Bericht 52-14

 

 

© Copyright    Die Inhalte angeführter Links und Quellen werden von diesen selbst verantwortet.

Sa, 16.11.2014, 15 Jahre Kulturtreff Kastanienhof
Von Limmeranern für Limmer gemacht

Beitrag kommentieren
Nach dem ersten Beitrag wird ein Diskussionsforum eingerichtet.

...Es geben sich die Ehre: Grandiose Gedichte, pragmatische Prosa, tierische Texte, besondere Briefe. Und: sind Brennnesseln gefährlich? Vera Burmester liest am Mittwoch, den 26.11.14, 20:00 Uhr, Einlass und Wein ab 19:45 Uhr, Villa Kastanie, Eintritt frei.

Die Geschichte des Kulturtreff Kastanienhof e.V. beginnt im Januar 1994. Das geringe kulturelle Angebot in Limmer alarmierte die Akteure der örtlichen SPD. Ungefähr zur selben Zeit wusste die Rektorin der Grundschule Kastanienhof, Renate Frontz, dass es so nicht weitergehen konnte: Einerseits gab es für die limmerschen Kinder nachmittags keine Räume in denen sie sich für gemeinsame Unternehmungen treffen konnten - andererseits stand die Grundschule Kastanienhof nach Unterrichtsschluss leer. Frontz nahm Kontakt zu dem stellvertreten Leiter des Kulturamtes, Dieter Wuttig, auf - er erreichte, dass die Grundschule Kastanienhof nach dem Unterricht für Kinderaktivitäten geöffnet werden konnte.

Das Kulturprojekt „Kastanienhof" nahm Fahrt auf. Limmersche Bürger stellten in ehrenamtlicher Arbeit ein Nachmittagsprogramm für Kinder auf die Beine. Als professionelle Unterstützerin wurde für das Projekt die Kulturpädagogin Dörte Redmann engagiert. Sie übernahm, tätig als ABM-Kraft, die Planung, Organisation und Betreuung von kulturellen Veranstaltungen und arbeitete in der Grundschule in einem eigens eingerichteten Kulturtreff-Büro. Der Kastanienhof öffnete sich in den Stadtteil und die Limmeraner kamen in den Kastanienhof.

Was mit dem Kulturprojekt begann, führte 1999 zur Gründung des „Kulturtreffs Kastanienhof Limmer" als eingetragener Verein. Im ersten Vorstand des jungen Vereins waren Heike Bickmann, Karin Lodahl und Peter Esslinger (Finanzen). Der Kulturtreff konstruierte ein generationen- und kulturübergreifendes Kursangebot, das kontinuierlich auf Veranstaltungen für Erwachsene aller Nationalitäten und Glaubensrichtungen erweitert wurde.

Charlotte Ost übernahm im Jahr 2000 die Stelle von Dörte Redmann. Nach mehrjährigen Überbrückungen und Unsicherheiten mit ABM, SAM usw. konnte im Juni 2004 mit Hilfe kommunaler Politiker eine feste dauerhafte Stelle etabliert werden. Bis heute plant, organisiert und betreut Charlotte Ost ganztags das Angebot des Kulturtreffs.  Die Mitglieder des Vereins erweitern kontinuierlich in ehrenamtlichem Engagement das Angebot des Kulturtreffs. Im heutigen Vorstand kümmern sich Vera Burmester, Anke Mineur und Claudia Horstmann (Finanzen) um den eigenverantwortlichen Verein. Aus organisatorischen Gründen können die über 10 Jahre ehrenamtlich organisierten Abendveranstaltungen auf der Kleinkunstbühne nicht mehr stattfinden.

Für den Kulturtreff waren die bisherigen 15 Jahre eine aufregende, spannende aber auch schöne Zeit. Nicht immer einfach, dennoch kreativ und lebendig. Finanziell wie auch Räumlich gilt es flexibel zu sein.

Während der Zeit mußten von Charlotte Ost z.B. einige Umzüge der Kursräume wie auch des Kulturtreffs-Büros bewältigt werden, wo es immer wieder galt, sie neu zu gestalten. Heute befindet sich die Zentrale des Kulturtreffs im ehemaligen Schulkindergarten, der nun passenderweise 'Villa Kastanie' heißt und seinen eigenen Charme Dank Charlotte Ost aufweist. Von hier aus managed sie das Kursprogramm. Vor kurzem konnte der Verein mit Hilfe von Geldern des Quatierfonds die Küche in der Villa für Erwachsene umbauen.

Im diesjährigen Herbstprogramm stehen 25 Kurse zur Auswahl: Für die jüngsten Teilnehmer (ab 4 Jahre) öffnet die „Hasenschule ABC" ihre Türen, außerdem werden verschiedene Drinnen- und Draußen Aktivitäten angeboten. Sonderaktionen und kreative Workshops für Kinder und Erwachsene runden das Kulturtreff-Angebot ab.

Eine Aktion aus dem Kulturtreff - Programm:

Adventscafé für alle. Ein schöner Nachmittag mit Tütentombola, Kaffee und Kuchen, Punsch und Weihnachstwerkstatt für Kinder …Dienstag, 02.12.14, 16:00 - 19:00, Villa Kastanie neben der Grundschule Kastanienhof, Gebühr für die Weihnachtswerkstatt 2 € / Kind.

Das komplette Programm gibt es hier:

www.kulturtreff-kastanienhof.de

 

Text/Fotos: Evelyn Schafer
Letzte Aktualisierung: 23.11.2014

2010_Limmver_Live_hLL

Vorbereitung für die Kinderaktivtäten bei Limmer-Live: Maria Fieseler-Roschat (v.l.), Charlotte Ost, Marlies Prauser und Angelika Wolf. Foto: Mineur

2014.11.09_Vera_hLL_790

Fester Programmpunkt im Kulturtreff Kastanienhof: Die 1.Vorsitzende liest vor. Das nächste Mal am 26.11.14 um 20:00...
Foto Gerd Köster

2013.06.07_001_hLL

Legendär: der Klamottenflohmarkt für Frauen im Kulturtreff Kastanienhof.

2014.11.05_Fahrradtour_hLL

Der Kulturtreff organisiert die Fahrradtour zum Spargelessen nach Fuhrberg. Foto: Mineur

2006.09.15_P9150039_hLL

Haltestelle Limmer Schleuse. Der offene Bücherschrank wird seit der Einweihung 2006 bis heute von der langjährigen Vorsitzenden Marlies Bartels-Prauser betreut.

2014.11.05_DCP_2532_hLL

Rita Lüder beim Kräuterhexenkurs des Kulturtreffs. Foto: Mineur