Bericht 57-12

 

 

© Copyright    Die Inhalte angeführter Links und Quellen werden von diesen selbst verantwortet.

So, 14.10.2012, Limmer
Stichweh Leinepark
Zweiter Bauabschnitt in vollem Gange – Schwanenburg fast fertig

Beitrag kommentieren
Nach dem ersten Beitrag wird ein Diskussionsforum eingerichtet.

Nun geht der Leinepark in Limmer in seine zweite Bauphase. Und sein Herzstück, die Schwanenburg, für die ein Teil der ehemaligen Bettfedernfabrik der Familie Rüdenberg sorgsam saniert wurde, präsentiert sich als wohlproportionierter roter Backsteinbau gleich hinter dem Verwaltungsgebäude der Firma Stichweh.

Mit einer klar strukturierten, zurückgenommen Form wird auch hier wieder in Anlehnung an den Bauhausstil,  eine streng funktionale Linie verfolgt, wie sie bei  sämtlichen Gebäuden und Fassaden auf dem Gelände zu finden ist. Das  Erdgeschoss der Schwanenburg ist bereits für die geplante Tagesgastronomie ausgestattet. Hier soll für Mieter und Angestellte aus den Gewerbeeinheiten im Leinepark, für die Mitarbeiter der Polizeiinspektion West im Bauabschnitt I, aber auch für andere Gäste ein Selbstbedienungsrestaurant zur Verfügung stehen.

Der Betreiber Dietmar Hagen hat mit seiner Firma „Essenszeit" das Konzept, eine gesunde und wohlschmeckende Alternative zur herkömmlichen Kantinenkost zu bieten: Leichte, frische Gerichte, ökologische Zutaten aus der Region, ein Salatbüffet, vegetarische Kost aber auch traditionelle Gerichte sind geplant.

Eine Außenterrasse mit Ausblick auf den Park und die Fösse soll nicht nur für die Gäste der Schwanenburg, sondern wie der gesamte Leinepark, für Besucher frei zugänglich sein.

In den beiden Etagen über dem Gastronomiebetrieb vermietet Dietmar Hagen Räumlichkeiten für  Sitzungen, Kongresse und Workshops, aber auch für Kunstausstellungen, Konzerte  oder andere kulturelle Events. Ein frei stehendes Gartenhaus auf dem hinteren Teil des Geländes steht für Seminare oder Tagungen zur Verfügung. Bei Raumbuchungen kann der Cateringservice von „Essenszeit"  mit geordert werden, oder die Teilnehmer von Veranstaltungen und Zusammenkünften  können das Angebot von Tagesgastronomie und Außenterrasse nutzen. In Anlehnung an den Namensgeber der Einrichtung, die „Schwanenburg", das  einstige historische Ausflugslokal ganz in der Nähe, soll hier für Menschen aus der gesamten Umgebung ein kulinarischer und kultureller Anziehungspunkt geschaffen werden. Das ist zumindest die Intention der Betreiber.

Wenn die Zielsetzung für Schwanenburg und Leinepark aufgeht, wird die traditionell hier verwurzelte Firma  Stichweh nicht nur einen Beitrag zur kulturellen und wirtschaftlichen Belebung Limmers leisten, sondern auch ihre direkte Nachbarschaft  zur gemeinsamen Belebung des Stadtteils anregen.

Die offizielle Eröffnung der Schwanenburg ist für Mitte nächsten Jahres geplant, denn während der Bauphase des zweiten Abschnitts sind die Zugangswege noch stark beeinträchtigt. Doch bis dahin vermietet Dietmar Hagen die verschiedenen Räume bereis für diverse Veranstaltungen.

Die Gewerbeflächen des Leinepark sind unterdessen bereits zum größten Teil vergeben. In dem Gebäude, das die Polizeiinspektion West und den Radgeber beherbergt, stehen derzeit noch zwei Einheiten zur Disposition, die als Büroflächen bereits fertig gestellt sind. Außerdem werden in den anderen Gebäudekomplexen des Leineparks noch weitere Büroeinheiten zur Verfügung stehen.

Die Landesschulbehörde hat umfangreiche Räumlichkeiten im II. Bauabschnitt für Lehrerseminare angemietet, deren Teilnehmer Mitte 2013 erwartet werden. Bis dahin muss dieser Bauabschnitt fertig sein. Der Rewe-Supermarkt, der das gesamte Parterreniveau des selben Gebäudekomplexes einnehmen wird, soll Mitte 2014 einziehen. Die Mauern des  Dialysezentrums, das nach Ahlem umzieht, müssen erst abgebrochen werden, so dass die  gesamte Fläche bebaut werden kann. Mit der  Eröffnung des Supermarkts ist dann auch der III. Bauabschnitt des Stichweh Leineparks fertig.

 

Text: Claudia Ermel
Letzte Änderung: 24.10.2012

Claudia lebt in Linden-Mitte, gehört zur Redaktion des Talentzirkel (Tauschring Hannover) und arbeitet als freiberufliche Journalistin.

2012.10.14_image_WebCam01_4

Zweiter Bauabschnitt aus Sicht der dortigen WebCam

2012.05.02_-Stichweh_Leinepark_Praes_alle_BA_1_2

So wird's mal aussehen: vorne der 2. Bauabschnitt nach Fertigstellung mit Supermarkt und Büroarbeitsplätzen. Rechts hinten sind die Polizeiinspektion West und das Fahrradgeschaft Radgeber bereits untergebracht.

2012.10.13_P1000005_1_1

Bis zur offiziellen Eröffnung der Schwanenburg können bei Dietmar Hagen (Bild) sämtliche Räumlichkeiten für Veranstaltungen angemietet werden. Infos unter www.schwanenburg.net

2012.10.13_P1000007_1

In der Schwanenburg können Räume ...

2010.11.05_IMG_0276_K_2

Bei der Grundsteinlegung 2010 wurde auch eine Linden-Limmer Zeitung für die Ewigkeit mit aufgenommen.

2012.10.13_P1000008_1

Bauabschnitt 2 mit Blick auf die Wunstorfer Str.

2012.10.13_P1000009_1

... für Veranstaltungen gemietet werden.