Bericht 46

Archiv

 Berichte

Berichtsübersicht  2002  .133  .132  .131  .130  .129  .128  .127  .126  .125  .124  .123  .122  .121  .120  .119  .118  .117  .116  .115  .114
.113  .112 .111  .110  .109  .108  .107  .106  .105  .104  .103  .102  .101  .100  ..99  ..98  ..97  ..96  ..95  ..94  ..93  .92  ..91  ..90  ..89  ..87
..86  ..85  ..84  ..83  ..82  ..81  ..80  ..79  ..78  ..77  ..76  ..75  ..74  ..73  ..72  ..71  ..70  ..69  ..68  ..67  ..66  ..65  ..64  ..63  ..62  ..61  ..60
..59  ..58  ..57  ..56  ..55  ..54  ..53  ..52  51a  ..51  ..50  ..49  ..48  ..47  ..46  ..45  ..44  ..43  ..42  ..41  ..40  ..39  ..38  ..37  ..36  ..35  ..34
..33  ..32  ..31  ..30  ..29  ..28  ..27  ..26  ..25  ..24  ..23  23a  23b  23c  23d  23e  .23f  ..22  ..21  ..20  ..19  ..18  ..17  ..16  ..15  ..14  ..13
..12  ..11  ..10  ....9  ....8  ....7  ....6  ....5  ....4  ....3  ....2  ....1

Nur im Internet.

Home
Berichte (Alle)

So., 17.02.2002
Rasierklingen - gibt's die eigentlich noch zu kaufen ?

Ich dachte mir nichts dabei: meine Lieblingsrasierklingen waren auch beim zweiten Besuch wieder nicht im Regal von Rossmann auf der Limmerstraße zu finden. Doch nun wurden sie gebraucht - diese superteuren Superklingen: Mach3. Die Alten schrappten schon ganz schön heftig auf der Haut. Wenn nicht bald neuer Ersatz kommt, wird das Rasieren langsam zur Mutprobe.

Also gleich zum nächsten Rossmann am Apollokino: wieder Fehlanzeige. Na ja - eben dergleiche Laden, dachte ich.

Wen gibt's denn noch ? Ach ja - KD bei den orangenen Käseecken, da wo auch HL ist. Nix wie hin. Es wird langsam spät. Eigentlich wollte ich schon längst wieder am geliebten Computer sitzen.

Also: KD. Nanu: kein Mach3, überhaupt sieht das Sortiment etwas dürftig aus.

So, und nun ? Es gibt ja noch HL, nur 20m weiter, nix wie hin.

Was'n das ? Zwei Sorten Billigrasierklingen im Regal !? Da stimmt doch was nicht. Hab ich was verpaßt ?

Hilfe, ich brauche Hilfe.
Da ist Jemand (schreibt man jetzt eigentlich "JemandIn" ?).

Die sieht aus, als wenn sie was wüßte. Sie packt nämlich gerade die Regale voll.

"Haben sie gar keine Rasierklingen mehr ?"
"Doch, im Büro." antwortete sie wie selbstverständlich.
"Ach", denke ich etwas naiv, " die haben die bestimmt nur gerade nicht ausgepackt."
"Was woll'n Sie denn für welche ?" - "Mach3, eine Packung"
"Ich hol Sie Ihnen" - kuzes Warten - "Ich bringe Sie ihnen zur Kasse" - "??? Wie was ???, das kann ich doch selbst"
"Nee -  es wird zuviel geklaut."

Ach ! - Ach ! - dachte ich. Das ist es also.

Dann erfahre ich von der Marktleitung, daß der Diebstahl bei Rasierklingen große Ausmaße erreicht hat und das immer wieder versucht würde zum Regal zurückzukehren, aber jedesmal ergibt sich aufs neue ein großer Diebstahl.

Wenigstens habe ich nun meine Rasierklingen.

Zu Hause angekommen muß ich von meiner Frau erfahren: Sie wußte es schon längst, daß es Rasierklingen nur noch über die Kasse gibt.

Na ja - mir sagt mal wieder niemand etwas.

Klaus Öllerer
17.02.2002

© Copyright

Die Inhalte angeführter Links und Quellen werden von diesen selbst verantwortet.

Fr., 26.04.2002, Mutiger Einsatz einer Verkäuferin vereitelt Ladendiebstahl von Rasierklingen (Polizeimeldung):

Ladendieb schubst Kassiererin - Limmerstraße / Linden-Nord

Ein 36-jähriger Mann hat gestern, um 17.35 Uhr in einem Drogerie-Markt an der Limmerstraße eine Kassiererin geschubst, als diese ihn bei einem
Ladendiebstahl ertappte.
Der Mann wurde von der 45-jährigen Angestellten beobachtet, als er gerade drei Packungen Zigaretten in die Jackentasche steckte. Als sie den 36-Jährigen ansprach, legte dieser die Ware zurück. Da die Frau vermutete, dass der Mann noch weiteres Diebesgut bei sich trägt, griff sie ihn an die Oberbekleidung. Dabei rissen zwei Knöpfe ab und diverse Rasierutensilien fielen aus dem Mantel zu Boden. Diesen Moment nutzte der Tatverdächtige, um sich loszureißen. Er stieß die Verkäuferin gegen eine Kasse und flüchtete aus dem Laden. Die 45-Jährige reagierte blitzschnell, informierte sofort fernmündlich die Polizei und gab eine detaillierte Beschreibung des Flüchtigen ab. Den Beamten der Polizeiinspektion West gelang so bereits auf der Anfahrt zum Tatort die Festnahme des Flüchtigen, den sie an einer Straßenbahnhaltestelle an der Limmerstraße entdeckt hatten. Bei einer Durchsuchung wurden in seiner Kleidung weitere Rasierklingen und After
Shave-Packungen aufgefunden.
Der Beschuldigte ist bereits von einem Amtsgericht in Berlin zu einer mehrmonatigen Freiheitsstrafe wegen der Begehung von Eigentumsdelikten und Drogenbesitzes verurteilt worden. Er wurde nach Vernehmung in die Justizvollzugsanstalt Hannover überführt./bü,loz.

nach oben