Bericht 52-06

 

ARCHIV 2006
Alle Berichte:   1    2    3    4    5    6    7    8    9    10    11    12    13    14    15    16    17    18    19    20    21    22    23    24    25    26    27    28    28    29    30
31   32    33    34    35    36    37    38    39    40    41    42    43    44    45    46    47    48    49    50    51    52    53    54    55    56    57    58    59    60    61    62
63    64    65    66    67    68    69    70    71    72    Berichte 2005    Berichte 2004    Berichte 2003    Berichte 2002   und früher

 

© Copyright    Die Inhalte angeführter Links und Quellen werden von diesen selbst verantwortet.

Fr.,15.09.2006, in Limmer klappt's immer
Kulturtreff Kastanienhof "Offener Bücherschrank" eingeweiht

Beitrag Kommentieren
Nach dem ersten Beitrag wird ein Diskussionsforum eingerichtet.

2006.09.16_P9160002_1

Zwischen der Haltestelle „Limmer Schleuse" und der beliebten Grünfläche an der ehemaligen Wendeschleife, und für jeden zugänglich,  steht ein Bücherschrank auf dem Fußweg.

2006.09.15_P9150056_1

Auf der besagten Grünfläche, einem Platz, der noch keinen Namen trägt, wurde der „offene Bücherschrank" mit einem kleinen Fest gefeiert. Sogar Hans-Jörg Henneckes „Lindemann" (re.) verließ sein Lindener Revier, um mit einer literarischen Einlage humorvolle Einblicke in die Vorzüge des Lesens zu geben.

Das Projekt, entwickelt durch den Fachbereich Bildung und Qualifizierung der Landeshauptstadt Hannover, wurde mit 800 € durch den Bezirksrat Linden/Limmer und mit 200€  von der AG Limmerscher Vereine finanziert und vom Kulturtreff Kastanienhof umgesetzt. Der Bücherschrank wurde vom Werkstatt  – Treff Mecklenheide gebaut. Es gibt bereits in Stöcken einen „offenen Bücherschrank", der allerdings auf einem privaten Grundstück steht.

Text/Fotos: Evi Schaefer
Letzte Aktualisierung: 16.09.2006

2006.09.15_P9150024_1

Der Bücherschrank, wetterfest und mit 15 cm langen Schrauben unverrückbar festgedübelt, wurde mit Spendenbüchern befüllt, die von Limmeranern gespendet wurden. Auch weiterhin können Bücher dazu gestellt werden

2006.09.15_P9150032_1

Bezirksbürgermeisterin Barbara Knoke, SPD, bedankte sich bei den 10 ehrenamtlichen Bücherschrankpatinnen, die von nun an aufpassen werden, dass der Schrank immer ordentlich aussieht und kein Schmuddelkram hineingestellt wird.

2006.09.15_P9150046_1

 Die Plexiglasscheiben lassen sich nach oben hochklappen und gehen von selbst wieder zu. So kann kein Regen auf die Bücher tropfen. Die Kinderbücher stehen natürlich im unteren Fach.

2006.09.15_P9150045_1

Die Bücher können aus dem Schrank genommen werden, einfach so, nichts wird aufgeschrieben. Wenn man das Buch durchgelesen hat, bringt man es einfach wieder zurück
Oder man tauscht es gegen ein anderes Buch aus dem eigenen Fundus aus.

2006.09.15_P9150021_1

Auch Gunnar Werner's Buch Jobnomade befindet sich im offenen Bücherschrank.

Gunnar Werner schreibt für halloLindenLimmer.de und hat einen eigenen Verlag.

W-Verlag Gunnar Werner
www @ w-verlag . de