Bericht 21-14

 

 

© Copyright    Die Inhalte angeführter Links und Quellen werden von diesen selbst verantwortet.

Mi, 02.04.2014, Klassentreffen in Limmer
60 JAHRE nach Ende der Schulzeit

Beitrag kommentieren
Nach dem ersten Beitrag wird ein Diskussionsforum eingerichtet.

Am 19. März 1954 wurden die 42 Schüler der Klasse 8a der Volksschule 55 (heute Kastanienhof) in Limmer in das Berufsleben entlassen.

Die Kameraden Schütte und Wöltje bereiteten mit viel Einsatz zum 25. Jahrestag ein 1. Treffen der "Ehemaligen" vor.

Am 14. Juni 2002, zum 400-jährigen Jubiläum des limmerschen Schulwesens, stellte Kamerad Rudolf Lotze als Stadtteilgeschichtler eine Ausstellung in der Schule über Limmer und die Geschichte der 400 Jahre Schulwesen in Limmer zusammen. Dazu lud er seine ehemaligen Mitschüler (es kamen 20 Personen) in die Schule ein und bei einem Glas Sekt wurden im ehemaligen Klassenzimmer rege Erinnerungen ausgetauscht.

2004 wurde dann das 50-jährige Fest der Schulentlassung gefeiert.

Bis zu seinem Tode 2008 bestand immer noch schriftlicher Kontakt zum ehemaligen Klassenlehrer Heinrich Vogt.

Seit 2004 findet nun regelmäßig einmal im Monat ein sogenannter Klassenstammtisch statt, in wechselnden Lokalitäten. Momentan finden die Treffen im Foyer des Fössebades statt.

Wenn auch der Kreis im Laufe der Jahre kleiner geworden ist, so gibt es doch immer noch neue Anekdoten und Ereignisse aus der ehemaligen Schulzeit zu berichten.

 

Text/Bilder: Rudolf Lotze, Limmer
Letzte Aktualisierung: 21.04.2014

2014.04_Klassentreffen_Lotze_1_1

Rudolf Lotze (links) mit seinen langjährig treuen Klassenkameraden.

2014.04.02_Klassentreffen_Lotze_Bilder_2_1

1953: Klasse 7a auf dem Schulhof. Mit Lehrer Heinrich Vogt.

>> Großes Bild