Bericht 95

Archiv

 Berichte

Berichtsübersicht  2002  .133  .132  .131  .130  .129  .128  .127  .126  .125  .124  .123  .122  .121  .120  .119  .118  .117  .116  .115  .114
.113  .112 .111  .110  .109  .108  .107  .106  .105  .104  .103  .102  .101  .100  ..99  ..98  ..97  ..96  ..95  ..94  ..93  .92  ..91  ..90  ..89  ..87
..86  ..85  ..84  ..83  ..82  ..81  ..80  ..79  ..78  ..77  ..76  ..75  ..74  ..73  ..72  ..71  ..70  ..69  ..68  ..67  ..66  ..65  ..64  ..63  ..62  ..61  ..60
..59  ..58  ..57  ..56  ..55  ..54  ..53  ..52  51a  ..51  ..50  ..49  ..48  ..47  ..46  ..45  ..44  ..43  ..42  ..41  ..40  ..39  ..38  ..37  ..36  ..35  ..34
..33  ..32  ..31  ..30  ..29  ..28  ..27  ..26  ..25  ..24  ..23  23a  23b  23c  23d  23e  .23f  ..22  ..21  ..20  ..19  ..18  ..17  ..16  ..15  ..14  ..13
..12  ..11  ..10  ....9  ....8  ....7  ....6  ....5  ....4  ....3  ....2  ....1

Nur im Internet.

Home
Berichte (Alle)

Die. 13.08.2002:
Kellerbrand in der Egestoffstrasse
Eigenbericht der Freiwilligen Feuerwehr Linden

Am Abend des 13. August 2002 gegen 20:21 Uhr wurden Gäste des Restaurants Plenum auf Qualm aufmerksam, der bei dem gegenüberliegendem Haus aus einem Kellerschacht austrat. Nach Absetzendes Notrufs an die Feuerwehr alarmierte das Lage- und Führungszentrum der Feuerwehr Hannover gegen 20:22 Uhr den Löschzug der Feuer- und Rettungswache 4, den Gerätewagen Meß der FRW 3 und die Freiwillige Feuerwehr Linden zum Einsatzort. Die Alarmierung der Freiwilligen Feuerwehrerfolgte über Digitalem Meldeempfänger (DME) um 20:22 Uhr.

Nach ca. 3 Minuten rückte unser Tanklöschfahrzeug (Rufname 75-16) und nach weiteren 2 Minuten
unser Löschgruppenfahrzeug 8-6 (Rufname 75-25) zur Einsatzstelle ab.

Durch die örtliche Nähe unserer Feuerwache zur Einsatzstelle, waren wir zeitgleich mit dem Löschzug der FRW 4 vor Ort und stellten sofort 2 Trupps unter schwerem Atemschutz zur Verfügung. Das entsprechende Haus wurde evakuiert und eine Person wurde mit einer leichten Rauchgasvergiftung ambulant durch den Rettungswagen betreut.

Die örtlichen Gegebenheiten erforderten das Umsetzen eines vor dem betroffenen Objekt parkenden
Fahrzeugs, welches dann durch uns "umgeparkt" wurde.

Der Kellerbrand wurde mittels eines C-Rohres bekämpft und konnte schnell unter Kontrolle gebracht werden. Anschließend wurden die Kellerräume mit einem Drucklüfter belüftet und  kleinere Brandnester abgelöscht.

Während der gesamten Einsatzdauer wurde die Egestorffstrasse für den dort verkehrenden Üstraverkehr (Stadtbahnlinie 9) für ca. 1 Stunde voll gesperrt.

Die Brandursache sowie die Schadenhöhe ist bis zum jetzigen Zeitpunkt nicht bekannt.

Eingesetzte Fahrzeuge:

E-Dienst FRW 4
HLF 4A
HLF 4B
RTW (FRW 4)
GW-Meß (FRW 3)
TLF 16 (Lin 75-16)
LF 8-6 (Lin 75-25)
LF 16 TS (Lin 75-20)
2 Fahrzeuge Polizei
1 Üstra Verkehrslenkung

Marco Radtke
Webmaster FF Linden
13.08.2002

© Copyright

Die Inhalte angeführter Links und Quellen werden von diesen selbst verantwortet.