Bericht 33-09

 

© Copyright    Die Inhalte angeführter Links und Quellen werden von diesen selbst verantwortet.

Fr., 15.05.2009, Volltreffer! Ein Konzept geht auf.
10 Jahre Kulturtreff Kastanienhof Limmer e.V.
www.kulturtreff-kastanienhof.de

Beitrag kommentieren
Nach dem ersten Beitrag wird ein Diskussionsforum eingerichtet.

2009.05.15_194_9419_Reihenhaussiedlung_hLL02

Reihenhaussiedlung á la Kastanie. Die Kastanienkids haben in der Abenteuer-Werkstatt gemeinsam mit Helmut Henning und Jane Wyrwa Vogelhäuschen gebaut und an der Villa Kastanie angebracht.

2009.05.15_194_9412_Strauch_hLL

Marlies Bartels-Prauser und Hannover-Bürgermeister Bernd Strauch, links im Bild, sind ebenfalls von den Trommlern begeistert.
Herr Strauch ist im Vorstand des Jazz Club auf dem Lindener Berg und er ist auch selbst Musiker.

2009.05.15_194_9403_Trommler_hLL

Richtig draufhauen...ein fesselndes Getöse, dass in Beine und Bauch geht... eigentlich möchte da jeder mal mitmachen. Die "Streetdrummers" sorgten bei der Feier zum zehnjährigen Jubiläum für ein mitreißendes Klangabenteuer.

2009.05.15_194_9420_Korea_hLL

Die "Koreanische Schule Hannover e.V." hat freitags Räume im Kastanienhof gemietet. Ziel der Schule ist es, Sprache und Kultur, sowie das Erlernen der chinesischen Schriftzeichen zu vermitteln. Der Infostand lag etwas versteckt in der Pausenhalle und wurde nicht immer so richtig wahrgenommen

2009.05.15_194_9443_Dose_hLL

Die Kids hatten ihr Vergnügen beim Dosenwerfen Erstaunlicherweise rückte die nicht-übertreten-Balkenmarkierung immer weiter Richtung Dosen....

2006.09.15_P9150043_Buecherschrank_hLL

Der "offene Bücherschrank", vom Kastanienhof initiiert und gewartet, wurde 2006 mit einer großen Party eingeweiht. Sogar Lindener trauten sich über die Fösse, um mit zu feiern.

Der Kastanienhof ist natürlich auch bei  Veranstaltungen in Limmer wie dem Osterfeuer, dem Gemeindefest oder dem Stadtteilfest LimmerLive mit von der Partie.

Eigentlich wollte man draußen vor der Schule feiern, aber die Schlechtwettermeldungen im Radio forderten mal wieder das Improvisationstalent der Kastanienhöfler heraus. In der Schule verteilten sich die Infostände, der Kinderflohmarkt und das kulinarische Angebot, so richtig glücklich war man damit nicht. Aber so ist Leben, es wurde trotzden eine schöne Feier.
10 Jahre Treffpunkt für Kreativität, Bildung und Kommunikation
10 Jahre Kinderkultur
10 Jahre Stadtteilkultur im Kastanienhof

Ohne sie gäbe es den Kulturtreff nicht. Jahrelang haben ehrenamtliche ArbeiterInnen mit Unterstützung der Stadt den Kastanienhof zu dem gemacht, was er heute ist. Zum Dreh- und Angelpunkt des kulturellen Lebens im Stadtteil. Am 15. Mai feierte der Kulturtreff Kastanienhof e.V. seine erste Dekade.

Bezirksbürgermeisterin Barbara Knoke fand lobende Worte für die Kastanienleute  „Wenn ich auf die zehn Jahre zurückblicke, kann ich nur eines sagen: Danke, dass Euch gibt!" Aber auch der Stadt Hannover und den Ratsleuten sei zu danken. Sie haben die Stelle der Kulturpädagogin Charlotte Ost im Kulturtreff abgesichert. Auch Bürgermeister Bernd Strauch war unter den Gratulanten „Menschen, die ein Ehrenamt ausüben, opfern sicher einen Großteil ihrer Freizeit, aber sie können auch sagen: wir sind stolz auf unsere Arbeit!"

Vormittags Schule und nachmittags Kulturtreff. Der Kastanienhof lebt von der Vernetzung zwischen Schulunterricht und Freizeitgestaltung. Anke Mineur arbeitet von Anbeginn ehrenamtlich im Vorstand  und sie erzählt, was hier so alles los ist. „Der Kulturtreff bietet jedes halbe Jahr ein neues Kursprogramm mit einer Vielzahl an Kinder- und Erwachsenkursen an. Die Kinder sind in Mal-, Tanz-, Zirkus-, Hasenschulkursen aktiv und die Erwachsenen treffen sich zum Qigong, Feldenkreis, zum Sprachunterricht, zur systemischen Beratung und Vieles mehr." Der Verein ist flexibel. „Der Kulturtreff versucht sein Angebot immer an den Interessen der Stadtteilbewohner auszurichten, Anregungen und Mitmachen von Stadtteilbewohnern sind ausdrücklich erwünscht! MitbürgerInnen mit Migrantenhintergrund gehören von Anbeginn dazu. Der Verein hat bereits für seine Migrantenarbeit einen Preis vom Bundespräsidenten erhalten.", so Anke Mineur.

Der Kulturtreff ist überall im Stadtteil präsent. „Schlaflos in Limmer? Kein Problem: der offene Bücherschrank hält rund um die Uhr unterhaltsame Lektüre bereit." Marlies Bartels-Prauser, 1. Vorsitzende des Vereins, geht auf Spurensuche. „Eine Horde Radfahrer auf dem Weg zum Spargelessen oder schicke Leute, die in eine Theateraufführung strömen, da hat der Kulturtreff  seine Finger im Spiel. Eine Wandergruppe an der Straßenbahnhaltestelle oder Kräuterhexen, die um den Limmerbrunnen streifen, auch diesmal war's der Kulturtreff. Nicht zu übersehen sind natürlich die drei großen, farbigen Wandbilder in Limmer, eines davon am Bunker an der Schleuse." Die Einweihung des Wandmalbildes vor zehn Jahren war gleichzeitig die Gründungsfeier des Kulturtreff Kastanienhof e.V.

Marlies Bartels-Prauser betonte noch einmal ausdrücklich, wie viel Unterstützung der Kulturtreff aus dem Stadtteil bekommt.
So, wie es jetzt läuft, kann es die nächsten zehn Jahre ruhig weitergehen.

Aus dem Programm: 7.06.2009, Radwandern zum Spargelessen nach Fuhrberg (60 km) , Start 10:00 Uhr. Treffpunkt: Schule Kastanienhof.
www.kulturtreff-kastanienhof.de

Fotos/Text Evi Schaefer,
Letzte Aktualisierung: 26.05.2009

2009.05.15_194_9422_Flohmarkt_hLL02

Der Kinderflohmarkt wich in die obere Etage aus, das war dann doch richtig gemütlich...

2009.05.15_194_9427_gekauft_hLL

...und die Geschäfte liefen blendend.