Bericht 13-12

 

 

© Copyright    Die Inhalte angeführter Links und Quellen werden von diesen selbst verantwortet.

Do, 22.03.2012, starker Bevölkerungsrückgang
Linden schrumpft - "Flucht" aus Linden-Nord?

Beitrag kommentieren
Nach dem ersten Beitrag wird ein Diskussionsforum eingerichtet.

In der Diskussion über Gentrifizierung in Linden tauchte in der Öffentlichkeit bisher lediglich einmal das Argument der demografischen Entwicklung auf. Denn diese könnte evtl. zukünftig zur Entspannung auf dem Wohnungsmarkt beitragen.

In der Diskussion bei den Lindener Gesprächen am 23.02. in der Galerie Hellblick in Linden-Süd bezweifelten mehrere Redner, das dieses auf Städte wie Hannover zutreffen würde. Denn, so das dahinter stehende Argument, einen starken Drang in der Stadt zu leben würde es immer geben.

Als Anregung für die weitere Diskussion stehen hier nun die jüngsten Zahlen zur Einwohnerentwicklung in Linden-Limmer vom Bereich für Wahlen und Statistik in Hannover.

Flucht aus Linden-Nord?

Im Stadtbezirk Linden-Limmer haben die Einwohnerzahlen deutlich abgenommen. Am stärksten war der Einwohnerverlust in Linden-Nord: Zweitausend oder 11 % weniger Einwohner in 14 Jahren. Oder anders ausgedrückt: etwa 1% Einwohnerverlust pro Jahr. Tendenz ungebrochen.

Es ergeben sich Fragen.

Woran liegt das? Läßt sich das bestimmten Gruppen zuordnen? Wie sieht es mit der zahlenmäßigen Entwicklung bei Kindern aus?

Text/Fotos: Klaus Öllerer
Letzte Aktualisierung: 22.03.2012

2012.03.02_Bewohnerentwicklung_Linden-Nord_K

Fast 2.000 weniger Bewohner in 14 Jahren in Linden-Nord.

2012.03.02_Bewohnerentwicklung_Linden-Limmer_K

Ungefähr 3000 weniger Bewohner als noch 1998 in Linden-Limmer

2012.03.02_Bewohnerentwicklung_Linden-Mitte_K

Steigende Tendenz seit 2006 in Linden-Mitte.

2012.03.02_Bewohnerentwicklung_Linden-Sued_K

Fast 1.000 weniger Bewohner in 14 Jahren in Linden-Süd.

2012.03.02_Bewohnerentwicklung_Limmer_K

Auf und Ab in Limmer.