Bericht 47-12

 

 

© Copyright    Die Inhalte angeführter Links und Quellen werden von diesen selbst verantwortet.

So.,16.09.2012, Linden
150 Jahre Lindener Bergfriedhof

Beitrag kommentieren
Nach dem ersten Beitrag wird ein Diskussionsforum eingerichtet.

Einer der schönsten Friedhöfe Hannovers feierte Geburtstag

Hoch oben auf dem Lindener Berg, gleich hinter der Sternwarte, versammelten sich am Sonntag, den 16. September, viele  Lindener. Aber auch andere Bürger aus der Stadt und Region Hannover kamen zum 150sten Geburtstag des Lindener Bergfriedhofs. Zirka 100 Personen nutzten den geschichtsträchtigen Anlass und besuchten die Jubiläumsfeier, die der Verein Quartier e.V. und der städtische Fachbereich Umwelt und Stadtgrün initiiert hatten.

Zur Begrüßung der Besucher erläuterte  der Vorstand des Vereins Quartier Jonny Peter kurz den geplanten Programmablauf des Tages. Und Wirtschafts- und Umweltdezernent Hans Mönninghoff wies  insbesondere darauf hin, was für ein wundervolles Naturressort der Bergfriedhof Linden ist.
Er erzählte, dass ja auch dieser Park - der Friedhof wurde 1985 außer Dienst gestellt - zu den Natur-Erholungsflächen der Stadt gehört. Dieses Biotop hier oben sei eine wunderschöne Oase in der grünen Stadtlandschaft Hannovers. Er  dankte den zahlreichen ehrenamtlichen TeilnehmerInnen dafür, dass sie geholfen hatten, diese Feier möglich zu machen. Besonders den Mitgliedern des Quartier e.V. zollte er seinen besonderen Dank für ihren unermüdlichen Einsatz zur Wiederbelebung des Küchengartenpavillons, und damit auch der Geschichte Lindens und der hannoverschen Kulturlandschaft.

Im Küchengartenpavillon konnte anschließend ab 14:00 die neue Ausstellung "150 Jahre Lindener Bergfriedhof - Geschichte und Sehenswürdigkeiten" besucht werden. Über eine Treppe, die in das obere Geschoss der einstigen Steinlaube der Welfen führt, konnten die BesucherInnen eine Ausstellung von Fotos und Texten zur Geschichte, besonderen Gräbern und auch zur Botanik des Friedhofs ansehen. In mühseliger Kleinarbeit hat Quartier e.V. das leider noch immer spärliche Material über die Geschichte des Friedhofs zusammengetragen. Jonny Peter erzählte bei der Eröffnungsrede zur Ausstellung, dass zum Kriegsende Hannovers Archive ausgebombt und ein späteres Hochwasser vieles zerstört habe.

Bei der anschließenden Führung begleiteten ihn schließlich mehr als 50 Personen. Und er nutze die Gelegenheit zu einem Aufruf nach Zeitzeugen zu forschen, die helfen könnten, die Lücken in Lindens Geschichte zu schließen. Und er lud auch alle dazu ein, den schönen alten Bergfriedhof mit seinen alten Kastanien, Platanen  und Ahornbäumen für Spaziergänge zu allen Jahreszeiten zu nutzen. Selbst im Winter sei der Bergfriedhof ein wildromantisches Ausflugsziel.

Ein Hörspiel mit fiktiven Erinnerungen längst verstorbener Bewohner des Friedhofs und eine lyrische Lesung von Marie Dettmars zu den Gedichten am Wegesrand, rundeten die Geburtstagsfeier des Friedhofs ab.

Dass auch das Wetter mitspielte, war dabei das größte Geschenk für alle Beteiligten.  Fast bedauerlich erschien es vielen, die hier bei sonnigen Herbstwetter unter schattigen Bäumen flanierten, dass diese, heute denkmalgeschützte grüne Oase bereits seit 1965 nicht mehr offiziell als Friedhof genutzt wird. Nur noch selten finden hier Beisetzungen statt, wenn jemand ein altes Recht dazu geerbt hat.

Weitere Termine: Sa. 22.09. 15:00 und Fr. 05.10. 15:00 Führungen über den Lindener Bergfriedhof von Ulf Kronshage, Jonny Peter, Peter Schulze. Treffpunkt Küchengartenpavillon, Am Lindener Berge 44 

Und im Dezember feiert Quartier e.V. sein 10jähriges Jubiläum

 

Text/Fotos: Caudia Ermel
Letzte Änderung: 26.09.2012

2012.09.16_P1050707_1_1

Jonny Peter von Quartier e.V. führte mit profunden Kenntnissen die Veranstaltungsgäste über den Bergfriedhof.

2012.09.16_P1050700_LiZ_1_1

Die Besucher des Bergfriedhofs haben sich an diesem sonnigen Sonntag vor dem Küchengartenpavillon versammelt.

2012.09.16_IMG_3398_1

Gefeiert wurde im Garten vor dem Küchengartenpavillon.

2012.09.16_P1050679_1

IWirtschafts- und Umweltdezernent Mönninghoff würdigte die Geschichte des Bergfriedhofs.

2012.09.16_P1050674_1

Gospelchor Hannover unter Leitung von Christine Hamburger