Bericht 66-06

 

ARCHIV 2006
Alle Berichte:   1    2    3    4    5    6    7    8    9    10    11    12    13    14    15    16    17    18    19    20    21    22    23    24    25    26    27    28    28    29    30
31   32    33    34    35    36    37    38    39    40    41    42    43    44    45    46    47    48    49    50    51    52    53    54    55    56    57    58    59    60    61    62
63    64    65    66    67    68    69    70    71    72    Berichte 2005    Berichte 2004    Berichte 2003    Berichte 2002   und früher

 

© Copyright    Die Inhalte angeführter Links und Quellen werden von diesen selbst verantwortet.

Mi., 22. 11.2006, Protokoll und Bilder vom
10. Wirtschaftsforum Lebendiges Linden

Beitrag Kommentieren
Nach dem ersten Beitrag wird ein Diskussionsforum eingerichtet.

Protokoll "10. Wirtschaftsforum Lebendiges Linden"
Sitzung vom 22.11.2006

Dauer: 19:00 - 21:55 Uhr
Veranstaltungsort: Gaststätte Rackebrandt, Linden
Moderation: Gisbert Fuchs (Vorstand Hannoversche Volksbank eG)
Teilnehmer: 48 Personen

TOP 1  Begrüßung / Protokoll
Herr Fuchs begrüßt die Teilnehmer des Wirtschaftsforums Lebendiges Linden und die anwesenden Gäste.
Zum Protokoll vom 06.09.2006 gibt es keine Hinweise bzw. Anmerkungen.

TOP 2   Unterschriftenaktion Hochbahnsteig Benno-Ohnesorg-Brücke, IG Schwarzer Bär
Herr Dr. Kleinstäuber berichtet als Vertreter der Interessengemeinschaft von der aktuellen Unterschriftenaktion. Die Interessengemeinschaft will mit dieser Maßnahme verdeutlichen, dass sie gegen den Bau eines Hochbahnsteiges ist. Die wirtschaftlichen Interessen des Schwarzen Bären als auch der urbane Charakter dieses Platzes wären dadurch gefährdet.
Frau Hoff (Stadtplanerin der Landeshauptstadt Hannover) erläutert, dass ein Brückenneubau aus Gründen des Hochwasserschutzes erforderlich ist. Ein Hochbahnsteig ist aktuell nicht geplant, allerdings wird die Brücke so konstruiert, dass eine spätere Nachrüstung möglich sei.
Der Entscheidungsträger ist in jedem Fall die Region Hannover.

Herr Knoke unterstreicht, dass der Bezirksrat sich eine Option offen hält, um für Mitbürger, die in ihrer Mobilität eingeschränkt sind, eine Lösung anzubieten. Eine Beschlussfassung gibt es dahingehend aber nicht.

Einige Teilnehmer geben die Anregung, die Unterschriftslisten nicht nur in den Geschäften auszulegen, sondern auch Passanten, die momentan die Haltestellte auf der Brücke nutzen, anzusprechen.

TOP 3  Bauliche Veränderungen in Linden
Frau Hoff informiert über den derzeitigen Planungsstand des Ihmezentrums und der näheren  Umgebung. Der erfolgte Eigentümerwechsel wird zwischenzeitlich mit Gelassenheit betrachtet. Änderungen des Konzeptes haben sich dadurch nicht ergeben. Die gesamte Verkaufsfläche wird mit künftig 35.000 qm deutlich weniger sein als in der Vergangenheit. Im Frühjahr 2008 sollen beide Verkaufsebenen eröffnet werden.

Mit dem Umbau des Ihmezentrums gehen gleichzeitig Änderungen in der Blumenauer Straße einher. Unmittelbar vor dem Ihmezentrum ist ein öffentlicher Fuß- und Radweg mit entsprechendem Entrée zum Gebäudekomplex geplant. Bereits öffentlich vielfach diskutiert
wurde das notwendige Fällen von 11 Platanen. Neuanpflanzungen werden erfolgen.

Baustelle am Schwarzen Bären: Die Gleisbauarbeiten sollen bis Ende November abgeschlossen sein. Danach folgen dann Straßenbauarbeiten.

Benno-Ohnesorg-Brücke: Die wegen des Hochwasserschutzes erforderliche Brückenfeld-
erweiterung ist für die Jahre 2008 - 2011 geplant.

Die Bautätigkeiten im Gilde Carré gehen stark voran. Ein bedeutender Baustein mit 67 Wohnungen (betreutes Wohnen) ist in Planung.

Weitere Projekte der nächsten Jahre: Verbreiterung bzw. Verkehrsberuhigung der Stephanus-
straße und der Gartenallee; Sanierung der Tonstraße (2007). Hinsichtlich der Verkehrsänderung der Stephanusstraße sprach Herr Fuchs nochmals die vom Wirtschaftsforum favorisierte Nord-/Süd-Einbahnstraßenführung an.

TOP 4  Entdeckertouren in Linden - "Sammelalbum mit Bonussystem für Kunden von Lindener Geschäftsleuten" - Projektzwischenstand / Finanzierung
Eine Arbeitsgruppe bestehend aus Herrn Jürging, Herrn Wassmann, Frau Baumgart, Herrn Brandau, Herrn Öllerer und Herrn Huchthausen wurde gebildet.     
Herr Jürging berichtet, dass für ein Sammelalbum die notwendigen Vergleichspaare (Bilder) zusammengestellt werden. Das Album ist in einer Auflage von 1.500 Exemplaren geplant.
25 Bilder sind im Album enthalten. Die 25 Vergleichspaare werden gesammelt.
Die Geschäftsleute erwerben Sammelalben und Sammelbilder und sind frei in der Entscheidung, wie sie die Materialien im Rahmen ihrer Kundschaft einsetzen.
Die Entdeckertouren sollen durch entsprechende Öffentlichkeitsarbeit begleitet werden.
Die Finanzierungskosten für das Sammelalbum werden mit rd. 22.000,-- Euro veranschlagt.
Für vier geplante Erzählcafés werden Finanzierungsmittel i. H. v. rd. 8.000,-- Euro benötigt.       
Die Erzählcafés sollen in der St.Martinsgemeinde, im Geschäftsbereich der Limmerstraße und zwei im Bereich des Faust-Geländes entstehen, welches auch Träger des Gesamtprojektes werden soll. Dies unabhängig von der Wirtschaft.

Herr Jürging bittet die Teilnehmer zu entscheiden, ob ein Sammelalbum parallel zum Erzähl-
café erscheinen soll bzw. in welcher Reihenfolge vorgegangen werden soll. Nach erfolgten Diskussionen soll, losgelöst von der Zuständigkeit des Wirtschaftsforums, mit der Einrichtung der Erzählcafés begonnen werden.

Die Maßnahme wird ebenso durch schulische Lernprojekte begleitet. Der 11. Jahrgang der IGS Linden wird im Rahmen dessen die Geschichte bzw. Vergangenheit Lindens analysieren und kennenlernen.

TOP 5  Spielstadt / Kinderstadt 2007 in Linden - Projektzwischenstand / Finanzierung
Frau Leithäuser stellt den Teilnehmern die Idee der geplanten Spielstadt vor. Das Projekt steht unter dem Motto "Nachhaltigkeit - Klimaschutz".
Die Hälfte der Finanzierungskosten ist zwischenzeitlich gesichert. Die Zahlung i. H. v. 18.500,-- Euro wird durch BINN ("Bürger initiieren Nachhaltigkeit") erbracht. Die restliche Summe soll durch weitere Sponsoren zusammengetragen werden.
Um festzustellen, inwiefern die Lindener Geschäftswelt sich einbringen kann, verteilt Frau Leithäuser Fragebögen, auf denen dokumentiert werden soll, wer dieses Projekt mit welcher Idee unterstützen möchte.  


TOP 6  Präventionsarbeit in Linden
Herr Rohr von der Polizeiinspektion West stellt das Einzugsgebiet der Polizei vor. Neben der Arbeit der Polizeiinspektion gibt es in Linden einen Präventionsrat, der unabhängig davon arbeitet. Im Vordergrund der Präventionsarbeit steht ein Netzwerk, welches sich auf Jugend-
einrichtungen, Schulen, Berufsschulen, Sucht-und Gewaltprävention, Alkohol auf öffentlichen Plätzen und auf häusliche Gewalt fokussiert.
Die Unterstützung durch die Wirtschaft könnte analog zur Südstadt erfolgen, die mit ihrer Aktion "Pinguin" Menschlichkeit und Hilfe demonstrieren. Die Teilnehmer sprechen sich dafür aus, auch in Linden Jugendlichen oder älteren Menschen in entsprechend gekennzeichneten Geschäften Ansprechpartner oder eine Notunterkunft anzubieten, von der aus polizeiliche Hilfe gerufen werden kann.
Im Rahmen der nächsten Projektgruppensitzung soll dieses Thema weiter beraten und erarbeitet werden. Zur Unterstützung werden Herr Rohr und Frau Schäfer als Gäste eingeladen.

TOP 7  Kulinarischer Rundgang
Herr Giesecke informiert, dass der geplante Kulinarische Rundgang nunmehr am 07.03.2007 stattfinden soll. Beginn um 19:15 Uhr. Der Rundgang soll von Linden-Nord nach Linden-Mitte erfolgen. Die Gastronomien Fisch Hampe, Rackebrandt und Galerie Falkenberg sind die Standorte für den Abend.
Allen Besuchern des Wirtschaftsforums geht eine schriftliche Einladung zu.         

TOP 8  Aktuelle Themen / Probleme aus den Teilregionen
Herr Öllerer berichtet über "LiZ", die neue Stadtteilzeitung für Linden-Limmer. Eine Probeausgabe wird an die Teilnehmer verteilt. Die neue Zeitung erscheint monatlich; erstmals im Feb. 2007. Dieses Pressemedium soll über aktuelle Themen in Linden-Limmer berichten. Eine Themenvertiefung kann der Leser über die Internetplattform (hallo.Linden-Limmer.de) finden. Die Finanzierung erfolgt über Werbeeinnahmen.   

Herr Hansen und Frau Salewski stellen als Betriebsberater die Arbeit von "pro regio e.V." vor. Ziel ist die Schaffung zusätzlicher Ausbildungsplätze, die Optimierung der Berufsausbildung und Vermeidung von Ausbildungsabbrüchen. Der Verein kooperiert mit den zuständigen Kammern, der Wirtschaftsförderung der Region Hannover und anderen an der beruflichen Erstausbildung beteiligten Partnern. Seit Anfang 2006 bietet "pro regio e.V." seine Dienstleistungen auch im Stadtgebiet von Hannover an.

TOP 9   Verschiedene Aktivitäten
- IG Limmerstraße: Neue Aktivitäten
Herr Pfautsch berichtet, dass die zur Verfügung stehenden Fördermittel zum einen zur  Illumination der Limmerstraße und zum anderen zur Verbesserung der medialen Zukunft  (Internetauftritt) der Limmerstraße eingesetzt werden.

- Ladenleerstandsmanagement
Herr Peters informiert über den aktuellen Stand. Alle gelisteten Eigentümer werden schriftlich über die Veranstaltung des Wirtschaftsforum informiert. Desweiteren ist es vorstellbar, dass analog zur Südstadt Plakataktionen folgen und Informationsveranstaltungen zum Thema Ladenleerstand stattfinden. Herr Peters stellt seinen Nachfolger Herrn Wittek vor.
Herr Wittek wird im Rahmen des nächsten Wirtschaftsforums über Neuigkeiten bzw. das  Projekt "Deisterstraße" berichten.

- Lindener Kultur- und Einkaufsführer
Nach einem erfolgreichen Abverkauf sind noch 620 Exemplare vorhanden.

- kurze Vorstellung neuer Teilnehmer

- Bekanntmachung weiterer Termine:
  -> 13.01.2007  Neujahrsempfang  (Beginn 18:00 Uhr)
  -> 21.02.2007  11. Wirtschaftsforum Lebendiges Linden

gez. Birgit Hoffmeyer

Letzte Aktualisierung: 29.11.2006

2006.11.22_KPB220004_1

Neuer Rekord: 48 Teilnehmer versammelten sich in der Gaststätte Rackebrandt. Die Leitung übernahm  wieder kompetent Gisbert Fuchs.(Vorstand Hannoversche Volksbank)

2006.11.22_KPB220006_1

Herr Jürging berichtet über die geplanten Entdeckertouren in Linden (TOP 4)

2006.11.22_KPB220001_1

Frau Hoff (Stadtteilplanerin LH Hannover)  informiert über den derzeitigen Planungsstand des Ihmezentrums und der näheren  Umgebung.

2006.11.22_KPB220005_1

Herr Knoke berichtet aus dem Bezirksrat bzgl. der angesprochenen Themen.

2006.11.22_KPB220003_1

Herr Dr. Kleinstäuber berichtet als Vertreter der Interessengemeinschaft von der aktuellen Unterschriftenaktion Hochbahnsteig Benno-Ohnesorg-Brücke, IG Schwarzer Bär. (TOP 2)

2006.11.22_KPB220014_1

Manfred Gutzmer, Gewerbeberater in Limmer, stellt den neuen Limmer-Kalender als Teil einer Imagekampagne vor.

2006.11.22_KPB220008_1

Frau Leithäuser stellt den Teilnehmern die Idee der geplanten Spielstadt vor.

2006.11.22_KPB220010_1

Herr Rohr von der Polizeiinspektion West stellt die  Präventionsarbeit in Linden vor (TOP 6).

2006.11.22_KPB220011_1

Herr Giesecke informiert, dass der geplante Kulinarische Rundgang nunmehr am 07.03.2007 stattfinden soll. (TOP 7)

2006.11.22_KPB220012_1

Frau Salewski und Herr Hansen stellen als Betriebsberater die Arbeit von "pro regio e.V." vor (TOP 8)..

2006.11.22_KPB220013_1

Herr Peters informiert über den aktuellen Stand beim Ladenleerstandsmanagement und stellt seinen Nachfolger Herrn Wittek (rechts) vor.