Bericht 48-10

 

© Copyright    Die Inhalte angeführter Links und Quellen werden von diesen selbst verantwortet.

So, 12.09.2010, Limmerstraße
Die von der Bank
Eskalation: Saufen, urinieren, Lärm, Prügel, Messerbedrohung

Beiträge lesen und schreiben
Ein Diskussionsfaden eingerichtet.

Am 10. September kam es zur Prügelei zwischen Personen, die sich regelmäßig gegenüber dem Supermarkt REWE am Küchengarten auf und neben einer Sitzbank treffen. Krankenwagen und Polizei mussten schließlich gerufen werden und versorgten einen Verletzten.
Wie aus den anliegenden Geschäften verlautet, kam es inzwischen auch zu Bedrohungen mit einem Messer innerhalb eines der Geschäfte.

Auf der letzten Bezirksratssitzung beschwerten sich bereits anliegende Geschäftsleute über das Verhalten der dort sich aufhaltenden Gruppe: trinken, lärmen und urinieren. Passanten wechseln die Straßenseite und der Kundenverkehr wird beeinträchtigt. Mehrfach wurde bereits ohne Erfolg die Polizei gerufen. Es wurden keine Platzverweise ausgesprochen. Die Polizei würde sogar verlacht, heißt es.
Von Seiten des Bezirksrates werden derzeit Betreuungsmaßnahmen bevorzugt, um eine Verhaltensänderung zu bewirken.
>> Artikel in der HAZ v. 15.09.2010

 

Fotos: Klaus Öllerer
Letzte Aktualisierung: 13.09.2010

2010.09.10_IMG_8544_1_1_1_1

Direkt vor Geschäften: saufen, lärmen, urinieren, belästigen

2010.09.10_IMG_8542_2_1

Ein Verletzter wird versorgt: nach der Prügelei zwischen "denen von der Bank".

2010.09.10_IMG_8541_1

Nach der Prügelei kam der Verkehr für einige Zeit zum erliegen.