Bericht 63-07

LindenTour.de    1    2    3    4    5    6    7    8    9    10    11    12    13    14    15    16    17    18    19    20    21    22    23    24    25    26    27    28    29    30    31    32    33    34    35    36    37    38    39   40   41    42    43    44    45    46    47    48    49    50    51    52    53    54    55    56    57    58    59    60    61    62    63    Berichte2006    Berichte2005    Berichte2004    Berichte2003    Berichte2002und früher.

 

© Copyright    Die Inhalte angeführter Links und Quellen werden von diesen selbst verantwortet.

14.11.2007, 7. Gewerberunde Limmer
Stadtteilfest im Juni 2008 geplant

Beitrag Kommentieren
Nach dem ersten Beitrag wird ein Diskussionsforum eingerichtet.

Hufnagelschmieden, Flohmarkt, Gutscheinralley, Musik und vieles mehr sollen am geplanten Stadtteilfest im Juni 2008 stattfinden. Es werden noch Ideen und deren Umsetzer gesucht.

Die Aufwertung des Eingangsbereiches von Limmer am Westschnellweg war auch auf dieser Sitzung ein wichtiges Thema. Das neue Limmer Logo soll gut sichtbar angebracht werden. Eine noch zu schaffende Stehle wird Auskunft über die in Limmer zu findenden Gewerbe geben. Unter den Gewerbetreibenden gibt es ein reges Interesse dort auf einem Schild präsent zu sein.

Der Limmer Kalender für 2008 hat sich zu einem Renner entwickelt und fand reissenden Absatz.

Das nächste mal trifft sich die Gewerberunde wieder am 30. Januar 2008, 19:00 im Lindenkrug in Limmer.

Kontakt: Wolfgang Jarnot, Gewerbeberater
Tel.: 0511 / 64 06 830

Text/Foto: Klaus Öllerer
Letzte Aktualisierung: 26.12.2007

2007.11.14_PB140378_1_1

Wolfgang Jarnot, Gewerbeberater, (hinten mitte) leitete die Sitzung wie immer professionell.

6. und 7. Gewerberunde Limmer, Protokoll

Versammlungen am 06.09. und 14.11.2007 im Hotel-Restaurant Lindenkrug

Anwesend:  Gewerbetreibende, Mieter und Hauseigentümer, Vertreter der Stadtverwaltung
Hannover, Gewerbebeauftragte, Sanierungsbeauftragte (siehe Teilnehmerlisten
                          vom 06.09. und 14.11.2007

Gesprächsinhalte und Ergebnisse:

1.Limmer-Kalender 2008

Der Kalender Limmer 2008 ist in einer Auflage von 5.000 Stück gedruckt und verteilt worden. Die Kosten pro Einzelexemplar liegen bei 0,80 € incl. MWST.

Durch einen von Herrn Hansen (LHH, Wirtschaftsförderung) gewährten Zuschuss konnte der Preis für die Druckkosten des Kalenders deutlich gesenkt werden, so dass eine höhere Auflage erzielt wurde. Der Kalender mit individuellen Aufdrucken der Geschäftsleute  kann als „Weih-nachts- und Werbegeschenk" breit zu streuen. Beim Verteilen der Kalender soll der Hinweis ge-geben werden, dass der Kalender eine  „Schutzgebühr von 1 EURO" hat bzw. eine Spende für einen sozialen Zweck erwünscht ist. Die daraus erzielten Einnahmen sollen einer sozialen Ein-richtung in Limmer zur Verfügung gestellt werden. Der erzielte Betrag soll Anfang 2008 von der Gewerberunde an die Kinderbetreuungseinrichtung „Die Limmerlinge" verteilt werden.

2.Neues LOGO für Limmer

Mitte 2007 hat eine Jury ein neues Logo prämiert. Die Zusammensetzung der Jury bestand aus:

Sanierungskommission & Lokalpolitik  (4 Personen)
Gewerbetreibende  (2 Personen)
Vertreter Limmerscher Vereine (1 Person)
Fachleute (Designer)  (2 Personen)
Pressevertreter  (3 Personen)

Rainer-Jörg Grube, stellvertretender Bürgermeister
Lars Kompa, STADTKIND
Jörg Lange, Lindenkrug Hannover
Dipl. Des. Katharina Lob, Atelier Allerweg
Luidmilla Malkova, Sanierungskommission Limmer
Jürgen Mineur, Vorsitzender der Sanierungskommission Limmer
Anja Niezel, Sanierungskommission Limmer
Thomas Oberdorfer, Sanierungszeitung Limmer
Klaus Öllerer, HalloLindenLimmer
Dr. Joachim Rademann, Limmersche Vereine
Dipl. Des. Lars Wichmann, Treibwerk GbR
Sandra Wienhöfer, Friseursalon Wienhöfer

Die Platzierungen wurden vergeben an:
1. Platz: Karolin Lochter
2. Platz: Assija Makarova
3. Platz: Oleg Makarov

Alle drei sind Studenten an der FH Design & Medien, Fachbereich Kommunikationsdesign

Gründe für das ausgewählte Logo (1. Preis):

Die Erläuterung der Jury:
Dieser Entwurf lag in den einzelnen Bewertungsrunden immer vorn, da er durch wenige aber besonders ansprechende Stil- und Bildelemente den Charme des Stadtteils Limmer visualisiert.
Der Schriftzug LIMMER ist in einer Art Handschrift gezeichnet und steht als Zeichen für das ori-ginale, das originelle, das charakteristische Limmer – so einzigartig und individuell wie eine Handschrift.

Der Schmetterling gilt als Symbol für Leichtigkeit und grundsätzlich für positive Emotionen. Au-ßerdem steht er für die Verbundenheit mit der Natur – große Teile von Limmer tragen zur Erho-lung bei.
Der Schmetterling ist auch Symbol für Verwandlung und Entwicklung – eine passende Metapher für das Sanierungsgebiet Limmer. Die Lage dieses Symbols am Schriftzug ist die des Verwei-lenden, des sich Niederlassenden – in Limmer.

Der Slogan „limmer – zum leben" reduziert auf beeindruckende Weise auf das, was Limmer ist und was ein attraktiver Stadtteil sein muss: Zum Leben. Gerade die Reduktion regt die Phanta-sie des Betrachters an und lässt individuelle Interpretationen zu.

Die Farbe Grün steht für die Natur. Es steht auch für Sicherheit, Harmonie, Hoffnung und für die Erneuerung des Lebens.

Slogan und Schmetterling sind orange und stehen für Wärme, Wonne, Gesundheit. Orange macht gerade in der Kombination mit Grün einen anregenden, heiteren und freudigen Eindruck.

Die Preisgelder wurden vergeben:
1. Platz 1500,-
2. Platz 1000,-
3. Platz   500,-
500,- Euro sind für die Kosten der Durchführung oder auch für erste Werbemittel vorgesehen.

Die Finanzierung des Wettbewerbs erfolgte durch:
2.000,- Wirtschaftsförderung Hannover
1.000,- Bezirksrat Linden/Limmer
   500,- verschiedene Gewerbetreibende aus Limmer

Eingesandten Vorschläge
Es wurden 36 Entwürfe von 19 Studenten eingereicht. Alle Entwürfe wurden in einem Ladenlo-kal (FREISCHWIMMER, Wunstorfer Str. 39) eine Woche lang für die Öffentlichkeit ausgestellt.

Das Logo ist nun da: Wie geht es damit weiter?
Darf es nun jeder Privat- und Geschäftsmann in Limmer benutzen und wie kommen Interessierte daran?

Das Logo darf von jedem benutzt werden, der dies als Zeichen der Verbundenheit zu Limmer verwenden möchte. Im Schaufenster, auf dem Auto, auf dem Briefpapier, usw.

Es wird noch ein Manual erstellt, wo Art und Weise der Verwendung, die genauen Farbwerte und Einsatzmöglichkeiten und andere Dinge für jeden verständlich dargestellt sind. Dies gibt es zusammen mit verschiedenen Dateiformaten des Logos als Download z.B. von www.hallolimmer.de.  Die endgültigen Download-Möglichkeiten werden noch festgelegt.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Gewerberunde können das Logo fleißig für eigene Briefköpfe bzw. für Neuauflage Kalender zu nutzen.
Das Logo wurde natürlich im Limmer-Kalender verwendet. Als Zeichen der Verbundenheit zu Limmer darf jeder das Logo abbilden, dazu ist es da. Ferner freuen wir uns, wenn auf Veranstal-tungsplakaten und –kalendern das Logo immer wieder auftaucht. Werbung lebt u.a. von der per-manenten Wiederholung, das gilt auch für Limmer.
Auf der nächsten Gewerberunde wird von Herrn Wichmann die Verwendungsmöglichkeiten des neuen Logos präsentiert.

3.Interessengemeinschaft der Gewerbetreibenden in Limmer
Anfang 2008 soll eine Interessengemeinschaft der Gewerbetreibenden in Limmer gegründet werden. Eine Satzung mit den Aufgaben und Zielen und ein Flyer zur Selbstdarstellung der Ge-werbetreibenden aus Hainholz ist als Beispiel verteilt worden und kann als Grundlage für die nächste Diskussion zur Gründung einer eigenen Interessengemeinschaft in Limmer dienen.

4.Gewerbe- und Stadtteilfest 2008 in Limmer „Schleusenfest"

Mitte 2008  soll ein Gewerbe- und Stadtteilfest an der Schleuse bzw. vor dem Hotel Lindenkrug in der Harenberger Straße (Platz an der Straßenbahnhaltestelle) durchgeführt werden. Die Ter-mine sind noch festzulegen. Bisher sind einige Termine in der Diskussion. (Samstag, den 12.7. oder Samstag, den 23.8. bzw. 30.8.2007, in der Zeit von 15.00 Uhr  bis  22.00 Uhr. Zur Teil-nahme sollen auch die sozialen und kulturellen Einrichtungen sowie die Vereine aus Limmer an-gesprochen werden. Zur Vorbereitung trifft sich eine Fest - AG am 30.11.2007 im Hotel Linden-krug.  (Erste Ergebnisse und Ideen siehe Aufstellungslisten in der Anlage)    
                                             
5.Termine
30. Nov. 2007 / 19.30 Uhr Fest in Limmer – weitere Vorbereitung
Ort: Lindenkrug,
30. Jan. 2008 / 19.00 Uhr8. Gewerberunde Limmer, Ort: Lindenkrug

6.Sonstiges

Herr Deckert vom Rollercenter schlug vor, auf der INFA im Rahmen eines Standes für Limmer zu werben und weiterhin, auf der nächsten Gewerberunde mit einem Impulsreferat das Thema „Imagewerbung für den Stadtteil Limmer – auch durch Messepräsenz" zu thematisieren.

Es soll ein Branchenbuch für Limmer, das im Internet einsehbar ist entwickelt werden.           Herr Ollerer berichtet, dass es in Linden ein Kultur- und Einkaufsführer gibt, aber kein Bran-chenbuch. Herr Öllerer erklärt sich bereit bei der Entwicklung des Branchenführers für Limmer in einer Arbeitsgruppe mitzuwirken.

Herr Brandau berichtet von einem Projekt „Linden-Sammelalbum" und verteilt Bestellzettel für den Erwerb von Sammelalben zur Geschichte von Linden. Die Sammelalben können in den Geschäften von Linden und Limmer verkauft werden.
20 Sammelalben (DIN A 4, 40 Seiten) zum VK-Preis von 7,00 € und 130 Umschläge mit je 3 (Post-/Einklebe-) Karten zum VK-Preis von 1,50 € können zum Preis von 170,- € (einschl. 7% MWSteuer) bei Michael Jürging,  Tel.: 338 95 – 33, Fax: 33895 – 50 bzw. über E-Mail: michael.juerging@agwa-gmbh.de  bestellt werden. 
Es ist auch geplant, Bilder und Fotos von Limmer in das Projekt zu integrieren, wenn die Bewohner von Limmer historische Fotos zur Verfügung stellen.

Verschiedene Themen der Einladungen wurden nicht  behandelt, so z.B. Eingangsbereich  Limmer, Aufstellung einer Werbestele oder „Triathlon - Limmer". Die Themen stehen aber im Jahr 2008 wieder auf der Tagesordnung der Gewerberunde Limmer.

Auf diesem Wege möchten wir uns bei allen Limmeraner Geschäftsleuten, Bürgerinnen und Bür-gern für das entgegengebrachte Vertrauen bedanken, hoffen auf eine konstruktive Zusammenarbeit in 2008 und wünschen Ihnen allen ein gutes und erfolgreiches Jahr.

...

Wolfgang Jarnot  / Manfred Gutzmer
Im Heidkampe 42, 30659 Hannover
Tel.:  0511-6406830  /  Fax:  0511-6406831
w.jarnot@stadt-um-bau.de  /  gutzmer@stattwerke-consult.de