Bericht 19-04

Archiv

 Berichte

 Berichtsübersicht 2004 ....1  ....2  ....3  ....4  ....5  ....6  ....7  ....8  ....9  ...10  ...11  ...13  ...14  ...15  ...16  ...17  ...18  ...19  ...20  ...21  ...22
 
...23  ...24  ...25  ...26  ...27  ..28  ..29  ..30  ..31  ..32  ..33  ..35  ..36  ..37  ..38  ..39  ..40  Berichtsübersicht 2003  Berichtsübersicht 2002 und früher

Nur im Internet.

Sa., 17.04.2004, Conti Limmer:

Darkness

Beitrag Kommentieren
Nach dem ersten Beitrag wird ein Diskussionsforum eingerichtet.

Home
Berichte (Alle)

kik. (Kunst in Kontakt) präsentierte Darkroom - ein internationales Kunstprojekt zwischen dem `nicht mehr´ und dem `noch nicht´. Gestaltet von jungen Künstlern aus Frankreich, der Türkei und Deutschland in den Büroräumen der Industriebrache „Continental-Reifenwerke Hannover-Limmer".

© Copyright

Die Inhalte angeführter Links und Quellen werden von diesen selbst verantwortet.

Vernagelte Fenster. Ausgesperrtes Licht.  Die Besucher warteten gespannt auf den Einlass.

Aufbruch in die Dunkelheit. Nach der Eröffnungsrede konnten die nasskalten, zugigen, kargen, ausrangierten, Büroräume betreten werden.
Nun also Lichtobjekte. Nicht grell sondern zaghaft, sparsam der Finsternis etwas von ihrer Beklemmung nehmend, nicht selten mit Witz, oft in Bewegung, manchmal etwas rätselhaft, immer aber ein Lichthort, ein Funken von Hoffnung in trister Umgebung.
 Kaum ein Ort, zu dem sie besser passten: "Darkness" hieß die Ausstellung. Etwa 20 Räume aufgereiht links und rechts eines langen, fast lichtlosen Korridors, jeder mit genau einem dieser matt leuchtenden Trotzwerke versehen:
Projektionen, fluoreszierende Abbilder der Reifenfabrik, Lichtschlangen, Lichtmobile, ein lebendes Spielerquartett bei einem Glücksspiel...

… „Dörte? Wo bist du?.... Dööörteeee…!"- es war nicht immer einfach, seine Leute wieder zu finden - Silhouetten im Schattenspiel der Dunkelheit….