Bericht 55-12

 

 

© Copyright    Die Inhalte angeführter Links und Quellen werden von diesen selbst verantwortet.

Fr, 19.10.2012, ehemalige Hautklinik
Neues Wohnprojekt orsolindo in Linden-Mitte

Beitrag kommentieren
Nach dem ersten Beitrag wird ein Diskussionsforum eingerichtet.

Individuelles Leben in der ehemaligen Hautklinik Ricklinger Straße

Derzeit entsteht in einem Segment des Gebäudes der ehemaligen Hautklinik an der Ricklinger Straße ein neues Wohnprojekt. Das Wohnprojekt basiert auf dem Motto gemeinsam leben und arbeiten. Somit werden auf den großen Flächen Wohnungen und Gewerbeflächen angeboten. Für die Gewerbeflächen kommen Praxen, Büros oder vergleichbare Branchen infrage, die keine negative Beeinträchtigung des Wohnens dort zulassen. Käufer und gleichzeitig Projektentwickler für das Areal sind die HRG (Hannover Region Grundstücksgesellschaft mbH & Co. KG) und die Meinhof GmbH. Zuerst soll das Gebäude von unterschiedlichen Projektentwicklern und Architekten beworben werden. Im Anschluss sollen Interessenten für die neuen Bauabschnitte gefunden werden. In diesem Modell steckt das Prinzip „Baugemeinschaft und Eigentumsprojekt". So einer der mitverantwortlichen Architekten, auf dem Fest des Wohnprojektes, am Freitag. Der zuständige Projektmitentwickler „Plan W" sucht zukünftige Wohnungs-, Gewerbeinhaber. Diese sind bei zustande kommen des Vertrags letztendlich Mitglieder einer GBR. Die neu gegründete GBR gibt abschließend den Auftrag in Planung. Die neuen Teilhaber dieser Personengesellschaft tragen zum einen eine Menge Verantwortung, dennoch bringe das Bauprojekt den Vorteil, dass von Anfang an mitbestimmt werden kann. Die jeweiligen zukünftigen Besitzer können ihre eigene Wohnung oder ihre eigene Gewerbefläche planen und mitgestalten.  Zudem soll ein Gemeinschaftsraum und ein Gemeinschaftsgarten errichtet werden. Grundsätzlich soll der vollständige Prozess ähnlich wie beim privaten Hausbau, nur mit größerer Kompromissbereitschaft den Mitbewohnern gegenüber vonstattengehen. Das sei auch der große und bedeutsame Unterschied zu Bauträgerprojekten. Mitte 2014 sollen hier insgesamt 12–13 Familienparteien aus verschiedenen Kulturen ihr Zuhause finden. Das Ziel ist ein familienfreundliches und soziales Wohnprojekt für mehrere Generationen.

Neubau- und Umbauarbeiten für individuellen Lebensraum

Der Baubeginn ist für das zweite Quartal 2013 geplant. Dafür sind Neubauabschnitte und Umbauabschnitte geplant. Neben den Umbauarbeiten in der ehemaligen Hautklinik sollen drei würfelartige Gebäude an den angrenzenden Grünflächen der Ihme entstehen. Die Fassade des Gebäudes der ehemaligen Hautklinik soll ihren eleganten Stil beibehalten und mit modernen Akzenten wie Balkonen, bodentiefen Fenstern, Aufzügen und Tiefgaragen für die Nutzung angepasst werden. Auf fünf Etagen sollen die individuellen Wohnungen und Gewerberäume umgesetzt werden.

Das Grundstück umfasst eine Gesamtgröße von ca. 1.900 m². Dabei liegt die Wohn- und Nutzfläche bei ca. 1.500 m². Für die jeweiligen Bewohner sind Einheiten zwischen 85 m² und 160 m² mit Balkon möglich. Die Kosten pro Einheit betragen ca. 2.200 € pro m².

 

Text/Fotos: Vanessa Fenn
Letzte Änderung: 23.10.2012

2012.10.19_DSCF3564_1

 

2012.10.19_DSCF3558_1

 

2012.10.19_Einladung-Fest_orsolindo_1

Einladung zum Fest

2012.10.19_DSCF3559_1

 

2012.10.19_DSCF3563_1