Bericht 68-11

 

© Copyright    Die Inhalte angeführter Links und Quellen werden von diesen selbst verantwortet.

Do, 18.10.2011, Linden-Mitte
Ganz unten e.V. gegründet
Menschen helfen, die kaum noch erreichbar sind

Beitrag kommentieren
Nach dem ersten Beitrag wird ein Diskussionsforum eingerichtet.

Der Verein will Menschen erreichen, denen bisher niemand helfen konnte. Einige, die auf der Straße leben, kennen die Hilfsmöglichkeiten gar nicht oder können diese Hilfen nicht annehmen – ohne Schuhe will Paul nicht „zum Amt" gehen, andere sprechen kaum Deutsch oder trauen gar keinem mehr. So wie Micha, erst 12 Jahre alt, aber immer auf dem Wärmepuster bei Karstadt zu finden, da sein Vater ihn grün und blau schlägt, sobald er zu Hause ist.

Der Verein will direkt auf die Straße gehen und dort Hilfe vor Ort leisten: dringend benötigte Kleidung verteilen, eine warme Decke im Winter, etwas Gesundes zu essen, vor allem aber das Gespräch finden und Möglichkeiten zur Hilfe anbieten.

Es gibt so viel, was getan werden kann.

Der Verein ist als gemeinnützig anerkannt.

Ganz unten e.V., Posthornstr. 40

kontakt@ganz-unten-ev.de
www.ganz-unten-eV.de

 

Flyer

 

Text: Klaus Öllerer
Letzte Änderung: 27.10.2011

2011.10.18_Junge_Hund

Micha, erst 12 Jahre alt, aber immer auf dem Wärmepuster bei Karstadt zu finden, da sein Vater ihn grün und blau schlägt, sobald er zu Hause ist.

2011.10.18_Papierkorb

Emine, die jeden Tag mehrmals alle Mülleimer durchsucht und vom Essen davon  einen Hautausschlag bekommen hat.

2011.10.15_Fuesse_ohne_Schuhe_1

Paul, der auf der Straße lebt und seit Kurzem keine Schuhe ohne Löcher mehr hat.

2011.10.15_P1000300_2

Die Gründerinnen des Vereins.