Bericht 01-14

 

 

© Copyright    Die Inhalte angeführter Links und Quellen werden von diesen selbst verantwortet.

Die Stadt versichert, dass das Fössebad nicht geschlossen wird. Die Stadt vertröstet ihre Bürger: Die dreiteilige Bäderanalyse befindet sich nunmehr in der zweiten Phase und im März wird voraussichtlich die dritte Phase in Angriff genommen. Dann werden die Bäderstandorte hinsichtlich ihrer Bedeutung für Hannover bewertet. In zirka vier Monaten wisse man genaueres. Dass im Jahr 2015 irgendjemand einen Hammer schwingt und die Sanierungsarbeiten beginnen werden, glaubt niemand im Foyer des Fössebades.

Kein Platz ist mehr frei, viele Nutzer und Freunde des Bades sind heute zusammengekommen, um sich beim Stadtteildialog (initiiert von den Grünen) an der Diskussion von Politikern, Vertretern der Stadt und Vertretern der Vereine und Schulen zu beteiligen. Nicht nur die Delegierten der in der Nähe liegenden Eichendorff- und der Albert-Schweizer Schule sind in Sorge: die Zahl der Nichtschwimmer unter den Kinder steigt besorgniserregend. Jedes zweite Kind kann noch nicht schwimmen, wenn es die Grundschule verlässt. Nach Verkehrsunfällen ist der Ertrinkungstod die zweithäufigste Todesursache bei Kindern. Der Schwimmunterricht ist in Schulen und Kindergärten zeitlich ohnehin kaum zu stemmen, lange Anfahrtswege liegen da einfach nicht drin. Die Schließung des Fössebades wäre ein Desaster für den Schwimmunterricht in Linden und Limmer.

Kein Bad in Hannover ist so sanierungsbedürftig wie das Fössebad, aber bevor die Bäderanalyse nicht abgeschlossen ist, wird die Stadt kein Geld in das Fössebad stecken. Die Stadt sagt: „Lassen Sie uns abwarten, wir wollen schließlich Qualität ins Bad bringen.“

 

Veranstaltungsankündigung

Bäderanalyse der Stadt Hannover

www.foessebad.de

 

Text: Evi Schaefer Fotos: Klaus Öllerer
Aktualisiert 16.01.2014
Letzte Aktualisierung: 16.01.2014

2014.01.15_img_1572_hLL

Das Foyer platzt beinah aus allen Nähten. Fössebad-Geschäftsführer Kai Sievert begrüßt die Teilnehmer vom Stadtteildialog Linden-Limmer. Jörg Schimke (weißes T-shirt) wird die Veranstaltung moderieren.

2014.01.15_IMG_1583_hLL

Politik und Vereine diskutieren (v.l.n.r.)

Peggy Keller, sportpolitische Sprecherin, SPD

Ingrid Wagemann , Bündnis 90/Die Grünen, Mitglied der Ratsfraktion und des Sportauschusses

Rita Girschikofsky, Stadtsportbund Hannover

Wolfgang Hein, Landesschwimmverband Niedersachsen

2014.01.15_IMG_1587_hLL2014.01.15_IMG_1603_hLL2014.01.15_IMG_1615_hLL2014.01.15_IMG_1616_hLL2014.01.15_IMG_1601_hLL

Nutzer und Freunde des Fössebades mischen sich ein.

15.01.2014, Stadtteildialog Linden-Limmer
„Niemand hat die Absicht, das Fössebad zu schließen"

Beitrag kommentieren
Nach dem ersten Beitrag wird ein Diskussionsforum eingerichtet.

2014.01.15_IMG_1596_1

Christian Schaefer von der städtischen Bäderverwaltung beteiligte sich aus dem Publikum an der Diskussion und verteidigte das Vorgehen der Stadtverwaltung.

2014.01

Auch dabei: Die Präsidenten von WASPO98 Michael Nölke und Bernd Seidensticker sowie Robin Witte von der Badleitung Volksbad Limmer