Bericht 66-12

 

 

© Copyright    Die Inhalte angeführter Links und Quellen werden von diesen selbst verantwortet.

Sa, 01.12.2012, Linden-Mitte
10 Jahre Kekse backen für Violetta e.V. und das Zahnmobil hat  kein Dach über'm Kopf

Beitrag kommentieren
Nach dem ersten Beitrag wird ein Diskussionsforum eingerichtet.

In diesem Jahr wurden rekordverdächtige 160 kg Gebäck zugunsten der Hilfsorganisation Violetta e.V. verkauft. Die ehrenamtlichen Keksvirtuosen um die Initiatorin Ingeburg Mannherz verzeichneten in diesem Jahr 5 Neuzugänge, insgesamt waren 45 BäckerInnen am Werk. Soviel wie noch nie zuvor. Frau Mannherz möchte die Organisation des Keksverkaufes nach nunmehr 10 Jahren abgeben. Es wäre sinnvoll, wenn eine bestens vernetzte Person aus dem Stadtteil diesem Job übernehmen würde. Bekannt zu sein und Kontakte zu haben ist das A und O in dieser Position. Frau Mannherz stellt weiterhin ihren Hausflur als Lagerraum und Verkaufsmöglichkeit sowie ihr Know-how für das ganze Drumherum zur Verfügung. Die Zahnärztin hat noch ein weiteres Anliegen: Dringend gesucht wird ein Winterquartier für das Zahnmobil, der rollenden Zahnarztpraxis. In dem Ambulanzfahrzeug werden sozial benachteiligte Menschen kostenlos von ehrenamtlichen Fachkräften behandelt und anschließend an Zahnarztpraxen weitervermittelt. Im Zahnmobil sind Behandlungseinheiten in denen Wasser zirkuliert, die Unterstellmöglichkeit muss frostfrei sein, oder einen Stromanschluss für eine Standheizung haben.

Kontakt: Werner Mannherz, Tel. 0170/ 8 14 56 73
 

Fotos/Text: Evi Schaefer
Letzte Änderung: 07.12.2012

2012.11.29_Violetta _013_hLL

 

2012.11.29_hLL_790

Keksverkauf im Hausflur am Lindener Markt