Bericht 10-13

 

 

© Copyright    Die Inhalte angeführter Links und Quellen werden von diesen selbst verantwortet.

Sa, 02.02.2013, Zitatensammlung
Gibt es Gentrifizierung in Linden?

Gentrifizierung ist eine allmählich durch Erneuerungsmaßnahmen und/oder Eigentümerwechsel entstehende Dominanz einkommensstarker Haushalte in attraktiven innerstädtischen Wohnlagen zu Lasten von einkommensschwächeren Bevölkerungsgruppen.
siehe auch: Spezial: Gentrifizierung

Beitrag kommentieren
Nach dem ersten Beitrag wird ein Diskussionsforum eingerichtet.

Pro: eine Gentrifizierung findet statt

 

Rainer Grube, Grüne Bezirksratsfraktion, Bezirksbürgermeister, „Sanierungsveteran"

 „Die Gentrifizierung ist in Linden-Nord in vollem Gange", so Grube, „Letztlich hat es jeder so gewollt."
30.11.2011, >> mehr

Kampagne Ahoi

Im hannoverschen Stadtteil Linden demonstrierten am Samstag, den 22.09.2012 ca. 300 Menschen entschlossen gegen Gentrifizierung und soziale Verdrängung"
24.09.2012, >> mehr, siehe auch: >> Freiraumdemo

Grüne

Presseerklärung zur Veranstaltung am 10.01.2013 „Die Grünen Linden-Limmer: Gentrifizierung - Suche nach Lösungsstrategien"

Verdrängung von Menschen aus unseren Stadtteilen scheinen keine Einzelfälle mehr zu sein."
24.12.2012, >> mehr

Kampagne Ahoi

Die anstehende Eröffnung des Denn's Biomarkt ist ein klares Indiz für Gentrifzierung in Linden !"
07.01.2013, >> mehr

Steffen Mallast, Grüne, Bezirksrat

"Aus seiner Sicht findet ein anfänglicher Gentrifizierungsprozess statt von dem er glaubt, dass sich das im Laufe der Zeit weiter bestätigen würde."

20.02.2013, >> mehr

 

 

Text/Fotos: Klaus Öllerer

Letzte Änderung: 25.02.2013

Contra: eine Gentrifizierung findet nicht statt

 

Jonny Peter, Vorstand Quartier e.V., Grüne, „Sanierungsveteran"
Ich glaube nicht, dass in Linden-Nord eine Gentrifizierung stattfindet." 30.11.2011, >> mehr

Frau Dr. Kaiser, Fachbereich Planen und Stadtentwicklung Hannover

Auf der Grundlage der vorgestellten Fakten können wir keine Gentrifizierung feststellen"
14.01.2012, >> mehr

Olaf Zielke, Grüne, Bezirksrat,
hält die Entwicklung Lindens in alle Richtungen für offen. "Wenn man Anzeichen für Gentrifizierung suchen will, so wird man sie finden." Eine allgemeine Entwicklung zur Gentrifizierung sähe er nicht.
Dirk Machentanz, Die Linke, Bezirksrat, sieht es auch so wie Olaf Zielke. 10-20% bezahlbarer Wohnraum sollten allerdings eingeplant werden. Die Hanomagleute (Anm. Redaktion: Besserverdienende) sollten herziehen und ihre Kinder auf die Egestorffschule schicken.
Ingrid Wadepohl, SPD, Bezirksrat, sieht ebenfalls keine Gentrifizierung und empfindet die Diskussion als wohltuend. HartzIV sei ein Problem, aber nicht lokal zu lösen.
Der Moderator Frank Pharao, Die Linke, stellte abschließend die Frage, ob denn nun Ärmere aus Linden verdrängt würden. Ohne Widerspruch stand dann die Feststellung im Raum, dass es keine diesbezügliche Verdrängung gebe.
23.02.2012, >> mehr

Eike Geffers, SPD, Fraktionsvorsitzender

Der Fraktionsvorsitzende der SPD, Eike Geffers, wandte sich diesbezüglich gegen eine „Gentrifizierungs-Hetze"."
26.09.2012, Bezirksratssitzung, >> mehr

Stefan Müller, Die Linke, Stellv. Bezirksbürgermeister
Verdrängen wohlhabende Bürger und größere Unternehmen die ansässige Bevölkerung und kleine Geschäfte? Lindens Vizebürgermeister Stefan Müller (Linke) findet die Sorge übertrieben. Er ist zwar der Meinung, „dass das in Einzelfällen vorkommt." Ein Massenphänomen sei das allerdings nicht."
03.01.2013, Neue Presse

Ernst Barkhoff, SPD, ehemaliger Ratsherr, „Sanierungsveteran"

Titel: Die Gentrifizierungsdebatte führt in die politische Sackgasse

Eine Verdrängung einkommensschwacher Schichten aus Linden-Nord ist aber nicht spürbar und auch von niemandem mit Zahlen belegt."
01.01.2013, Lindenspiegel 01-13

Prof. Heiko Geiling, Politikwissenschaftler und Stadtsoziologe, Leibniz Universität Hannover

Anzeichen für eine fortschreitende Gentrifizierung – wie beispielsweise ein sinkender Ausländeranteil an der Bevölkerung – kann er nicht erkennen."
10.01.2013, Stadtanzeiger/HAZ v. 17.01.2013

Carsten Tech, aktiv in Linden-Süd

Hier gibt es keine Fremdeinkehr im großen Stile, wie im Schanzenviertel oder in Prenzlauer Berg. Eine solche Entwicklung ist aufgrund des Mischbestandes vieler Eigentümer (u.a. der kommunalen Wohnungsgesellschaft) und einem guten Verhältnis von Vermietung zu Eigentum auch in näherer Zukunft nicht zu erwarten.
05.02.2013, >> mehr

2011.06.06_IMG_2605_1_K

Ein Besetzer des Hauses Limmerstraße 98 wird von einem Sondereinsatzkommando am 11.06.2011  vom Dach geholt. >> mehr

2012.01.14_IMG_4098_hLL_1

Neujahrsempfang Lebendiges Linden e.V. 2012: Frau Dr. Kaiser (links) vom Fachbereich Planen und Stadtentwicklung Hannover, beschrieb in einem Vortrag die Immobiliensituation in Linden-Limmer. Eine Gentrifizierung ist aus ihrer Sicht nicht zu erkennen. >> mehr