Bericht 39-06

 

ARCHIV 2006
Alle Berichte:   1    2    3    4    5    6    7    8    9    10    11    12    13    14    15    16    17    18    19    20    21    22    23    24    25    26    27    28    28    29    30
31   32    33    34    35    36    37    38    39    40    41    42    43    44    45    46    47    48    49    50    51    52    53    54    55    56    57    58    59    60    61    62
63    64    65    66    67    68    69    70    71    72    Berichte 2005    Berichte 2004    Berichte 2003    Berichte 2002   und früher

 

© Copyright    Die Inhalte angeführter Links und Quellen werden von diesen selbst verantwortet.

Sa.,15.07.2006 ...unter Brücken bitte bücken......
Kleingartenverein Silberborn e.V. geht auf Tour

Beitrag Kommentieren
Nach dem ersten Beitrag wird ein Diskussionsforum eingerichtet.

2006.07.15_P1010048_1

Verlassen brüten die Gärten an der Liepmannstraße in der Sommerhitze. Von den Gärtnern keine Spur. Die vergnügen sich auf der „Leineschloss", sitzen auf dem Sonnendeck und lassen es sich gut gehen. Von Garbsen aus wird auf dem Mittelandkanal  (Wasserstraßenkreuz) die Leine überquert und von da aus geht es in den Leine-Abstiegskanal. Es wird an Bord gegrillt. Entspannt werden die neuesten Kniffe im Kampf gegen Wildkräuter und Maulwürfe ausgetauscht. Doch dann passiert's.

2006.07.15_P1010072_1

2006.07.15_P1010084_1

2006.07.15_P1010074_1

2006.07.15_P1010059_1

2006.07.15_P1010060_1

2006.07.15_P1010062_1

 Ab dem Leineabstiegskanal ist der 130-Tonner ist zu hoch für die Brücken. Sie wurden gebaut, als es so große Schiffe auf unserem Hausgewässer noch gar nicht gab. Die Schipper der „Leineschloss" wussten Rat: Das Sonnendach auf dem Oberdeck lässt sich automatisch bis auf Bierglashöhe runterklappen. Dann noch ein wenig Wasser in den Kiel gepumpt und das Schiff kann passieren. "Die Hände runter! Ducken Sie sich! Ha... wir haben schon drei Köpfe in der Kühltruhe liegen!" Der Kapitän macht Spässiken und passt auf wie ein Schießhund, damit alle heil unter den Brücken durchkommen. Die Bedienung bedient derweil ungerührt weiter.

2006.07.15_P1010064_1

2006.07.15_P1010123_1

Niemand hat sich den Kopf angeditscht. Auf der Ihme geht es bis zum Leinewehr hinter dem Maschsee und  von da zurück bis an den Schiffsanleger am Kraftwerk Leine-Ihme. Und dann aber: ab auf den Garchten! An Bord wurde ja extra an Wasser gespart ("Spart Wasser, trinkt Bier!!"), aber die Pflanzen, die haben's jetzt nötig!

Fotos: Evi Schaefer/
Text: Schaefer/Busch
Letzte Aktualisierung: 24.07.2006