Bericht 60-03

Archiv

 Berichte

Berichtsübersicht 2003  ....1  ....2  ....3  ....4  ....5  ....6  ....7  ....8  ....9  ...10  ...11  ...12  ...13  ...14  ...15  ...16  ...17  ...18  ,,.19  ...20
...21  ...22  ...23  ...24  ...25  ...26  ...27  ...28  ...29  ...30  ...31  ...32  ...33  ...34  ...35  ...36  ...37 ...38  ...39  ...40  ...41  ...42  ...43 
...44  ...45  ...46  ...47  ...48  ...49  ...50  ...51  ...52  ...53  ...54  ...55  ....56  ...57  ...58  ...59  ...60  ...61  ...62  ...63  ...64  ...65  ...66 
...67   ...68  ...69  ...70  ...71  Berichtsübersicht 2002 und früher

Nur im Internet.

So., 07.09.2003 , Ausgesucht: Wissenswertes über unseren Wasserspeicher
Warum tippt Jonny hier auf den Wasserhochbehälter?
Beim 3.Kulturspaziergang auf dem Lindener Berg.
Veranstalter: Quartier e.V. und AG Küchengartenpavillon

Beitrag Kommentieren
Nach dem ersten Beitrag wird ein Diskussionforum eingerichtet.

Home
Berichte (Alle)


Matthias Faflik von enercity wird die Besucher durch den ständig mit 13 500m³ gefüllten Wasserhochbehälter auf dem höchsten Punkt Hannovers führen.


Seit 1877 steht er dort auf dem Lindener Berg, der Wasserspeicher, und Jonny Peter zeigt auf dessen historische Abbildung

© Copyright

Die Inhalte angeführter Links und Quellen werden von diesen selbst verantwortet.


Trinkwasser muss ständig in Bewegung gehalten werden, um Ablagerungen zu vermeiden. Ab 22:00 wird mit dem günstigeren Nachtstrom das Wasser in die zwei Kammern des Behälters gepumpt und ab 4:00 beginnt die Verteilung in die 2000 Km Wasserleitungen Hannovers.


Diese Wasservorräte garantieren auch bei Großveranstaltungen wie z.B.der Hannover Messe,  oder dem Maschseefest eine konstante Wasserversorgung. Unser Trinkwasser kommt zu zwei Teilen aus dem Wasserwerk Fuhrberger Wald und zu einem Teil aus Grasdorf, wo auch Harzer Wasser zugeführt wird.


In den Wasserwerken wird das Trinkwasser aufbereitet und erst dann in den Hochbehälter gepumpt. Hannover hat überall die Wasserhärte 2


Das Wasser ist  Eisen- und Manganreduziert, weil sonst, abgesehen von Ablagerungen, die Wäsche nicht weiß werden würde.


... auf dem Lindener Berg


 Eingekeilt zwischen 13 500 m³ Trinkwasser...


Ganz hinten links dösen die "Drei warmen Brüder" in der Spätsommersonne


Es geht auf das Dach, hinter diesen Mauern ist Wasser.


 Ein weiteres Lindener Wahrzeichen lugt über das Dach: Der Mühlenturm


Die Aussicht lässt vergessen, dass man auf seinem Teewasser steht.


...wird unser Trinkwasser alle 2 bis 3 Stunden qualitätsgeprüft.


Und hier in diesem unscheinbaren Häuschen auf dem Dach...


Am 21.9.2003 beim  
1. Tag der offenen Tür auf dem Lindener Berg ist der Wasseerbehälter wieder geöffnet!


Text/Fotos: evi.schaefer         Letzte Änderung: 15.09.2003