Bericht 38-04

Archiv

 Berichte

 Berichtsübersicht 2004 ....1  ....2  ....3  ....4  ....5  ....6  ....7  ....8  ....9  ...10  ...11  ...13  ...14  ...15  ...16  ...17  ...18  ...19  ...20  ...21  ...22
 
...23  ...24  ...25  ...26  ...27  ..28  ..29  ..30  ..31  ..32  ..33  ..35  ..36  ..37  ..38  ..39  ..40  Berichtsübersicht 2003  Berichtsübersicht 2002 und früher

Nur im Internet.

Sa., 06.11.2004, Limmerstraße:
Schießender Räuber von Kunden gestellt

Beitrag Kommentieren
Nach dem ersten Beitrag wird ein Diskussionsforum eingerichtet.

Home
Berichte (Alle)

Samstag, 06.11.2004 - Eigentlich wollten Erdogan* und sein Bekannter Muhammad* bei Plus nur einkaufen. Und das wollten fast alle anderen Kunden auch.

Bis auf Einen.

Plötzlich zog ein Räuber an der Kasse eine Waffe und verlangte die Herausgabe des Geldes.

Soweit lief für den Räuber alles nach Plan.
Doch anschließend ging für ihn alles schief.

Es gelang dem Täter noch mit einem Fahrrad die Viktoriastr. entlang zu flüchten.

Erdogan* und Muhammad* liefen mit aller Kraft dem flüchtenden Täter hinterher.

Dieser rutschte mit dem Fahrrad auf dem Kopfsteinpflaster aus und sofort hatten die beiden Verfolger ihn eingeholt.

Zwei Schüsse knallten durch die Häuserschlucht. Niemand wurde verletzt - Gott sei Dank.

Erdogan* und Muhammad* setzten den Täter fest bis die Polizei kam.

Klaus Öllerer
letzte Änderung: 06.11.2004

* Namen geändert. Die beiden mutigen Mitbürger hatten erst einmal den Wunsch alles zu verarbeiten, bevor sie über ein öffentliches Erscheinen nachdenken können.

Polizeimeldung v. 07.11.2004:

Zeugenaufruf!
Räuber schießt auf Passanten Limmerstraße/Linden

Ein 53-jähriger Mann hat gestern Mittag, gegen 13.00 Uhr einen Lebensmittelmarkt an der Limmerstraße beraubt und auf der Flucht auf Passanten geschossen. Er konnte von zwei Männern an der Victoriastraße überwältig und der Polizei übergeben werden.
Der Beschuldigte hat das Geschäft betreten und eine 34-jährige Kassiererin mit einer Schusswaffe bedroht. Er war mit blauer Hose und dunkelblauem Vliespullover bekleidet und trug als Maskierung eine blaue Strickmütze mit Sehschlitzen. Nachdem die Angestellte ihm den Kasseninhalt ausgehändigte hatte schlug ein Kunde dem Täter gegen die Hand, in der er den Revolver hielt. Es löste sich ein Schuss, der in das Laufband an der Kasse einschlug.
Der Räuber flüchtete aus dem Laden und wurde von einem 24-jährigen Türken verfolgt. Auf der Limmerstraße bestieg der Täter ein Fahrrad und radelte in Richtung Küchengarten. Ein weiterer Passant erkannte die Situation und unterstütze seinen Landsmann bei der Verfolgung. Der Flüchtende gab währenddessen zwei Schüsse auf die Nacheilenden ab, verletzt wurde dabei aber niemand. Die beiden Männer konnten ihn schließlich an der Victoriastraße überwältigen und den eintreffenden Polizeibeamten übergeben.
Die Beamten stellten die Waffe, das geraubte Geld und die Maskierung sicher.
In seiner Vernehmung gab der Drogenabhängige die Tat zu. Er ist der Polizei bereits wegen einer Vielzahl von Straftaten bekannt. Er soll einem Haftrichter vorgeführt werden. Außer dem 24-jährigen Kunden und der 34-jährigen Kassiererin entfernten sich alle Zeugen, ohne ihre Personalien zu hinterlassen. Sie werden dringend gebeten, sich bei der Polizei unter der Telefonnummer (0511) 109 5222 zu melden./ hol
 


PLUS kurz nach dem Überfall:
Die Polizei läßt niemanden rein. Der Tatort wird untersucht und Zeugen werden vernommen.
Hier wurde nach Zeugenaussagen ein Schuss abgefeuert.

© Copyright

Die Inhalte angeführter Links und Quellen werden von diesen selbst verantwortet.


Das Tatfahrrad Ecke Viktoriastr./Pavillonstr.


Die Tatwaffe.


Die Tatmütze mit der sich der Täter tarnte.


Der Täter im Polizeiauto. Ist er unter Drogen ?


Polizei und Zeugen am Tatort.