Bericht 35-08

 

© Copyright    Die Inhalte angeführter Links und Quellen werden von diesen selbst verantwortet.

Sa, 21. - Mo., 23.06 2008, Ihme-Zentrum
Brücke am Küchengarten: Der Abriss

Beiträge lesen und kommentieren
Ein Diskussionsfaden wurde eingerichtet.

Ab vier Uhr früh am Samstag, den 21. Juni war es soweit. Ein Team von erfahrenen Abrissspezialisten begann mit den Vorbereitungen zur Demontage.

In den siebziger Jahren wurde die Brücke passend zum damaligen Konzept des Ihmezentrums gebaut. Sie sollte die Besucher aus dem Bereich Limmerstraße in das Ihmezentrum führen, das damals einen eher geschlossenen und abweisenden Eindruck machte.

Mit dem neuen Konzept Linden-Park sollen andere Zeiten anbrechen. Das Erdgeschoss an der Blumenauer Straße wird geöffnet und mit einer möglichst attraktiven Ladenfront gestaltet. Da wird die Brücke eher als überflüssig angesehen. Zusätzlich wird der Blick frei aus der Limmerstraße zum neuen Linden-Park.

Im Stadteil hört man unterschiedliche Stimmen. Während die einen froh sind das hässliche Ding loszuwerden, sehen andere Schwierigkeiten beim Zugang zum Ihme-Zentrum auf sich zukommen. Im Diskussionsforum bei halloLinden.de gab es hierzu heftige Diskussionsbeiträge.

Die Würfel waren jedoch längst gefallen.

Nun wurde unter Leitung von Uwe Müller (S & A Sellman GmbH) Sand auf den Boden geschichtet, damit die schweren Fahrzeuge und die Brückenteile möglichst wenig Beschädigungen hinterlassen. Einzelne Brückenteile wurden mit Seilen gesichert. Zuerst zerschlug man die Betonplatten des Brückenbodens, so dass sie in einzelnen Teilen herunterfielen. Anschließend knabberten schwere irgendwie insektenartige Scheren die Stahlwände durch, so dass diese auf den Boden abgesenkt werden konnten. Es quietschte, bollerte, schepperte und knallte wie bei Pistolenschüssen.
Am Montag früh gegen ein Uhr wurde das letzte Brückenteil über die Straßenbahnschienen vom mächtigen Autokran abgehoben und auf die Fössestraße niedergelassen. Dort wurde es  sogleich von kräftigen Presslufthämmern zerschlagen.

Die Brücke am Küchengarten ist nun Geschichte.

Fotos/Text: Klaus Öllerer
Letzte Aktualisierung: 28.06.2008

2008.06.21_P6210366_1

Wenn Monsterzangen beißen, muss auch der beste Stahl zerreißen….

2008.06.21_P6210443_2

Die Zuschauer staunen wie kräftige Kräne und das pfiffige Team einer Abrißfirma die Brücke nahezu ruckzuck zerlegen.

2008.06.21_P6210259_1

Uwe Müller und sein Team von der Firma A & S Sellmann GmbH aus Lehrte führen den Abriss durch und kennen das Ihmezentrum gut. Sie entkernen es schon seit zweieinhalb Jahren.

2008.06.26_P6260609_1

Auf dem Küchengartenplatz gibt’s bald noch mehr Platz - wie man sieht.

2008.06.21_P6210251_1

Sascha meint: “Bin mit der Brücke aufgewachsen, gehört irgendwie dazu. Vielleicht ist das Fotrtschritt, den man eingehen muß.”

2008.06.23_P6230551_1

Ich war einmal die Brücke über die Straßenbahnschienen!

2008.06.22_P6220470_1

Die Brücke über die Fössestraße wurde am Sonntag Früh “erledigt”.

2008.06.22_P6230552_2

Hier kam der Fotograf leider etwas zu spät. Die Brücke über die Schienen ist schon weg - ca. eine halbe Stunde vor dem angekündigrten Termin Montag Früh um 1:30.

2008.06.22_P6220544_1

Die Rolltreppe wird nun - nach Jahrzehnten abwechselndem funktionieren und nichtfunktionieren - abgehoben und auf der Fössestraße auf einen Tieflader zum Abtransport geladen.

2008.06.23_P6230557_1

Dieser Brückenaufgang wird in den nächsten Wochen vollständig abgewrackt. Da Probleme auftauchten wird am Sonntag, den 29. Juni, die Fössestraße noch einmal gesperrt.

2008.06.22_P6220513_1

Hier wird der “Pilz”, das Dach auf der Rolltreppe, abgehoben und auf die Fössestraße gelegt. Dort wird es durch Presslufthämmer noch während der Nacht zu Montag zertrümmert. Zum Schlafen dürften die Anwohner kaum gekommen sein.

2008.06.21_P6210404_1_1

Ilka, Lasse und Ulf schauen dem Abriss picknikend zu. „Das ist eigentlich gut, weil die Brücke hässlich ist“

2008.06.21_P6210281_1_1

Frauke aus Limmer meint: “Schade für die Anwohner, besser für die Optik“

2008.06.29_P6290615_2

Wenn Monsterscheren begehren....

2008.06.29_P6290184_2

... können sich auch Treppenaufgänge nicht wehren. Auch der Treppenaufgang ist jetzt Geschichte.

Update: Sonntag 29.06.2008