Bericht 58-03

Archiv

 Berichte

Berichtsübersicht 2003  ....1  ....2  ....3  ....4  ....5  ....6  ....7  ....8  ....9  ...10  ...11  ...12  ...13  ...14  ...15  ...16  ...17  ...18  ,,.19  ...20
...21  ...22  ...23  ...24  ...25  ...26  ...27  ...28  ...29  ...30  ...31  ...32  ...33  ...34  ...35  ...36  ...37 ...38  ...39  ...40  ...41  ...42  ...43 
...44  ...45  ...46  ...47  ...48  ...49  ...50  ...51  ...52  ...53  ...54  ...55  ....56  ...57  ...58  ...59  ...60  ...61  ...62  ...63  ...64  ...65  ...66 
...67   ...68  ...69  ...70  ...71  Berichtsübersicht 2002 und früher

Nur im Internet.

Mi., 10.09.2003,
Bewegung in Linden Süd
Die Gewerbegemeinschaft hat sich gegründet

Beitrag Kommentieren
Nach dem ersten Beitrag wird ein Diskussionforum eingerichtet.

Home
Berichte (Alle)

Für einen Schaufensterbummel nach Linden – Süd kommen. Einen attraktiven Stadtteil besuchen und dort einkaufen.


Am 10. September 2003 gründete sich die Gewerbegemeinschaft Linden – Süd.
 
Im  Zusammenarbeit mit der „Aktion Schwarzer Bär" wird der noch namenlose Verbund  ansässiger Gewerbetreibender unter Mitarbeit der Wirtschaftsförderung der Stadt Hannover eine Aufwertung des gebeutelten Stadtteils anstreben.

Der Einladung der Initiatoren Anke Scholz-Isenberg (Anke's Blumenparadies), Ernst Barkhoff (AG Lokale Ökonomie Linden-Süd) und Hans-Jürgen Thünken (Thünken's Weinbistro) folgten in der ersten Sitzung im „Treffpunkt Allerweg" ca. 25 Teilnehmer.
 
Es erschienen nicht nur Gewerbetreibende, sondern  es waren auch VertreterInnen der Stadtteilkulturarbeit, des Rates der Stadt Hannover, der AWO Linden-Süd, des Verkehrsclubs Deutschland (Verkehrspolitik), des Vereins für berufliche Bildung, des Stadtteilbüros und das Lindener Baukontor.
Es wurden erste Ziele gesteckt.
Größte Sorge machte den Teilnehmern die Vermüllung des Stadtteils, gefolgt von den herumlungernden Drogenkonsumenten an der  Methadonvergabestelle.
Keine guten Vorraussetzungen für einen attraktiven Stadtteil, hier wird der Zusammenschluß aller Interessengruppen viel Arbeit  leisten müssen.
Um die Schaufenster der noch leer stehenden Geschäfte zu dekorieren und ansehnlicher zu machen, soll neben Eigengestaltung durch ansässige Geschäfte versucht werden, diese Stellflächen großen und kleinen Künstlern zur Verfügung zu stellen.

Die erste Sitzung endete mit der Wahl des provisorischen Vorstandes, bestehend aus:

  • Fr. Bubik, Gardinengeschäft
     
  • Fr. Felske, Fußpflege
     
  • Fr. Scholz-Isenberg, Ankes Blumenparadies
     
  • Hr. Hasselbrink, Weinhandlung
     
  • Hr. Dr. Sandmann, Gewerbegemeinschaft Schwarzer Bär
     
  • Hr. Zapf, Elektro-Andresen

     

Foto/Text:evi.schaefer
Letzte Änderung 13.09.2003
 

© Copyright

Die Inhalte angeführter Links und Quellen werden von diesen selbst verantwortet.

Die Gewerbegemeinschaft Linden - Süd,
das nächste Treffen findet am Mittwoch, den 8. Oktober um 19:00 im Treffpunkt Allerweg statt