Bericht 29-14

 

 

© Copyright    Die Inhalte angeführter Links und Quellen werden von diesen selbst verantwortet.

Mo, 26.05.2014, Kampagne Ahoi: Absage an Linden
„Still not Loving Linden!"

Beitrag kommentieren
Nach dem ersten Beitrag wird ein Diskussionsforum eingerichtet.

Über die linksautonome Kampagne Ahoi in der ehemaligen Albert-Schweitzer-Schule wurde schon öfters berichtet. Meistens ging es dabei um Aktionen wie Hausbesetzungen, Farbanschläge und mehr oder weniger gewalttätige Demos. Wenig bekannt ist jedoch, wie ihre weltanschauliche Orientierung aussieht. Die Homepage gibt da Auskunft. Dort ist auch ein Artikel über Lokalpatriotismus zu lesen.

Im Folgenden ein aussagekräftiges Zitat:

"Linden den Lindener_innen?

Einen positiven Bezug auf einen Raum als identitätsstiftendes Konstrukt können wir vom Grundsatz her nichts abgewinnen. Auch Lokalpatriotismus ist Patriotismus. Die positive Bezugnahme auf ein räumlich abgestecktes Terrain schafft immer Mechanismen von Inklusion und Exklusion. "Die Anderen" dienen in dieser Logik als Negativfolie und Projektionsfläche für Stereotype, die oft an rassistische oder antisemitische Diskurse anknüpfen, die in der "eigenen Gruppe" nicht vorkommen sollen."

Diese Ausführungen sind nicht ganz leicht verständlich. Im Klartext jedoch meint Ahoi:

Dass die Lindener ihr Linden lieben ist schlecht, da es andere ausgrenzt und dadurch schon fast wie Rassismus ist.

Eine solche Kritik an dem Lindener Lokalbewusstsein dürfte einigen Konfliktstoff in sich bergen.

 

Andere Sichtweisen sind willkommen.

Eine Antwort der Kampagne Ahoi gibt es inzwischen hier.

 

Text/Bilder: Klaus Öllerer
Letzte Aktualisierung: 17.06.2014

2014.06.11_IMG_3037_1_1

Absage an Linden an einer in Sanierung  befindlichen Hauswand in der Viktoriastr.. Graffiti gegen den Willen des Eigentümers.
Ahoi: „Wir sind gegen die Ideologie des bürgerlichen Eigentums." (sinng. Demoansprache vor der Limmerstr. 98, 2012)

2014.05.05_Still_not_Loving_Linden!_Kampagne_Ahoi_2

Still not Loving Linden" - Artikel der Kampagne Ahoi auf deren Homepage www.kampagneahoi.wordpress.com v. 05.05.2014

2014.06.11_IMG_3036_3

Oben links an der Hauswand: „Still not Loving Linden"

2012.09.22_IMG_6580_1

Ahoi bei Freiraumdemo am 22.09.2012 vor der ehemals besetzten Limmerstraße 98: „Wir sind gegen die Ideologie des bürgerlichen Eigentums.", hieß es sinngemäß über Lautsprecher.

2014.05.05_Still_not_Loving_Linden!_Kampagne_Ahoi_1_1

Artikel der Kampagne Ahoi mit Graffiti-"Vorlage".

2013.11.29_IMG_1252_1_1

Vorlage für Still not Loving Linden"?:

"Still NOT LOVING HEIMAT" an Hauswand am Schwarzen Bären (29.22.2013 beim FreiWild-Konzert im Capitol).