen Übergriffen durch fanatische Muslime ausgesetzt, die nach der Scharia leben. Die Fundamentalisten drohen ihnen sogar mit Mord.

>> mehr

27.09.2015, Spiegel

Flüchtlingsheime in Deutschland

Politiker wollen Christen und Muslime getrennt unterbringen

Werden Christen in deutschen Flüchtlingsheimen von konservativen Muslimen drangsaliert? Politiker und Verbände behaupten das - und verlangen eine getrennte Unterbringung.

>> mehr

27.09.2015, Zeit

Flüchtlinge

Neue Flüchtlingswelle aus Afghanistan befürchtet

Bis zu 100.000 Afghanen verlassen monatlich ihr Land. Nach einer spontanen Massen-Ausreise werden in Kabul die Reisepässe knapp, und die Bundesregierung befürchtet einen gefährlichen Kontrollverlust.

>> mehr

26.09.2015, Zeit

Flüchtlinge

Auch Ihr seid jetzt Deutschland!

Gläubige werden auch in der Fremde ständig von Fundamentalisten unter Druck gesetzt, weil sie ihre Religion angeblich "nicht richtig" praktizieren. Hier muss der liberale Staat gegenhalten.

>> mehr

26.09.2015, Welt

Hamed Abdel-Samad :

Flüchtlinge

Der lange Arm des Islam folgt Muslimen bis zu uns

Gläubige werden auch in der Fremde ständig von Fundamentalisten unter Druck gesetzt, weil sie ihre Religion angeblich "nicht richtig" praktizieren. Hier muss der liberale Staat gegenhalten.

>> mehr

24.09.2015, Focus

Äußerungen der CDU-Frau rufen Reaktionen hervor

Hunderte Frauen klagen über muslimische Männer - Klöckner: "Was akzeptieren wir noch alles?"

CDU-Vize Julia Klöckner hatte gefordert, dass Zuwanderer sich zu den deutschen Grundwerten bekennen müssen – und damit eine Schleuse geöffnet. Hunderte Frauen meldeten sich bei der Politikerin und redeten sich ihren Frust über das Verhalten muslimischer Jungen und Männer von der Seele.

>> mehr

25.09.2015, Welt

Flüchtlingsunterkünfte: Gefährliche Langeweile

Junge muslimische Männer, die wochenlang unbeschäftigt in Heimen warten – kann das explosiv werden?

>> mehr

25.09.2015, Mitteldeutsche Zeitung

Mehrzweckhalle in Griebo Flüchtlinge streiken für Unterbringung in Wohnungen

Etwa 30 Asylbewerber in Griebo sind am Donnerstagmorgen in einen Sitz- und Hungerstreik getreten, um ihre Unterbringung in Wohnungen durchzusetzen.

>> mehr

25.09.2015, Welt

"Maybrit Illner"

Die Bündnisse der Flüchtlingspolitik lösen sich auf

Bei Maybrit Illner gerät Boris Palmer mit dem Pro-Asyl-Chef aneinander. Mit Innenminister de Maizière versteht er sich erstaunlich gut und macht die Talkshow zu einer Schwarz-Rot-Grünen Koalition.

>> mehr

24.09.2015, TAZ

Immer mehr Übergriffe in Flüchtlingslagern

Kein Schutz vor Missbrauch

Vor allem Frauen und Kinder werden in Massenunterkünften Opfer sexualisierter Gewalt. Konzepte, um dagegen vorzugehen, gibt es keine.

>> mehr

24.09.2015, Spiegel

Flüchtlingskrise: Knobloch lobt das "Glanzlicht-Deutschland"

Das deutsche Engagement in der Flüchtlingskrise ist international angesehen - auch bei Charlotte Knobloch. Die frühere Präsidentin des Zentralrats der Juden sieht in ihrem Land ein "Synonym für Hoffnung und Sicherheit".

>> mehr

24.09.2015, Welt

Video: Ängste im Flüchtlingsheim

Diese Ängste haben junge Frauen in Flüchtlingsheimen

>> mehr

23.09.2015, Stern

Stadt in NRW kündigt Mietern, damit Flüchtlinge einziehen können

Nach 16 Jahren muss eine Mieterin in der Kleinstadt Nieheim ausziehen. Die Stadt kündigte ihr wegen Eigenbedarf, in ihrer Wohnung sollen Flüchtlinge untergebracht werden. Der Bürgermeister rechtfertigt sein Vorgehen, das rechtlich fragwürdig ist.

>> mehr

23.09.2015, Welt

Flüchtlingskrise: Sind wir wirklich bereit, unser Land ganz neu zu definieren?

Der Strom an Flüchtlingen, insbesondere aus dem islamischen Kulturkreis, reißt nicht ab. Manche sprechen längst von einer Million, die in diesem Jahr nach Deutschland kommen werden. Würde der Zustrom morgen enden, hätte FOCUS-Online-Experte Klaus Kelle keine Zweifel, dass unser Land die in diesen Ausmaßen neue Herausforderung meistert. Aber es ist kein Ende abzusehen.

>> mehr

23.09.2015, Spiegel

Ungarns Premier bei der CSU: "Orbán hatte von Anfang an recht"

Ungarns Premier wird wegen seiner Flüchtlingspolitik in Europa kritisiert, die CSU aber lädt Viktor Orbán zur Fraktionsklausur. Prominente Unionspolitiker verteidigen seine umstrittenste Maßnahme - den Bau des Grenzzauns.

>> mehr

22.09.2015, Welt

Flüchtlinge

Die großzügigen Schweden zahlen einen hohen Preis

Pro Kopf hat das Land mit die meisten Flüchtlinge aufgenommen. Aber es gelingt immer weniger, sie wirklich in die Gesellschaft zu integrieren. Die Zahlen sprechen eine klare Sprache.

>> mehr

22.09.2015, Focus

FDP-Chef Lindner: Nicht Deutsche müssen sich anpassen, sondern die Flüchtlinge

Mit eindringlichen Worten äußerte sich FDP-Vorsitzender Christian Lindner auf der Bundespressekonferenz. Der liberale Politiker forderte eine schnellere Entscheidung, wer Zugang zum Arbeitsmarkt erhalte und wer nicht. Außerdem sagte er, dass sich Flüchtlinge anzupassen haben, nicht die Deutschen.

>> mehr

22.09.2015, Welt

Flüchtlinge
Familienvater fürchtet IS-Kämpfer wiedererkannt zu haben

Vor eineinhalb Jahren floh ein Familienvater mit Frau und Kindern aus Syrien nach Deutschland, um dem Islamischen Staat zu entkommen, der ihn dazu zwingen wollte, für die Terrormiliz zu kämpfen. Nun fürchtet er sich wieder: Denn er glaubt, einen seiner Peiniger auf einem Foto wiedererkannt zu haben - als Flüchtling in Europa.

>> mehr

21.09.2015, Welt

Migrationsexperte

"Was Flüchtlinge genau bei uns tun, ist unklar"

Jochen Oltmer ist renommierter Migrationsforscher. Er geht davon aus, dass Deutschland die hohe Zahl an Flüchtlingen bewältigen kann. Dass der Fachkräftemangel gelindert wird, glaubt er jedoch nicht.

>> mehr

20.09.2015, Welt

Flüchtlinge

Merkel erweist Europa einen Bärendienst

Was für ein Irrtum: Die Deutschen glauben an eine reibungslose Integration der Migranten. Sie werden sich noch wundern - und darüber hinaus die Europäische Union in ernste Schwierigkeiten bringen.

>> mehr

20.09.2015, HAZ

Nach Ifo-Einschätzung

Viele Flüchtlinge sind nicht qualifiziert genug

Nach Einschätzung des Münchner Ifo Instituts sind die meisten Flüchtlinge nicht gut genug für den deutschen Arbeitsmarkt qualifiziert. Nach Meinung von Wirtschaftsexperten müssen die Flüchtlinge jedoch so schnell wir möglich bezahlte Jobs aufnehmen.

>> mehr

20.09.2015, FAZ

Migrationsstadt Mannheim

Else Kling wohnt hier nicht mehr

In Deutschlands Städten sind die Milieus verschiedener Einwanderergruppen oft zersplittert, viel sozialer Zusammenhalt ist zerstört. Wie kann da Kommunalpolitik gelingen? Das Beispiel Mannheim.

>> mehr

20.09.2015, Welt

Was Flüchtlinge in Deutschland lernen müssen

Die deutsch-türkische Feministin Seyran Ateş verlässt Deutschland und zieht nach Georgien. Ihr Weggang ist sicher kein Abschied für immer. Und: Sie nimmt unsere westlichen Werte mit.

>> mehr

19.09.2015, Spiegel

Aus Syrien geflohener Kurde: "Diese Zeit hat uns kaputt gemacht"

Nach Zeiten der Unterdrückung, nach Jahren des Krieges, nach einer anstrengenden und gefährlichen Flucht ist Azad Suleyman körperlich und psychisch erschöpft: Wann er seine Familie wiedersieht, weiß er nicht.

>> mehr

19.09.2015, Welt

Das ist der Masterplan zur Integration der Flüchtlinge

Die Flüchtlingsbeauftragte Aydan Özoguz legt einen Plan zur Integration von Asylbewerbern vor. Die Vizechefin der SPD hat vor allem eine Botschaft: Die Flüchtlinge müssen schnell Deutsch lernen.

>> mehr

19.09.2015, Spiegel

De Maizière zur Flüchtlingskrise: "Wir können nicht alle Menschen aufnehmen"

Innenminister de Maizière spricht sich im neuen SPIEGEL für feste Flüchtlingskontingente aus. Wenn diese ausgeschöpft sind, müssten auch politisch Verfolgte in ihre Heimat zurückgeschickt werden.

>> mehr

18.09.2015, Spiegel

Asylverfahren in Zahlen: Wo die Flüchtlinge herkommen - und wie viele bleiben dürfen

Die Asyldebatte wird emotional geführt - mit Zahlen, die mal geschönt sind, mal dramatisiert. Doch wie sieht es tatsächlich aus? SPIEGEL ONLINE analysiert die aktuellen Statistiken der Bundesregierung.

>> mehr

18.09.2015, Welt

Was Flüchtlinge von Gastarbeitern unterscheidet

Manche Firmen-Chefs hoffen auf ein neues Wirtschaftswunder durch Flüchtlinge. Dabei bemühen sie Vergleiche mit den Gastarbeitern der 60er und 70er Jahre. Kann man die beiden Situationen vergleichen?

>> mehr

18.09.2015, Welt

Türkei

"Christen behandeln uns besser. Wir wollen weg"

Der türkische Präsident Erdogan rühmt sich damit, Millionen syrischer Flüchtlinge aufgenommen zu haben. Glücklich sind die in der Türkei nicht. Tausende sind noch auf dem Weg nach Deutschland.

>> mehr

18.09.2015, Focus

Für Flüchtlinge ist Geld da, für Deutsche nicht"

"Wer hilft Deutschland?": Gabriel warnt vor Überforderung in der Flüchtlingskrise

Sigmar Gabriel fordert von den anderen EU-Staaten und den USA mehr Hilfe in der Flüchtlingskrise. In einem Interview meint er, dass Flüchtlinge, die die deutschen Werte nicht teilen würden, auch nicht auf Geld hoffen können. Deutschland könne nicht jeden aufnehmen.

>> mehr

17.09.2015, Welt

Flüchtlingskrise und Sachsen Bedrohte Heimat

Deutschland hat sich stets verändert - doch hatten die Bürger das Gefühl, die Kontrolle darüber nicht zu verlieren. Das ist heute anders.

>> mehr

17.09.2015, Welt

Konflikte unter Flüchtlingshelfern

Einige ehrenamtliche Flüchtlingshelfer im Frankfurter Hauptbahnhof fallen durch ihr aggressives Verhalten auf. Sie maßen sich sogar eine Art Hausrecht an und erteilen Platzverweise. Auch um die politische Ausrichtung gibt es Streit unter den Ehrenamtlichen.

>> mehr

17.09.2015, Welt

Seehofer stärkt Viktor Orbán den Rücken

Der bayerische Ministerpräsident Horst Seehofer mahnt, den umstrittenen  ungarischen Regierungschef Viktor Orban "nicht zu verteufeln". Und  verteidigt die Einladung Orbans zu einer CSU-Klausurtagung.

>> mehr

17.09.2015, FAZ
Vielen Flüchtlingen droht Arbeitslosigkeit

Immer mehr Geringqualifizierte strömen nach Deutschland. Der Chef der Arbeitsagentur Weise dämpft im Gespräch mit der F.A.Z. übertriebene Erwartungen schneller Erfolge und fordert einfachere Verfahren.

>> mehr

16.09.2015, Welt

Die Flüchtlingskrise aus der Perspektive des Jahres 2017

Für die Flüchtlinge ist klar: Deutschland verspricht ihnen eine wunderbare Zukunft. Doch meistert die Bundesrepublik den Flüchtlingsstrom wirklich? Zwei Szenarien für die Lage im Jahr 2017.

>> mehr

16.09.2015, Focus
Flüchtlinge in Deutschland

Sechs (un)schöne Wahrheiten über die Zuwanderung

Die vielen Flüchtlinge sorgen in Deutschland nicht nur für Hilfsbereitschaft und Verständnis. Angesichts der Masse an Menschen fürchten viele Deutsche um ihre Jobs und ihre Sozialversicherung. FOCUS Online hat sechs Aussagen über Flüchtlinge auf die Probe gestellt.

>> mehr

15.09.2015, HAZ

Viele „Syrer“ kommen nicht aus Syrien

Eine syrische Identität ist unter Flüchtlingen begehrt. Wer belegen kann, dass er aus dem Bürgerkriegsland geflohen ist, hat in Deutschland gute Aussichten auf Asyl. Deshalb geben sich immer mehr Flüchtlinge als Syrer aus, obwohl sie aus einem anderen Land kommen.

>> mehr

15.09.2015, Spiegel

Deutsches Überlegenheitsgefühl: Imperialismus des Herzens

Eine Kolumne von Jan Fleischhauer

Bislang galt als Axiom deutscher Politik, niemandem in Europa unseren Willen aufzuzwingen. Damit ist es vorbei. Dass wir diesmal nicht im Kampfstiefel, sondern in Birkenstock-Sandale den Nachbarn Mores lehren, macht die Sache nicht besser.

>> mehr

15.09.2015, Focus
Entwicklungshilfeminister Müller im FOCUS-Online-Interview

Wir brauchen 10 Milliarden Euro, sonst kommen Millionen Flüchtlinge nach Europa

Entwicklungshilfeminister Gerd Müller fordert schnelle Entscheidungen, um den Flüchtlingen in ihren Herkunftsregionen zu helfen. Der CSU-Politiker warnt: „Wir versagen“.

>> mehr

15.09.2015, FAZ
TV-Kritik: Hart aber fair Ordnung in die deutsche Unordnung

Ungarn kann man in der Flüchtlingspolitik manches vorwerfen, aber nicht fehlende Stringenz. Daran fehlt es in Deutschland, wie am Montagabend deutlich geworden ist.

>> mehr

15.09.2015, FAZ
Flüchtlingskrise

Osamas Leute

Bis gestern war es kinderleicht, illegal in die Europäische Union einzureisen. Ein Spaziergang von Serbien nach Ungarn. Als das noch ging.

>> mehr

14.09.2015, Welt

"Nur die "Festung Europa" kann jetzt noch Leben retten

Flüchtlinge ließen sich durch Schutzzäune nicht abhalten, heißt es. Aber zwischen Spanien und Marokko funktioniert die Kontrolle. Das ist unschön, aber notwendig. Dort kommen keine Menschen ums Leben.

>> mehr

14.09.2015, FAZ
Umgang mit Flüchtlingen

Es gilt das Grundgesetz

In Deutschland steht das Grundgesetz über der Bibel und dem Koran. Das sollten wir den Flüchtlingen von Anfang an klarmachen. Ein Kommentar.

>> mehr

14.09.2015, Welt

Der Traum von Deutschland Jeder Deutsche hat ein Haus – in der Vorstellung der Flüchtlinge

Von welchem Deutschland träumen Flüchtlinge, wenn sie ihre Heimat für immer verlassen? Welche Bilder haben sie vor Augen? Auf welches Leben hoffen sie?

>> mehr

14.09.2015, Welt
Internationale Presseschau

"Deutschland beherrscht das schmutzige Spiel

Seit Sonntagabend wird die Grenze zu Österreich wieder kontrolliert. Ob das Flüchtlinge aufhalten wird, muss sich zeigen. Doch zumindest findet der Schritt europaweit Beachtung. Eine Presseschau.

>> mehr

13.09.2015, Zeit
"Sie können mich ja gern fragen, was ich täte, wenn ich Chef von Frontex wäre"

Thilo Sarrazin löste 2010 mit seinem Buch eine große Integrationsdebatte aus. Wenn Deutschland sich damals schon abgeschafft hat – was tut es dann jetzt?

>> mehr

14.09.2015, Welt

Warum Flüchtlinge nicht automatisch Bürger sind

Viele Deutsche berauschen sich an ihrer Willkommenskultur. Aber muss man nur deutschen Boden erreichen, um deutscher Bürger zu sein? Wir schätzen das Recht, Bürger eines Staates zu sein, allzu gering.

>> mehr

13.09.2015, Welt

Weiß Deutschland, worauf es sich eingelassen hat?

Die Belastbarkeitsgrenzen des deutschen Flüchtlingsmanagements scheinen erreicht. Der Zustrom aus dem Süden aber nimmt weiter zu. Ein koordiniertes Verhalten der EU ist nicht erkennbar.

>> mehr

13.09.2015, Welt
Grünen-Chef Özdemir

"Wir brauchen einen Islam auf Basis der Verfassung"

In der Flüchtlingskrise fordert der Grünen-Vorsitzende Cem Özdemir, dass sich die Muslim-Verbände neu aufstellen. "Wir brauchen keinen türkischen oder arabischen Islam, sondern einen europäischen."

>> mehr

12.09.2015, FAZ
Totes Flüchtlingskind
Irakische Familie erhebt schwere Vorwürfe gegen Ailans Vater

Ahmed Hadi Jawwad und seine Frau Zainab waren an Bord jenes Bootes, auf dem der kleine Ailan Kurdi mitfuhr. Jetzt behauptet das Ehepaar, Ailans Vater Abdullah Kurdi hätte das Boot gesteuert..

>> mehr

12.09.2015, FAZ
Wachstumsschub durch Flüchtlinge?

Die CSU freundet sich mit dem harten Vorgehen der ungarischen Regierung gegen Flüchtlinge an. Ein führender Christsozialer fordert: „An den europäischen Außengrenzen muss europäisches Recht wieder voll hergestellt werden.“

>> mehr

12.09.2015, FAZ
CSU unterstützt Ungarns harten Kurs

Die CSU freundet sich mit dem harten Vorgehen der ungarischen Regierung gegen Flüchtlinge an. Ein führender Christsozialer fordert: „An den europäischen Außengrenzen muss europäisches Recht wieder voll hergestellt werden.“

>> mehr

12.09.2015, FAZ
Sozial ist, wer die Aufnahme begrenzt

An der Tradition, verfolgten Menschen in Europa Asyl zu gewähren, ist nicht zu rütteln. Doch die Bürger fragen sich, ob alle, die jetzt kommen, Flüchtlinge nach unserem Asylrecht sind. Es ist undemokratisch, diese Befürchtungen nicht ernst zu nehmen. Ein Gastbeitrag.

>> mehr

12.09.2015, FAZ
Kritik aus Ungarn - „Es gibt kein Grundrecht auf ein besseres Leben“

Einen eigenen Plan zur Lösung der Flüchtlingskrise will der ungarische Regierungschef Viktor Orban vorlegen. Die meisten Syrer seien nicht vor echter Gefahr geflohen. In Deutschland, wo weiter Zehntausende ankommen, wird die Unterbringung zum Problem.

>> mehr

12.09.2015, Focus
Fünf Gründe, warum gerade jetzt so viele Flüchtlinge kommen

Weit mehr Flüchtlinge als zu Beginn des Jahres kamen in den letzten Wochen in Europa an. 800.000 Menschen werden allein in Deutschland erwartet. Wieso sind es gerade jetzt so viele? Das sind sechs Gründe dafür.

>> mehr

11.09.2015, Spiegel
Länderinnenminister: "Sie öffnen die Grenzen und lassen uns im Stich"

Von Notstand oder Krise darf nicht gesprochen werden. Doch die Länderinnenminister sind sich parteiübergreifend einig: Die Lage ist dramatisch, das System der Flüchtlingsaufnahme in Deutschland ist am Anschlag.

>> mehr

11.09.2015, FAZ
Wissen die Deutschen, was sie tun?

Es warten Abertausende auf die Reise nach Deutschland. Die deutsche Politik hat eine Wanderung ausgelöst, die sie nicht mehr aufhalten kann.

>> mehr

11.09.2015, FAZ
Osteuropa hat recht

Die Osteuropäer werden in der Flüchtlingsdebatte pauschal verurteilt. Aber was sie sagen, ist richtig. Die EU hat es versäumt, für ein humanes, rationales und belastungsfähiges Asylsystem zu sorgen. Ein Kommentar.

>> mehr

11.09.2015, Spiegel
Flüchtlingskrise: Außenamt startet Kampagne gegen Desinformation

Deutsche Pässe für alle Syrer, Charterflüge Richtung Berlin: Im Internet kursieren Gerüchte, die immer mehr Flüchtlinge nach Deutschland locken. Das Außenamt antwortet mit einer Kampagne zur Aufklärung.

>> mehr

11.09.2015, Welt
Merkel lehnt Obergrenze für Bürgerkriegsflüchtlinge ab

Seit Januar sind in Deutschland 450.000 Flüchtlinge registriert worden. Wie viele noch kommen dürfen? Das Grundrecht auf Asyl für politisch Verfolgte kenne keine Obergrenze, betont Kanzlerin Merkel.

>> mehr

11.09.2015, FAZ
CSU rechnet mit Merkels Flüchtlingspolitik ab

Prominente CSU-Politiker üben harsche Kritik an der Bundeskanzlerin: Merkels Entscheidungen in der Flüchtlingspolitik seien eine „beispiellose politische Fehlleistung“, die Folgen für Deutschland „verheerend“.

>> mehr

10.09.2015, DIE WELTWOCHE
Editorial - Solidarität

Sind alle Menschen, die 
das Asylgeschehen kritisieren, Rechtspopulisten und 
Rassisten?
Von Roger Köppel

>> mehr

10.09.2015, DIE WELTWOCHE
Budapester Wahrheiten

Abschreckung statt Ermutigung: Ungarns Regierungschef 
Viktor Orbán setzt in der Migrantenkrise die richtigen Zeichen. Hoffentlich erkennt Europa das, 
bevor es zu spät ist.

>> mehr

10.09.2015, Focus
"Nicht alle sind hochqualifiziert": Nahles befürchtet arbeitslose Flüchtlinge

Arbeitsministerin Andrea Nahles will Flüchtlinge mit dem Einsatz von 600 Millionen bis 1,1 Milliarden Euro in den Arbeitsmarkt integrieren. Der Bedarf an Qualifizierung sei groß, sagte sie bei der Beratung des Bundeshaushaltes 2016 im Bundestag.

>> mehr

10.09.2015, Spiegel
Flüchtlinge aus Syrien: Kurden verhängen Ausreise-Stopp

Der Krieg hat Afrin bisher nicht erreicht, die kurdische Enklave in Syrien ist unzerstört. Dennoch ziehen die Menschen in Scharen nach Europa. Die Behörden wollen die Massenflucht stoppen - und verbieten nun die Ausreise.

>> mehr

09.09.2015, FAZ
Söder fordert Einschränkung des Asylrechts

Bayerns Finanzminister spricht sich dafür aus, die deutschen Standards des Asylrechts „zu europäisieren, also zu reduzieren“. In einem Gastbeitrag für die F.A.Z. plädiert er für eine Verfassungsänderung. Sein Vorbild: Die Schweiz.

>> mehr

09.09.2015, Focus
"Skandal politischer Unfähigkeit" - Thilo Sarrazin will Balkanflüchtlinge ohne Asylverfahren abschieben

Der frühere Berliner Finanzminister Thilo Sarrazin hat die Flüchtlingspolitik der Bundesregierung scharf kritisiert. Demnach sollten Zuwanderer aus dem Balkan "im Wesentlichen" ohne  Asylverfahren direkt abgeschoben werden.

>> mehr

08.09.2015, Phoenix

Im Dialog: Alfred Schier mit Heinz Buschkowsky

 

Buschkowsky prophezeit 3-5 Millionen

>> mehr (video groß)

09.09.2015, Welt
Warum die Flüchtlingskrise ausgerechnet jetzt eskaliert

Immer mehr Menschen fliehen aus Syrien nach Europa - doch warum ausgerechnet jetzt? Der Bürgerkrieg wütet schon seit Jahren. Doch besonders zwei Faktoren sorgen für die große Flüchtlingswelle.

>> mehr

09.09.2015, Spiegel
Geschlecht und Asyl: Frauen und Kinder zuletzt

Der durchschnittliche Flüchtling kommt aus Syrien, ist jünger als 30 - und ein Mann. Das Geschlecht spielt in der Flüchtlingskrise eine unterschätzte Rolle. Wo sind all die Mütter und Töchter aus den Krisengebieten?

>> mehr

08.09.2015, WirtschaftsWoche
Flüchtlingspolitik - Das ist so typisch deutsch

Kvon Serdar Somuncu
Die Anteilnahme mit Flüchtlingen artet in ein Selbstdarstellungsspektakel aus. Das ist so lächerlich.

>> mehr

Kontra

08.09.2015, Sehr geehrte Bundeskanzlerin, liebe Frau Merkel, machen Sie dem Spuk ein Ende! >> mehr

 

Pro

08.07.2015, Welt

"Bei Flüchtlingsaufnahme gibt es keine Obergrenze"

>> mehr

08.09.2015, FAZ
Frankreich: Bibeltest für Flüchtlinge

Können nur Christen in Frankreich mit Gastfreundschaft rechnen? Manche Bürgermeister im Land weigern sich, muslimische Flüchtlinge in ihrer Gemeinde aufzunehmen. Das sei eine Frage der Sicherheit, heißt es.

>> mehr

08.09.2015, FAZ
Im nationalen Freudentaumel

Integration ist kein einfaches Unterfangen. Merkel aber sagt: Wir schaffen das. Gabriel meint, Deutschland könne jedes Jahr eine halbe Million Flüchtlinge aufnehmen. Woher nehmen sie ihre Zuversicht?

>> mehr

06.09.2015, Deutschlandfunk
"Kommunikationskultur statt Leitkultur"

Deutschland braucht Zuwanderung, sonst stirbt die Gesellschaft langsam aus. Das sagte der Schriftsteller Burkhard Spinnen im DLF. Die Integration sei eine gewaltige Aufgabe für mehrere Generationen - und dazu gehöre auch das Setzen von klaren Normen..  >> mehr

05.09.2015, Weltwoche
Wir können nicht ganz Afrika 
aufnehmen

Der Ton verschärft sich, das europäische Asylchaos wird schlimmer. Während die EU vor der Völkerwanderung kapituliert, bietet sich der Schweiz die Chance, zu einer selbstbestimmten Asylpolitik ­zurückzukehren.  >> mehr

04.09.2015, Welt
13 Fakten über Flüchtlinge in Deutschland

Wie viele Menschen fliehen nach Deutschland? Wie viele Kinder kommen ohne Eltern? Woher kommen sie? Welchen Glauben haben die Asylbewerber? Der Flüchtlingsstrom in 13 Infografiken.  >> mehr

03.09.2015, Spiegel
Jakob Augstein
Deutschland und die Flüchtlinge: Wir brauchen eine Leitkultur

Neues Deutschland: So viel Freude über Fremde war noch nie. Lieben wir plötzlich das Bunte - oder wollen wir schon wieder vor uns selbst fliehen? Das wird nicht funktionieren. Eine Frage wird immer wichtiger: Was ist eigentlich deutsch?
  >> mehr

02.09.2015, ZDF
ZDFZoom, Video
Ein Staat - zwei Welten? - Einwanderer in Deutschland

 

Wie die etwa 800 000 Flüchtlinge in die Gesellschaft integriert werden, ist eine Frage unserer Zukunft. Über neue und alte Integrationsprobleme in Deutschland mit zahlreichen, erschreckenden Beispielen.
  >> mehr (Video groß)

02.09.2015, Focus
Verhandlungen mit Assad unumgänglich?
Der Flüchtlingsstrom könnte aufgehalten werden – doch der Westen will nicht

Europa ächzt unter dem Ansturm der Flüchtlinge. Es gibt Lösungswege, diesen zu stoppen oder gar umzukehren, sagt Politikwissenschaftler Abdel Mottaleb El Husseini im Gespräch mit FOCUS Online. Der Westen weigere sich nur diese anzuwenden.
  >> mehr

01.09.2015, Spiegel
Die Deutschen und die Flüchtlinge: Die Idealisierung des Fremden

Eine Kolumne von Jan Fleischhauer
Die Flüchtlingseuphorie nimmt bedenkliche Formen an. Vielen reicht es nicht mehr, die Fremden, die zu uns kommen, freundlich aufzunehmen - sie wollen in jedem Asylbewerber gleich einen Neubürger sehen..  >> mehr

31.09.2015, SpiegelTV
Das Ausmaß der Randale in Suhl

 

>> mehr (Video groß)

Neues Videomaterial und Augenzeugenberichte legen nahe: Die Ausschreitungen in einer vollkommen überfüllten Unterkunft für Asylbewerber in Suhl hätten noch viel schlimmer enden können.

30.08.2015, Welt
"Deutschland hat den Flüchtlingsmagneten eingeschaltet"

Obwohl der Grenzzaun jetzt steht, kommen immer mehr Migranten nach Ungarn. Die Regierung will nun per Dekret Armee und Waffengewalt einsetzen. Die Flüchtlinge rufen: "Lasst uns nach Deutschland!" >> mehr

30.08.2015, Welt
Die Welt zu Gast in Suhl

Im Thüringer Flüchtlingsheim kam es im August zweimal zu schweren Krawallen zwischen Bewohnern und Angriffen auf die Polizei. Die Geschichte einer Überforderung  >> mehr

29.08.2015, Focus
Koran zerrissen: Video zeigt, wie die Gewalt im Flüchtlingsheim Suhl eskalierte

In einem Flüchtlingsheim im thüringischen Suhl spielten sich erschreckende Szenen ab. Ausgelöst hatte den Streit ein Bewohner der Einrichtung, weil er einige Seiten aus einem Koran herausgerissen haben soll. 125 Polizeibeamte und das Sondereinsatzkommando musste anrücken..  >> mehr

20.08.2015, Focus
So katastrophal sieht es nach den Krawallen im Flüchtlingsheim in Suhl aus

Die angebliche Schändung des Korans löste Ausschreitungen in einem Flüchtlingsheim in Suhl aus. Mindestens 14 Menschen wurden verletzt. Diese Bilder zeigen das Ausmaß der Verwüstung in der Unterkunft..  >> mehr

 

 

 

 

 

 

zurück/nach oben