Bericht 25-04

Archiv

 Berichte

 Berichtsübersicht 2004 ....1  ....2  ....3  ....4  ....5  ....6  ....7  ....8  ....9  ...10  ...11  ...13  ...14  ...15  ...16  ...17  ...18  ...19  ...20  ...21  ...22
 
...23  ...24  ...25  ...26  ...27  ..28  ..29  ..30  ..31  ..32  ..33  ..35  ..36  ..37  ..38  ..39  ..40  Berichtsübersicht 2003  Berichtsübersicht 2002 und früher

Nur im Internet.

Mi., 30.06.2004, das neue Wohnen:
Grundsteinlegung im Gilde Carre
am 25. Juni

Beitrag Kommentieren
Nach dem ersten Beitrag wird ein Diskussionsforum eingerichtet.

Home
Berichte (Alle)

"...
Maßgeblichen Anteil an der Planung hat das Wohnkonzept 12, denn die Vereinsmitglieder sind von Anfang an bei der Gestaltung der Wohnungen mit einbezogen worden. Das war für uns selbstverständlich. Schließlich wollen wir als Wohnungsgenossenschaft bedarfsgerecht und zukunfts-orientiert bauen und Lebensqualität bieten. Unsere Mieter sollen sich bei uns wohlfühlen.
Bis Februar nächsten Jahres wird sich an dieser Stelle ein modernes Gebäudeensamble mit 4 Geschossen erheben. Die besondere architektonische Konzeption sieht 15 Wohnungen vor, ferner zwei Gästezimmer, einen -Gemeinschaftsbereich und im Keller Werk- und Nebenräume.


Hier entsteht das Haus für gemeinschaftliches Wohnen des Vereins Wohnkonzept 12 e.V.

© Copyright

Die Inhalte angeführter Links und Quellen werden von diesen selbst verantwortet.


Bezirksbürgermeisterin Knoke, Architekt Hübotter, Frau Ferner v. Wohnkonzept 12, Herr Musielak v. der Ostland unterschreiben die Urkunde, ...

Die Wohnanlage wird in das grüne Wohnumfeld der auf dem GILDE CARRE gebauten Stadthäuser einbezogen. Schwellenlos werden sich die Bewohner im ganzen Quartier bewegen können. PKW-Stellplätze sind im Kellergeschoss gruppiert.
Die 2- und 3-Zimmer-Wohnungen sind benutzerfreundlich über einen Aufzug zu erreichen und zwischen 56 und 85 m2 groß. Bei der Ausstattung der Wohnungen wird neben der Zweckmäßigkeit eine Atmosphäre zum Wohlfühlen geschaffen. Die zum Süden ausgerichteten Wohnräume mit großzügigen, isolierverglasten Fenstern sorgen für helle Räume. Die Badezimmer sind mit Wanne und bodengleicher Dusche konzipiert. Der Austritt auf den Balkon ist barrierefrei.
... die Bewohner sind Mitglied unserer Genossenschaft   und zugleich Kapitalgeber und Kunde. ..."
(Herr Musielak vom Vorstand der Ostland in seiner Ansprache)

Alles wird barrierefrei gebaut, so dass die Vorstellung neuer Lebensformen im Alltag und bei Hilfsbedürftigkeit umgesetzt werden kann.
Dieses jedenfalls hat sich der Verein Wohnkonzept 12 e.V. zum Ziel gesetzt.

Generationenübergreifend, gemeinschaftlich und selbstbestimmt - ist das Motto des Vereins

Kontakt:
Frauke Ferner, Asseburgstraße 13, 30451 Hannover,
Tel.: 0511/442397

siehe auch:
http://www.hallolinden.de/Home_Gilde/index.html

Klaus Öllerer

letzte Änderung: 29.06.2004


die mitsamt aktueller Zeitung, etwas Geld und anderen Dingen in der Rolle verschwindet, ...


wetterfest verlötet ...


und dann erfolgreich eingemauert wird.


In dieser schönen Nachbarschaft wird gebaut.


Anschließend Ausklang bei Kaffee und Kuchen.