Bericht 61-10

 

© Copyright    Die Inhalte angeführter Links und Quellen werden von diesen selbst verantwortet.

So., 14.11.2010, 1 Jahr später
Was macht Limmers Unfall-Ecke?

Beitrag kommentieren
Nach dem ersten Beitrag wird ein Diskussionsforum eingerichtet.

Anlass für unseren damaligen Bericht über „Limmers Unfallecke" Wunstorfer Str. / Harenberger Str.. war die Häufung von fünf Unfällen allein im August/September 2009. Hinzu kamen dann noch zwei weitere Unfälle bis Ende des letzten Jahres. Das macht zusammen sieben Unfälle in den letzten fünf Jahresmonaten.

Wie sieht das nun in diesem Jahr aus?
Aus Polizeikreisen wird für dieses Jahr ein einziger Unfall am 28. Januar gemeldet.

Es entstand ein Gesamtschaden an beiden beteiligten Fahrzeugen von geschätzten 6.500 €. Eine Person wurde leicht verletzt (Prellung ). Der Unfall entstand bei einer typischen Standardsituation. Ein von stadteinwärts kommendes Fahrzeug versuchte verbotenerweise geradeaus in die Harenberger Str. weiterzufahren.

Dieser Unfall erscheint wie eine konsequente Fortsetzung der Serie aus dem Jahr zuvor.

Seitdem wurde von der Polizei in diesem Jahr kein Unfall mehr registriert.

Im März wurde ein Schild angebracht (siehe nebenstehendes Bild). Hat es vielleicht geholfen und ist jetzt also alles in Ordnung - oder doch nur Zufall?

Aus Anwohnerkreisen ist zu erfahren, dass dem Augenschein nach sich nicht viel geändert hätte.

Nach wie vor kommt es täglich zu verbotenen Geradeaus-Fahrten in die Harenberger Str. - sei es absichtlich oder irrtümlich. Auch seien mehr als ein Unfall dieses Jahr geschehen. Hierzu ist zu erfahren, dass nur, wenn die Polizei gerufen wird, ein Unfall auch statistisch erfasst wird. Wenn die Unfallbeteiligten sich selbst einigen, erfährt auch die Polizei nichts davon.

Das weiterhin existierende Gefahrenpotential wird von Anwohnern auch mit der verschlissenen Straßenmarkierung begründet. So ist die durchgezogene weiße Linie, die das weiterfahren geradeaus verbietet, kaum noch sichtbar. Dieses ist auf nebenstehendem Foto zu sehen.

Es ist gut vorstellbar, dass ein nicht sehr aufmerksamer Autofahrer diese Linie leicht übersieht, nachdem er auch schon vorher das Schild übersehen hat.

Hier gibt es auf jeden Fall deutlichen Verbesserungsbedarf.

 

Fotos/Text: Klaus Öllerer
Letzte Änderung: 22.11.2010

2010.11.12_IMG_0445_2

Risiko: Die weiße Trennlinie ist kaum noch sichtbar.

2010.11.11_IMG_0436_1_1

Das große Schild (rechts) wurde im März 2010 angebracht. Es kann leicht übersehen werden.