Bericht 48-13

 

 

© Copyright    Die Inhalte angeführter Links und Quellen werden von diesen selbst verantwortet.

So, 09.06.2013, 175 Jahre Fössebad. Ausstellung in St. Nikolai
„Zu den Fluten, zu den Fluten ..."

Beitrag kommentieren
Nach dem ersten Beitrag wird ein Diskussionsforum eingerichtet.

...zu den Fluten, zu den Fluten, in des heißen Tages Gluten.... in die Wellen, in die Wellen, wo die muntren Fischlein schnellen..." dichtete einst ein Badegast. Rudolf Lotze entziffert die Sütterlinschrift auf einer Postkarte aus dem Jahr 1900. Viele solcher Ansichtskarten sind seit dem 09. Juni in der Kirche St. Nikolai zu sehen. Die Fösse hatte damals durch Einleitungen aus den Badenstedter Salinen mehr Salz als die Nordsee und war als Badeplatz und Ausflugsziel äußerst populär.
Irgendwann lief es nicht mehr gut für das Fössebad, 1955 musste es seine Tore schließen. Im Jahr 1960 eröffnete das Bad neu, es galt nun als Musterbeispiel im neuzeitlichen Bäderbau.  In den folgenden Jahren führten Sparmaßnahmen zu finanziellen Engpässen, eine Schließung drohte. Im Jahr 1987 gründete sich eine Bürgerinitiative um die Bürgermeisterin Hiltrud Grote und den Bürgern aus Linden und Limmer gelang es, die Schließung zu verhindern.

Das Archiv-Team um Rudolf Lotze zeichnet die Geschehnisse anhand vieler Fotos und Dokumente auf.

Die 17. Ausstellung zur Limmer'schen Geschichte wird durch die Komponenten Limmers Straßennamen und ihre Bedeutung, Friedhöfe in Limmer II sowie 125 Jahre Kirchenchor mit vielen Fotografien und Aufzeichnungen ergänzt.

 

Öffnungszeiten: 2. und 3. Sonntag im Monat 15:00 bis 17:00 auf der Empore von St. Nikolai.
Sonderführungen bitte im Gemeindebüro erfragen:  0511 2 10 42 84. Die Ausstellung ist bis zum Ende des Jahres zu sehen.

www.nikolai-limmer.de

 

www.foessebad.de

 

Text/Fotos: Evi Schaefer

Letzte Aktualisierung: 04.08.2013

2013.06.10_Brenner_009_3

Postkarte vom Fössebad aus dem Jahr 1915
Foto: Geschichtswerkstatt der Otto-Brenner-Akademie im Freizeitheim Linden

2012.04.12_Als_das_Foessebad_noch_ein_Solebad_war_1_2_K

Früher, als das Fössebad noch ein Solebad war.
Die Dame auf dem Bild ist Margarethe Heidorn, Oma von Bezirksratsfrau Gabriele Steingrube in den Dreißigern des 20. Jahrhunderts. Foto: Gabriele Steingrube 

2013.06.09_010_LiZ_2

Eröffnung war am 9.06.2012: Stadtteilgeschichte auf der Empore St. Nikolai